1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2010.

  1. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    Anzeige
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Ich entäusche dich ja nur ungern, aber ich würde bei der Verbreitung von 3D aktuell nicht mehr von einer Modeerscheinung reden :rolleyes:. Und nur weil ein Film 3D ist, heisst das ja nicht, dass er nicht Floppen kann ?!

    Ein besch....eidener Film bleibt genauso auch wenn er 3D ist. Tatsache ist aber, dass ein 3D Film, wenn er kein Flopp ist, ein vielfaches von dem einspielt (für die Filmstudios) was ein 2D Film eingebracht hätte.
     
  2. _MR_

    _MR_ Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    LCD-TV: Philips 52 PFL 9632,
    AV-Receiver: Yamaha RX-V 2065,
    BD-Player: Panasonic DMP-BD55,
    Sat-Receiver: Dream Multimedia DM 7000,
    DVD-Allesfresser: Philips DVP 5992,
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Ist ja auch kein Wunder, wenn man sich die Preise für 3D Filme im Kino ansieht. Avatar wurde ja auch nur dank der hochen Kartenpreise der erfolgreichste Film, von den Zuschauerzahlen her kam er nicht an Titanic ran.

    Für mich persönlich ist 3D nichts. Ich fand Avatar in 3D im Kino nicht schlecht, aber richtig geniessen konnte ich ihn erst Zuhause. 3D schauen emfinde ich als sehr anstrengend. Bei 2D kann ich mehr abschalten und mich auf den Film konzentrieren und muss nicht ständig die Augen nachführen um den 3D Eindruck zu erhalten.

    Zudem sind mir 20 Euro und mehr für 2 Personen für einen Film viel zu viel. Nur wegen 3D bin ich nicht bereit, den Filmstudios solche Summen in den Rachen zu werfen. Vor allen wenn, wie schon erwähnt, das Kino alles andere als Top ist und massive Mängel in der Bild- und Tonqualität bestehen. Von dummen und nervigen Zuschauern mal ganz abgesehen.
     
  3. Klaus K.

    Klaus K. Talk-König

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    5.367
    Zustimmungen:
    407
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Entweder suchst Du etwas im unscharfen Hintergrund (das klappt nicht), oder der Augenarzt Deines Vertrauens sollte mal die Stereo-Eigenschaften Deines Sehapparates untersuchen.
    Wenn ein Auge unscharf sieht, wird Stereo-3D tatsächlich anstrengend, aber seit ich eine Korrekturbrille habe, ist jeder gut gemachte 3D-Film ein Genuss, auch mit (nicht zu klobiger) 3D-Brille...
     
  4. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    ja ja, immer dieser Neidfaktor...

    Kannst Du mit 3D nix anfangen? Könnte ich genauso gegenargumentieren. Bist Du neidisch, dass die Anbieter 3D anbieten? :rolleyes: