1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hausantenne für DVB-T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von jtheile, 21. Mai 2005.

  1. jtheile

    jtheile Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Möhrendorf bei Erlangen
    Anzeige
    Hallo,
    nachdem DVB-T nun vor der Türe steht und ich es gerne verwenden würde, um mit dem Siemens Gigaset M740 TV-Sendungen aufzuzeichen, habe ich mir mal unsere Hausantenne angesehen.

    Allerdings konnte ich nicht so recht sagen, ob sie nun horizontal oder vertikal ist.
    An die Verteiler komme ich im Moment nicht so gut dran, da diese hinter Rigips auf dem Dachboden versteckt sind.

    Hier mal ein Bild der Antenne: http://johannes.theile.org/ng/IMG_4850.JPG

    Vielleicht könnt ihr euch das Bild ja mal ansehen und was dazu sagen, ob an der Antenne was geändert werden muss. Die Ausrichtung ist zum Nürnberger Fernsehturm.

    (Ich weiß, dass sich erst etwas genaues sagen lässt, wenn der Regelbetrieb stattfindet, aber irgendwie muss man ja die Vorfreude stillen.) ;)

    Schon mal vielen Dank.

    Grüße,
    Johannes
     
  2. Stoffi

    Stoffi Senior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    498
    Technisches Equipment:
    Nokia D-Box2
    AW: Hausantenne für DVB-T

    Antenne steht horizontal..... allerdings sehe ich da einen sehr stark in Anspruch genommenen Antennenmast!
    Normalerweise darf man da keine Schüssel dran montieren.... will ma hoffen das die Windlast nicht so hoch ist.... sonst gehts irgendwann mal alles flöten...
     
  3. jtheile

    jtheile Junior Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Möhrendorf bei Erlangen
    AW: Hausantenne für DVB-T

    Hallo,
    woran siehst Du, dass der Mast stark in Anspruch genommen ist? Der Mast ist nunmehr 14 Jahre alt und die Schüssel seit etwa 6-7 Jahren daran. Zum Glück haben wir nicht soviel Sturm hier in der Gegend.

    Grüße,
    Johannes
     
  4. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Hausantenne für DVB-T

    Geduld ist die beste Lösung. Paar Tage noch schlafen und dann ausprobieren. ;)
     
  5. GolfAlfa

    GolfAlfa Senior Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2001
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Monaco de Baviera
    Technisches Equipment:
    Technisat Digit Isio STC [UHD/4K-Receiver mit 3fach Twintuner, Sat, Kabel DVB-T/T2]
    Technisat TechniStar-S3-ISIO [HDTV-DigitalSat-Receiver mit ISIO-Internet]
    Opticum Lion HD 265 [DVB-T2 H.265 ohne freenet tv]
    Xoro HRT 7620 [FullHD HEVC Receiver DVB‐T/T2 ohne freenet tv]
    Pioneer A/V MultiChannel[5.1]-Receiver VSX-C100
    Blaupunkt 50" LED TV 50/209N
    AW: Hausantenne für DVB-T

    [​IMG] So steht eine Antenne vertikal.
    Hier eine LogPer (logarhitmisch-perjodische Antenne für den Empfang aller im VHF- und UHF-Bereich empfangbaren digitalen TV-Programme).
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2005
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Hausantenne für DVB-T

    @jtheile:die beiden unteren Antennen ( ganz unten UKW-ein Mordsteil, darüber VHF für Dillberg) kannst du so lassen wie sie sind.
    Darüber sind 2 UHF Antennen. Die untere ist für die Privatsender vom Fernsehturm in Nürnberg, die obere ist für ZDF und BFS vom Sender Heidenstein bei Schwabach.
    Und da liegt das Problem: der wird stillgelegt, sprich die obere Antenne wird nutzlos.
    Die untere kannst du für DVB-T benutzen. Wahrscheinlich sinnvoll ist es die Einspeiseweiche unter Dach rauszuwerfen. Zusätzlich müsste man die UHF Antenne eigentlich um 90° Grad kippen - vielleicht geht's aber auch ohne.
     
  7. Markus27

    Markus27 Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Hausantenne für DVB-T

    Hallo,

    Ich würde auch am liebsten DVB-T über die vorhandene Hausantenne nutzen.
    Standort: Fürth / Unterfarrnbach
    Meine heutigen Tests mit dem Testsignal von Nürnberg haben folgendes ergeben:
    - Empfang über den alten Antennverstärker ist auf Kanal 66 nicht möglich
    - Verstärker hat drei Eingänge: Radio, UHF (Empfang von ZDF und Privaten) und BIII (Empfang von ARD)
    Direktverbindung mit UHF ergab auch keinen empfang, doch bei Direktverbindung mit BIII (Überbrückung des Vertärkers) kam Kanal 66 in Guter Qualität im gesamten Haus hinein.

    Wie sieht da die Prognose für die andern Sender aus? Ich hätte erwartet das ich das Signal über UHF empfang. Sendet der Fernsehturm nicht horizontal?

    Grüße
    Markus
     
  8. Joko

    Joko Silber Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2005
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Kristiansand Norway
    AW: Hausantenne für DVB-T

    In Nürnberg senden alle Programme vertikal. Wenn CH 66 gut geht, wird das bei den anderen Programmen mindestens auch so sein. Da CH 66 ja schon die höchste Frequenz ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2005
  9. totalag

    totalag Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    314
    AW: Hausantenne für DVB-T

    @Markus
    Da wird dir nix weiter übrig bleiben als den Verstärker auszutauschen, der ist da wohl nicht mehr dazu geeignet für die neuen oberen UHF-Kanäle.
    Hier in Bgfb ist genau das selbe, Hausanlage total unbrauchbar (über 20 Jahre alt).
    Bei der Gelegenheit gleich UHF-Antenne vertikal drehen.

    Andreas
     
  10. Markus27

    Markus27 Neuling

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Hausantenne für DVB-T

    Danke
    ach so vertikal, ja das erklärt das natürlich.
    Ja Verstärker kommt dann weg. Haben gemerkt die Antenne die jetzt empfangen hat ist eine Gitternetz Antenne falls es die tut lass ich die, ohne Verstärker. Falls nicht probier ich die UHF Antenne zu drehen. Und wenn das immer noch nicht ausreichen sollte Denk ich über einen Vertärker nach.

    Markus
     

Diese Seite empfehlen