1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hasuanschlussverstärker die Lösung?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Matthias80, 27. November 2004.

  1. Matthias80

    Matthias80 Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    18
    Anzeige
    Hallo zusammen

    also erst mal sorry wenn es so einen Beitrag schon gibt...
    habe die suchen Funktion benutzt aber nicht das richtige gefunden!

    ok
    also ganz einfach
    ich habe schlechtes bild.

    also das Kabel von Kabel Deutschland kommt als lose litze im haus an gleich da neben Wasser und etwa 3m daneben der Stromkasten...
    so neben der losen litze von KD kommen dann die zwei losen litzen an die dann im haus verlegt sind und in einer dose enden. (unter putz…)
    unten im haus wo tv + Videorecorder steht ist das bild gut

    oben wo ich am Anschluss einen 2-wege Splitter zwischen geschaltet habe um noch einen weiteren Fernseher dran habe und eben eine analoge tv karte betreibe, habe ich ein beschissenes bild!!!
    wenn ich den 2-wege Splitter abklemme und z.b. nur die analoge tv karte betreibe ist das bild minimal besser!
    das gute bild unten kommt nicht vom Videorecorder auch wenn ich gleich in den Fernseher gehe ist das bild gut
    den Verteiler unten wo die litze von KD ankommt habe ich mal vor langer zeit aus nen Baumarkt...
    die Kabel nach dem 2-wege Splitter habe ich auch schon mal erneuert bzw. bessere geholt
    hilft aber nix
    und dann z.B. habe ich auf C02 MTV2Pop das kriege ich auf meiner TV Karte gar nicht!
    Ist ne WinTV von Hauppauge…


    und nun meine frage würde ein Hausanschlussverstärker helfen wenn welcher und wo hin???


    mfg
    Matthias80
     
  2. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: Hasuanschlussverstärker die Lösung?

    Eigentlich sollte am Erdkabel ein s.g. HausÜbergabePunkt sein. Ein Hausanschlussverstärker und evt. eine neue Dose unten (mit einer höheren Auskoppeldämpfung) bringt dir den gewünschten erfolg.
     
  3. Matthias80

    Matthias80 Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    18
    AW: Hasuanschlussverstärker die Lösung?

    Abend zusammen

    also ein Hausanschlussverstärker...
    Und welcher?
    Und warum unten gerade ne neue Dose?
    Unten ist das Bild doch gut!

    mfg
    Matthias80
     
  4. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Hasuanschlussverstärker die Lösung?

    Hallo Matthias,

    tue Folgendes:

    1.) Du rufst bei der Störungsstelle von KD an und erzählst denen, dass bei dir der Übergabepunkt fehlt. Da kommt sofort einer gesaust und baut ihn an.

    Alle jetzt genannten Bauteile stammen von Kathrein

    2.) Du kaufst einen Hausanschlussverstärker VOS 20 F oder FR, der gleich hinter dem Übergabepunkt montiert wird. Auf den Ausgang des Verstärkers schraubst du ein kurzes Stück Koax mit 2 F- Steckern an jedem Ende. Das Kabel verbindest du dann mit dem Eingang des Abzweigers EAC 03. An den Abzweig (-16 dB) legst du das Wohnzimmer, an den Stammausgang die andere Hausleitung. Du brauchst dafür insgesamt 5 F-Stecker EMK 01 (für 7mm Koax). Ein- und Ausgang des Verstärkers sowie die beiden Hausleitungen führst du über eine Potential- Ausgleichsschiene ZES 11, die du mit einem Potenzialausgleichskabel (4qmm) auf den Haupt- Potenzialausgleich des Hauses legst.

    3.) Im Wohnzimmer setzt du eine Anschlussdose ESD 84. Die könntest du eigentlich auch weglassen, weil der EAC 03 die Entkopplung macht, aber schöner ist es.

    4.) Die oben ankommende Leitung wird wieder durch einen EAC 03 geführt, dessen Abzweigausgang den PC versorgt. Der Ausgang führt weiter zum TV, wo du eine Dose ESD 44 mit Abschlusswiderstand ERA 12 montierst. Auch hier brauchst du 3 F- Stecker und einen für den Eingang der PAL- Karte im PC.

    Vorausgesetzt, dass die Hausleitungen über eine Folien-/Geflechtschirmung verfügen und unverletzt sind, sollte das dann funktionieren.
    Zu guter letzt sind neue Anschlusskabel (zwischen Dose und den Geräten) ETH 15, 30, 50... (1,5m/ 3m/ 5m...) sicherlich kein Fehler.
     
  5. Matthias80

    Matthias80 Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    18
    AW: Hasuanschlussverstärker die Lösung?

