1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. September 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Als am Montagabend der zweite Versuch der "Hart aber Fair"-Folge zum Thema Gleichberechtigung über die Bildschirme flimmerte, stand zunächst einmal die Aufarbeitung der ersten als "unseriös" kritisierten Sendung im Vordergrund.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. modus333

    modus333 Guest

    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Also werden künftige Talkshows solange wiederholt bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Das ist einfach nur noch lächerlich, was bei uns passiert.
    Und Hofreiter als Inquisitor. Das erinnert an die Selbstkritikveranstaltungen des KBW seelig.
     
  3. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Ich habe ja auch mal kurz reingeschaltet in die Diskussion. Ich habe weder verstanden, wieso die ursprüngliche Sendung mal kurz aus dem Netz genommen wurde, noch warum es diese Diskussion überhaupt gibt.


    Gibt es eigentlich keine anderen Probleme ob es Ampelmännchen oder Ampelfrauchen heißen soll (jetzt mal überspitzt formuliert)?


    Beschweren sich die Linkshänder, warum sie es schwerer haben im Leben ?!? Oder die Blonden, oder die Braunhaarigen oder oder oder.


    Diese "Dschender"-Diskussion finde ich überflüssig. Gleichberechtigung hin oder her.
     
  4. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Wann wird dieser zum Clown mutierte Plasberg endlich abgesetzt? Achso, einstiger WDR-Zögling. Der ist ja so gut wie verbeamtet dort.
     
  5. mensei

    mensei Platin Member

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    148
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Beim Hofreiter hat mich nur eine Frage beschäftigt: Mann oder Frau? :confused: :D

    Ich finde, dass man mit dem ganzen "Genderwahnsinn" genau das Gegenteil erreicht, was man eigentlich erreichen will. Und wie hatte es in der Diskussion geheißen: Gleichberechtigung der Frau kann auch ohne Gender erreicht werden.

    Alleine die Aussage, dass man z. B. bei einem Studentenwerk nur an männliche Studenten denkt und nicht auch an die weiblichen, finde ich persönlich lächerlich. Ich weis ja nicht, an was ihr so denkt, wenn ihr Studentenwerk. Ich habe nur immer an Essen und Getränke gedacht. :D
    Aber jetzt soll es ja Studierendenwerk heißen und die Welt ist wieder ein Stückchen besser. Den meisten wird es wohl egal sein - vermutlich auch den meisten weiblichen Studenten.

    Nach 10 - 15 Minuten habe ich mich von dieser Sendung verabschiedet. War mir dann zu blöde.
     
  6. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.588
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Diese Frauen haben entweder keine wirklichen Probleme oder zu viel überschüssige Energie.
    Einseitige Emanzipation, hochgetrieben bis an den Rand der Lächerlichkeit.
    Ich bin doch auch dafür, dass das Geschlecht im Berufsleben oder wo auch immer überhaupt keine Rolle spielt. Genau wie das Alter, die ethnische Herkunft, Religion, usw. Aber wozu Frauenquoten? Dann müsste es auch Männerquoten in klassisch weiblichen Bereichen geben. Wer am geeignetsten für einen Posten ist, bekommt ihn. Natürlich zu gleichem Lohn. So einfach könnte es sein.

    Ich habe die Sendung nicht gesehen, da ich schon Under the Dome und Fußball gleichzeitig sehen musste. In dem Moment wäre ich zwecks besseren Multitaskingfähigkeiten gerne eine Frau gewesen.:D

    War das jetzt etwa sexistisch?:eek::D

    Gruß Holz ;)
     
  7. Televisio

    Televisio Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3.911
    Zustimmungen:
    2.515
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    viel weiter wie in der ersten Sendung sind die auch nicht gekommen, fand ich. es ging mehr um Befindlichkeiten der Teilnehmer als um das thema an sich
     
  8. datLama

    datLama Junior Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich glaube, viele Menschen verstehen den Unterschied von Gender und Geschlecht nicht. Darum treibt dieses Thema wohl auch so seltsame Blüten. Kurz gesagt, ist "Gender" das Geschlecht, dass man psychologisch hat, also ob man sich als Mann oder Frau fühlt unabhängig vom physischen Geschlecht. Das sind nicht wenige Leute, immerhin zwischen 3-7 oder gar 8% der Bevölkerung eines Landes. Diese Diskussion gibt es, weil diese Menschen in der Gesellschaft anerkannt werden wollen und keine Menschen 2. Klasse sein wollen [Gleichheitsprinzip des Grundgesetzes].
    Will man diese Leute gleichstellen, kommt man nicht drumrum deren "Gender" anzuerkennen.
    In meiner Stadt z.B. gibt es ein Pärchen, welches aus 2 Frauen besteht. Eine ist vom Gender und Geschlecht eine Frau und damit lesbisch. Die andere Frau ist vom Gender her ein Mann aber vom Geschlecht her eine Frau. Vom Kopf her also gar nicht homosexuell, da [er] sich zu Frauen hingezogen fühlt aber im Körper einer Frau steckt. Die soziologische Entwicklung von Menschen hält sich eben nicht immer an die Gesellschaft, geschweige denn an die physiologische Entwicklung. Das ist eine Tatsache, die man als Mensch in der Gesellschaft akzeptieren muss, was auch nicht schwer ist, wenn man erstmal mit solchen Leuten geprochen hat. Man stellt überschnell fest, dass man es mit vollkommen normalen Menschen zu tun hat.
    Dieser gesellschaftlichen Weiterentwicklung stehen eigentlich nur die Kirchen entgegen, die mit abstrusen Aspekten solche Diskussionen um die Entwicklung der Gesellschaft behindern.
    Die Ehe ist eben für alle da und nicht nur für einen ausgesuchten Teil der Gesellschaft.
    Wenn Feministinnen eben auf die Ampelfrau bestehen, dann bleiben wir lieber beim neutralen Kreis. Ich halte diese und die Toilettendiskussion jedenfalls für überflüssig. Wer nen Pimmel hat, der kann eben auf Stehklos gehen, wer nicht, geht auf das Sitzklosett und mir ist es dabei echt egal, ob neben mir ne Frau oder nen Mann pinkelt, während ich mein Geschäft mache. Sind für mich künstliche Diskussionen, die vom eigentlichen Gender und Geschlechtsthema ablenken und nicht zur Lösung beitragen und in der LGBTIQ-Szene auch gar nicht geführt werden.

    Eigentlich wäre das Thema ganz entspannt, wenn es nicht Leute wie Beverfoerde, Kelle, Steinbach und kirchliche Vertreter geben würde, die mit frei erfundenen Aussagen und Interpretationen Stimmung gegen die Ehe und einen modernen Bildungsplan machen. Und so manches mal frag ich mich, was für sexuelle Phantasien manche dieser Leute haben, wenn ihnen zum Bildungsplan einfällt, dass sich 10 jährige Schüler sexuelle Massagen geben sollen. Und so richtig zum Idioten macht sich der, der damit auch noch weiter zieht und diesen Unsinn in 2. Stimme verbreitet.

    Nun genug! Es geht darum, dass sich unsere queeren Kinder nicht das Leben nehmen, weil sie sich von der Gesellschaft geächtet fühlen und für sich keine guten Lebensperspektiven sehen. Der Suizid aus diesen Gründen ist unter queeren Jugendlichen 5mal häufiger als unter Jugendlichen ohne queeren Hintergrund. Und das lohnt sich schon darüber nachzudenken!

    Dieses Video könnte dabei helfen:
    https://www.youtube.com/watch?v=eKBUQM5cVaU
     
  9. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.829
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Das mit den Multitaskingfähigkeiten ist nur Einbildung.
     
  10. Defendor

    Defendor Senior Member

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: "Hart aber Fair": Buße beim zweiten Versuch

    Ich frage mich, wie man nur eine Frau wie die Sophia Thomalla einladen kann. Aber passt zu dem Niveau von Hart aber Fair.
     

Diese Seite empfehlen