1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Gast2, 12. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast2

    Gast2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    115
    Anzeige
    Da ARD und ZDF angekündigt haben kein HDTV zu senden, wird es in absehbarer Zeit nur wenig HDTV Programm geben. Lediglich der Pay TV Sender Premiere wird ab November 2005 regelmäßig HDTV Sendungen anbieten.

    Viele "HD ready" Fernseher können das normale Fernsehbild nur recht schlecht darstellen und haben Probleme mit HDTV Bildern, die nicht in ihrer eigendlichen Auflösung gesendet werden. Nur Premiere wird die WM 2006 in HDTV ausstrahlen.

    Die WM werden viele Premiere Zuschauer nur in 3. klassigem HDTV sehen, da ihr "HD ready" Fernseher das 1080i Signal in ein 720i oder 720p Signal umwandeln muss. Für etwa 50,-- Euro monatlich bekommt der Zuschauer gerade mal 144 Zeilen mehr vertikale Auflösung als bei einem PALplus Bild, da die heute zu kaufenden HDTV Fernseher meist nur 720 Zeilen bieten. Der Unterschied ist also genauso gering, wie zwischen einer PAL Letterbox und einer PALplus Ausstrahlung.

    Wer im Abstand von etwa dem 4fachen der Höhe seines TVs zuschaut, wird kein Unterschied zwischen HDTV und PAL erkennen. Die Details die HDTV zeichnen kann verlieren sich mit dem Betrachtungsabstand. Zudem sind "HD ready" Geräte mit dem Intel Kopierschutz HDCP ausgerüstet. Auch daher ist vom Kauf abzuraten. Denn sollten sich "HD ready" TVs durchsetzen, wird dies das Aus für den Videorecorder bedeuten. Mittels "Intel inside" HDCP Kopierschutz können auch Videoaufnahmen in VHS oder DVD Qualität unterbunden werden.

    Nach den Vorstellung von Premiere & Co soll HDTV schleichend eingeführt werden und den heutigen Standart PAL ablösen. Wenn alle "HD ready" Geräte mit "Intel inside" Kopierschutzsystem HDCP haben, kann der Rechteinhaber bestimmen, ob das Programm in HDTV, DVD oder VHS Qualität oder gar nicht aufgenommen werden kann.

    Quellen:


    HDTV: "HD-Ready" kein Garant für perfekte Bildqualität
    http://www.net-tribune.de/article/190605-04.php

    HDTV-Skandal: Filmindustrie fordert Kopierschutz, der Hardwareneukauf vorraussetzt!
    http://www.spieleforum.de/forum/showthread.php?t=199713

    HDTV aufzeichnen: Unerwünscht.
    http://www.heise.de/tp/r4/html/resu...19/19622/1.html




    Kopierschutz: Adios Videorecorder

    Restriktiver Kopierschutz stellt eine ernsthafte Gefahr für die Akzeptanz der neuen Technik dar.

    Es hat einen besonderen Grund, warum HDTV-fähige Fernseher eine DVI- oder HDMI-Schnittstelle haben müssen: Beide kommen mit der Verschlüsselungstechnik HDCP (High Bandwidth Digital Content Protection) zurecht.

    Industrie fordert Kopierschutz

    Verschlüsselte Bilddaten sind eine Forderung der Film- und Musikindustrie. Sie will nicht, dass Privatpersonen hochwertige Filmkopien anlegen können. Allerdings wird man auch keine analogen Kopien erstellen können, da die Industrie untersagt, analoge Fernsehsignale neben dem digitalen mit auszustrahlen. Das wäre der Tod des Videorekorders.

    Als Rekorder kämen wegen der riesigen Datenmenge nur Blue-Ray-Disc oder HD-DVD in Frage, zwei Technologien, die als Nachfolger der heutigen DVD gelten und ein Vielfaches an Daten speichern können. Auch ohne Kopierschutz wäre somit für Aufzeichnungen gleichwohl die Anschaffung eines neuen Rekorders fällig.

    Verschlüsselte Tonübertragung noch offen

    Für die Tonübertragung ist noch nicht abschließend geklärt, auf welche Weise dieser übertragen werden soll. Im Gespräch ist auch hier die HDMI-Schnittstelle, um den Kopierschutz auch auf den Ton auszuweiten. Sollte sich das bewahrheiten, wäre eine neuer AV-Receiver nötig, denn heutige Geräte verfügen in der Regel nicht über diese Schnittstelle.

    Wird HDTV sich problemlos durchsetzen?