    Hallo Opp

    mm wie sieht den so ein Übergabepunkt aus, nicht das ich bloß zu blöd bin und erkenne den nicht!

    also ich zähl mal auf
    1x VOS 20 F
    2x EAC 03
    jede menge F- Stecker
    kabel...

    Das mit der Dose...
    also ich habe von meinem Zimmer einfach naja nen loch in die wand und eben bloß ein Kabel rüber zum Zimmer mit dem Fernseher gezogen
    Ne dosen richtig ordentlich unter putz usw. ist nicht drin


    und ahh Potential- Ausgleichsschiene ???INPUT???


    mfg
    Matthias80
     
  6. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Hasuanschlussverstärker die Lösung?

    Von der Straße her kommt ein etwa fingerdickes schwarzes Kabel und endet in einem kleinen Kasten, dem ÜP. Meistens sitzt der im Keller neben dem Telefonanschluss, manchmal aber auch draußen am Haus. Erzähl doch mal, welche Farbe das ankommende Kabel hat und wie dick es ist.

    Die Teileliste ist so richtig:

    1x VOS 20 FR
    2x EAC 03
    1x ZES 11
    8x EMK 01
    1x ESD 44
    1x ERA 01

    Das gehört so zusammen, da kann man nicht einfach was weglassen oder ändern, ohne gegen Grundregeln wie Entkopplung und Pegelgrenzen zu verstoßen. Es gäbe auch noch andere Möglichkeiten, aber die wären nicht besser, sondern anders.

    Für die Dosen gibt es Aufputzrahmen und Abdeckungen (ESZ 50 und ESZ 52), wenn du die Dose nicht unter Putz legen willst. Aber weglassen darfst du die ESD 44 nicht, sonst siehst du mal einen übersteuerten PAL- Tuner vom Feinsten...:D

    Die Potenzial- Ausgleichsschiene klingt gefährlich, ist aber nur eine Blechschiene mit 6 Kontaktklemmen darauf. Alle ankommenden und abgehenden Koaxkabel werden über diese Schiene geführt und dann wird auf Höhe der Kontaktklemmen entweder mit einem Absetzwerkzeug oder einem mittelscharfen Kartoffelschälmesser auf einer Länge von 1 cm die Außenisolierung entfernt, ohne die Schirmung zu beschädigen. Der so frei gelegte Außenleiter wird unter die Kontaktklemmen gelegt und diese maximal Fingerfest angezogen. Achte dabei darauf, dass das Kabel in weitem Bogen oder gerade über die Schiene geführt wird, damit kein Knick entsteht.

    Dieser Potenzialausgleich ist wichtig, damit sich in deinem Empfangsequipment keine Brummschleifen bilden, das Massepotenzial des Kabelnetzes muss nicht mit dem der Stromversorgung übereinstimmen. Besonders Flachbildschirme reagieren da oft zickig, und es brummt im HiFi, wenn der Verstärker einen Schuko- Stecker hat.

    Wenn dir das mit der Ausgleichsschiene zu stressig ist, kannst du auch die Erdungsanschlüsse vom Verstärker und dem Abzweiger verbinden und auf den Hauptpotenzialausgleich des Hauses legen; das ist zwar nicht mehr die reine VDE, aber besser als gar nix...
     
  7. Matthias80

    Matthias80 Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    18
    AW: Hausanschlussverstärker die Lösung?

    Hallo zusammen

    @Opp

    mm muss ich prüfen bin erst Freitag wieder da heim, wenn mich nicht alles irrt,
    ist es weiß und nicht dicker als die Kabel daneben die von den zwei dosen im haus kommen
    wie schon geschrieben in (SAT Forum) ist es eine Reihenhaussiedlung.
    jetzt habe ich das auch mit der Potenzial- Ausgleichsschiene verstanden…

    danke noch mal…

    und kann es sein das die beim Hausbau ganz schön gepfuscht haben?

    -----------------------------------------------------------------------

    Also ich habe noch mal geschaut ist alles da von außen kommt ein Daumen dickes Kabel wie du gesagt hast und geht in einen kleinen grauen Kasten steht TÜP oder so dran...
    und von dem kommt ein dünnes grünes Kabel raus
    das dann in meinen Baumarkt Verteiler geht...

    kann das sein das mein Baumarkt Verteiler Müll ist oder das, das grüne Kabel Müll ist

    mfg
    Matthias80
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2004
  8. Matthias80

    Matthias80 Neuling

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Beiträge:
    18
    AW: Hasuanschlussverstärker die Lösung?

    @Opp

    danke danke danke danke...

    ist endlich alles da (gab Lieferschwierigkeiten)
    heute alles so gemacht wie du geschrieben hast und was soll ich sagen 1000% besseres bild und ich habe jetzt auf meiner tv karte sogar mtv2pop was ich sonst nie hatte!

    mfg
    Matthias80
     

Diese Seite empfehlen