1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von amsp2, 17. Juli 2004.

  1. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    Anzeige
    http://www.mdr.de/nachrichten/schwerpunkt/1485293.html

    Man weiss also sehr genau - was man da anrichtet.
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Selbstverständlich wissen die, was sie da "anrichten". Doch was hat das damit zu tun?
     
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.556
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Ich habe gehört das bei uns auf dem Sozialamt schon seit einiger Zeit ein Sicherheitsdienst ist.
     
  4. Arwed

    Arwed Senior Member

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Niedersachsen
    Technisches Equipment:
    Fernseher, Satschüssel, Dreambox 7000S, noch einen Receiver
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Das gibt es schon lange in Sozialämtern, vor allem in Großstädten aber nicht nur.
    Das Sicherheitsunternehmen für das ich arbeite, hat auch 2 Sozialämter in einer größeren Stadt unter Kontrolle.:D
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Dann wird es ja in Zukunft zwei Gruppen geben,die sich gegenüber stehen. ;)
    Die einen die Geld erhalten weil sie wachen,die anderen weil sie zu Hause rumhängen.
    Bezahlt werden erstere über die erhöhte Umsatzsteuer,die zweite Gruppe beim kleinen
    Einkauf abdrückt.
    Auch so kann in dieser Gesellschaft das gegenseitige nehmen und geben funktionieren. ;)
     
  6. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Wobei ich mich frage, was der Wachschutz tut, wenn die Meute ausflippt. Ich lach mich hier in Berlin jedesmal halb tot, wenn ich vor unserer Sparkasse das kleine Hutzelmännchen sehe, 160 cm groß, Alter tippe ich auf 55, den schiebt man locker beiseite.

    DAs wird lustig, wenn der Termin zur Zahlung überschritten wird und die Massen sich beim AA beschweren. Alles bis ins letzte Kalkül durchdacht. Es geht aufwärts!
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Naja, wenn der Mob tobt, dann rückt die Polizei an.
    Das Sicherheitspersonal ist ja nur dafür da, um einzelne Ausgeflippte ruhigzustellen, bzw. das Personal zu schützen.

    Und das Heinzelmännchen bei Deiner Sparkasse ist ja sicherlich nur zur Abschreckung :)rolleyes:) da.

    Gag

    PS. Irgendwie erinnere ich mich da an einen Spruch eines Berufsberaters, der mal irgendwann damals bei uns in der Schule aufgeschlagen ist. Der meinte, dass man ja, wenn einem absolut nichts einfällt, Berufsberater werden könnte...
    Und vielleicht zählt der Job "Wachmann bei der AA" auch zu den "zumutbaren Stellen"... *seufz*
     
  8. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Stimmt, kann sein das mit dem zumutbaren Job. Nur, die Polizei, wenn der Mob wirklich toben sollte, dann sehen die blass aus. Es wird zwar nicht dazu kommen, aber wenn ich mir das so vorstelle, 4 Millionen Arbeitslose machen Krawall und die Polizei würde förmlich überrollt werden.
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    Naja, ich erinnere mich da mal an eine Aktion von vor vier Jahren. Da hat man ja alle Arbeitslosen dazu aufgerufen, vor ihrem zuständigen Arbeitsamt zu demonstrieren.
    In Frankfurt kam da ganz schön was zusammen -- obwohl hier die Arbeitslosigkeit recht niedrig ist.

    Aber im nordhessischen Bad Hersfeld, das Arbeitsamt, das einen großen Bezirk mit gut 20% Arbeitslosigkeit zu verwalten hat, fanden sich gerade einmal 10 traurige Figuren ein.

    Naja, vielleicht werden die ja jetzt wach, wenn es ihnen "richtig" ans Geld geht.

    Ich möchte das Problem nicht herunterspielen, aber diese Geschichte hatte mir doch sehr deutlich gezeigt, wie interessiert manche Arbeitslose doch sind.

    Gag
     
  10. Arwed

    Arwed Senior Member

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Niedersachsen
    Technisches Equipment:
    Fernseher, Satschüssel, Dreambox 7000S, noch einen Receiver
    AW: Hartz schafft Arbeitsplätze ... im Gewaltgewerbe

    In Deutschland passiert nichts, die Deutschen sind phlegmatisch und kriegen den ***** nicht hoch.
    Ich erinnere mal an die geschichte mit der Rente, was gab es da Leserbriefe von rentnern und Pensionären, Anfang des Jahres. Man konnte meinen der Aufstand steht unmittelbar bevor.
    Was passierte? Eine mickrige Demo in Berlin, jetzt halten alle die Klappe und nehmen es hin.
    In Frankreich oder Italien könnte sich das Politikgesocks sowas nicht erlauben.
    Da gibt es Generalstreiks und richtige Krawalle und die Sache ist erledigt.
    Hier hat sich an der Mentalität der Bevölkerung seit 1930 eigentlich nichts verändert, es wird ausgeführt was befohlen wird.
    Und ich wette mein mickriges Einkommen, käme wieder so einer wie A.H. mit genau der gleichen Gesinnung, läuft das Volk in die Keller und auf die Dachböden, holt das sorgsam verpackte Material an Fahnen, Armbinden und Parteibüchern aus den großen Holzkisten, in denen es seit 59 Jahren lagert und alles ist wie früher.:(
    Es gäbe keinen nennenswerten Widerstand
     

Diese Seite empfehlen