    Diese sehr restriktiven Maßnahmen der Industrie könnten die Akzeptanz des hoch auflösenden Fernsehens in der Öffentlichkeit gefährden und die Durchsetzung der neuen Technik verhindern. Es bleibt zu hoffen, dass nicht das gesamte Programm vom Kopierverbot betroffen sein wird.

    http://www.aol.de/index.jsp?cid=183...oVideo_Ratgeber


    HD-DVD: Hochaufgelöste Videobilder nur über HDMI

    "Der Münchener Bezahlsender Premiere hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass Receiver für sein am 1. November startendes HDTV-Angebot einen kopiergeschützten digitalen Videoausgang in Form des High-Definition Multimedia Interface (HDMI) besitzen, das qua Standard mittels Intels High-bandwidth Digital Content Protection (HDCP) gesichert ist. Wenn die Boxen einen analogen Komponentenausgang integriert haben sollten, wird der Sender ihn über den TV-Datenstrom steuern können. Was der Komponentenausgang bei einer Premiere-HDTV-Sendung letztlich ausgibt (Videobilder in voller HD-Auflösung, in PAL-Auflösung oder sogar gar nichts), bestimmt laut Premiere der Rechteinhaber."
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/62300
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2005
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Der ist doch jetzt schon tod. Selbst D-VHS konnte sich nicht durchsetzen obwohl es einem DVD Recorder in Sachen Bildqualität überlegen ist.

    alles andere würde auchg überhaupt keinen Sinn machen.


    Gruß Gorcon
     
  3. Gast2

    Gast2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    115
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Da schon S-VHS gegenüber VHS keine nennenswerte Marktanteile erorbern konnte fragt sich, ob HDTV überhaupt eine große Bedeutung bekommt.

    Doch, z.B. D-VHS oder dein PC als Festplattenrecorder. Wenn HDTV mit "Intel inside" HDCP Standart wird, ist noch nicht einmal garantiert, dass du Aufnahmen in VHS oder DVD Qualität machen kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2005
  4. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Ich würds nicht ganz so schwarz sehen. Die ÖRs haben gesagt das sie später ins HDTV-Geschäft einsteigen und nicht wie in deinem Satz geschrieben. Es lesen schließlich auch Unentschlossene mit. Mit der Aussagen das HD-ready Geräte HDTV schlecht darstellen gebe ich mich auch nicht zufrieden. Ich habe zufällig einen Samsung PS-42S5H hier rumstehen und konnte einige Tests mit einen Qualia IR mit Karte anstellen, was soll man sagen, wer bei HDTV hier keinen Unterschied gesehen hat ist blind oder hat generell was gegen HDTV, solche soll es auch geben. Trotz seiner fast halbierten horizontaler Auflösung konnte man sehr deutlich sehen das hier nicht normale Fernsehkost dargestellt wird. Der Bildschirm ist 52cm hoch, dies ist völlig ausreichend um einen Unterschied festzustellen. Zur eigentlichen Kost, Premiere hat nie gesagt das ihre HDTV-Bilder immer 1080i sein werden, im Gegenteil sie werden so das Material senden wie sie es vorliegen haben, die Majors überm Teich machen es genauso zumal Sport im 720p besser geeignet ist als 1080i. Zum Unterschied Pal und 720p, höhere Vertikal und Horizontalauflösung, statt Halbbild Vollbild(Progressiv), ebenso die Handhabung des Overscan bei einigen Geräten, beim Samsung ist es so wie ich es am liebsten hätte, beim MDR sieht man das Logo(orangenes Viereck) komplett.
    Zum Kopierschutz, HDCP heißt nicht zwingend das nichts mehr aufgenommen werden kann, hier bestimmt der Anbieter ob es darf oder nicht. Die Wahrsagungen in manchen Aussagen lassen einen schaudern, last es erst mal dasein. Der CSS auf der DVD juckt doch auch kein, nicht den der damit umgehen kann und nicht den der sich ein Recorder gekauft hat. Kopierschutz gab es schon seid VHS und es hat jeder gehabt, ich kenne aber kein der einen Coppysupernixda hatte. Man kann soviel wettern es kommt ganz anders. Nun ist die Möglichkeit da HDTV zu nutzen und es wird wieder gemeckert. D-VHS ist eine ganze Weile in den USA mit HDTV Material auf dem Marktund dort beschwert sich auch keiner wegen Kopierschutz.
    Es gibt genug Leute die auf HDTV gewartet haben, die können sich nicht besseres vorstellen als Material für ihr Bildschirm zu kriegen. So schlecht ist die Welt nicht.
     
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Warum netzt Du es drittklassig, zweiklassig wäre stimmiger. Aber zu eigentlichen Frage. Warum unterschlägst du die Erhöhung der Horizontalen? Diese wird um 512 Spalten erhöht. Dies dürfte ein wenig zur Qualitätssteigerung beitragen, auch wenn natürlich 1080i besser wären. Aber wie bekannt gibt es bisher kaum Panels mit dieser Auflösung.

    whitman
     
  6. Gast2

    Gast2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    115
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Der WDR, der MDR und das ZDF haben gerade erst dick in SDTV Equipment investiert. HDTV wird also lange Zeit kein Thema für die ÖRs sein.

    Über HDTV gibt es in der Presse bislang wenig objektive Artikel. Die W"erbeaussagen halte ich teils für sehr überzogen. Zudem wird nur 1. klassiges als Werbetrailer präsentiert. Aufwändig produzierte Werbung wirkt auch bei PAL wesentlich besser als z.B. ein Newsbeitrag.

    HDTV ist sicher besser als PAL. Die Frage ist, wieviel besser ist es? Da die meisten Flachbildschirme Probleme u.a. mit dem skalieren haben, ist auf HDTV Bildschirmen das normale Fernsehbild meist schlechter als auf einem normalen Fernseher.

    Premiere wird mit 1080i starten. Die WM wird auch nur in 1080i HDTV angeboten. Das ist ein Problem der Kameras, die nur 1080i oder 720p können. Bis 42 Zoll Bildschirmdiagonale (106 cm) soll laut Studien der BBC 720p besser sein als 1080i. Spielfilme wird Premiere auch in 1080i anbieten.

    In den USA gibt es viele HDTV Geräte ohne HDCP. Hersteller sollten gezwungen werden in HDTV und SDTV Geräte Kopierschutzsysteme zu integrieren. Dies wurde durch massive Verbraucherproteste und mittels Gerichtsbeschluss verhindert. "Es bleibt zu hoffen, dass nicht das gesamte Programm vom Kopierverbot betroffen sein wird." heißt es richtig bei AOL.

    HDCP hat ein anderes Kaliber, da es durch einen Chip entschlüsselt werden muss. Es wird wohl nur mittels illegaler MOS Chips zu knacken sein.

    Mir missfällt vor allem, dass mittels HDCP selbst Aufnahmen in VHS Qualität unterbunden werden können. Aber warum soll nicht auch in HD Qualität aufgenommen werden können. Schließlich zahlt der Zuschauer den Film durch die Ausstrahlung mittels Gebühr oder Werbung, die auf die Produkte aufgeschlagen wird.
     
  7. Eric el.

    Eric el. Gold Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    1.771
    Ort:
    Mühlhausen/Thür.
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    weil man zuerst alles mies machen muß, aber die Vorteile uberwiegen doch die werden gerne unterschlagen.
     
  8. Gast2

    Gast2 Junior Member

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    115
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Bis 42 Zoll ist 720p erstklassig. Darüber 1080i. 720i ist also 3. klassig. Ein deinterlaced 720p von 1080i ist meist auch nur 3. klassig, da die TVs das oft schlecht machen.

    Seriöser Weise wird nur die vertikale Auflösung verglichen, da die horizontale PAL Auflösung variabel ist und PAL wie HDV mit nicht quadratischen Pixeln arbeitet. Zudem gibt die Anzahl der Bildpunkte nur bedingt einen Aufschluß über die Bildqualität, da unterschiedliche Formate verglichen werden. PALplus und PAL Letterbox sind auch 16:9 Formate.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2005
  9. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    Die meisten Displays erlauben nur eine Progressive Ansteuerung, somit ist zwar der Vergleich durchaus gerechtvertigt, jedoch muss auch bei 1080i deinterlaced werden. Man hat natürlich dort die höhere Auflösung.

    Es ist richtig, das PAL (zumindest bei uns) mit 625 Vertikaler Auflösung festgelegt ist. Die Horizontale Auflösung ist zwar nicht festgelegt, liegt jedoch bei der DVB übertragung bei max 720 bzw kleiner bei 704/544/480/352 Spalten. Aber man kann dennoch aussage über die Qualität machen, da bei gleichbleibener Informationsdichte (Bits/Pixel) die Qualität steigen wird. Das die Pixel dabei nicht quadratisch sind bedeutet ja nur, das dies bei der Darstellung beachtet werden muss. Die Detailschärfe wird jedoch von einem anamorphen 720x576 Bild zu 720p besser, wobei das dargstelle Verhältniss gleich bleibt. Bei einer 4:3 720x576 Signal würde man überlegen müssen wie man den Bildvergleich berwerkstelligt, da ein anderes Format vorliegt.

    whitman
     
  10. -horn-

    -horn- Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Fürstenau
    AW: "HD ready"? - Nein danke! / HDTV WM 3. klassig

    moien Gast2, alias wus, alias stef.

    wenigstens hast du nicht mehr alle wikipedialinks und artikel hier gepostet, da lässt sich das gleich viel besser lesen :D

    grüsse,

    Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen