1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2010.

  1. bolero700813

    bolero700813 Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    6.859
    Zustimmungen:
    1.516
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Als Begründung vom Betreiber wurde angeführt, dass man es nicht mehr schaffe, den Film rechtzeitig hochzurechnen. Das deutet darauf hin, dass der Film nicht "nativ" 3D ist, also der Regisseur nicht direkt auf 3D aus war. Dadurch wirkt hochgerechnetes 3D gekünzelt, wie man schon in Pseudo-3D-Filmen sehen konnte. Dann lasse ich doch lieber den einen Film in 2D, als durch schlechte und lieblose 3D-Produkte die eigentlich gute Idee des 3D-Kinos totzuschlagen, womit man sich letzlich noch wesentlich mehr Einnahmverluste bescheren würde.
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Sinnfreies OT: In Florida dürfen Kinder und Jugendliche ohne schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern keine Harry Potter-Bücher aus Schulbibliotheken entleihen, weil darin unchristliche magische Rituale beschrieben sind.
     
  3. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Nun, der Regisseur wusste schon irgendwann dass der Film in 3D kommen soll. Und beim letzten Potter Film sah das 3D was gemacht wurde richtig gut aus ! Es kommt einfach darauf an ob man sich Zeit lässt oder nicht.

    Beim so oft von mir genannten "Kampf der Titanen" hatte man zu wenig Zeit und der Film eignete sich so ganz und gar nicht für 3D.

    Von daher, schade dass sie es nicht geschafft haben ! Aber ich hab eben gelesen: Für die Potter Filme 5 + 6 wurde wohl auch ein Auftrag zur Konvertierung in 3D gegeben.....
     
  4. AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Spielt sich jetzt das Gleiche bei 3D ab wie bei HD? Wenn sie bald den 7. Potter ins Kino bringen, wird's doch nicht so sehr an dem fehlenden 3D liegen, wenn zu wenig Besucher kommen.

    Die andere Diskussion hier verfolge ich mit großem Interesse, wage mir aber nicht vorzustellen, wie man bewegte echte 3D-Bilder überhaupt filmt, wenn man die Personen/Sachen von allen Seiten sich anschauen kann.

    Aber egal, was sie noch alles so an Technik erfinden, der Inhalt wird immer den Ausschlag geben.
     
  5. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    :confused: Was hat Lena mit der Potter-Tante zu tun?

    Die wollen in der Tat alle Filme in 3D rausbringen?
    Ist die Tante nur so raffgierig oder was? Das nimmt schon krankhafte Züge an, meiner Meinung. SO geldgeil kann man doch nicht sein?
    Mich wundert, dass der allgemeine Mensch sich diesen Mist reinzieht und auf diese Frau reinfällt. :confused:
     
  6. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Du glaubst doch nicht wirklich, dass es der Tante um das Thema Buch und Film als Kunst geht? :rolleyes:
    Trivialliteratur ist so anspruchsvoll wie die tägliche blöd-dosis.

    Rowling zur einflussreichsten Frau Großbritanniens gekürt



    http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,722351,00.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2010
  7. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Bisher hat Warner "nur" alle von David Yates gedrehten Potter Teile zur Umwandlung in Auftrag gegeben. Da sich diese, Zitat: "Zum Konvertieren eignen".
    Ob noch die anderen kommen ? Steht noch nicht fest, aber ich würde davon ausgehen.

    Die "Tante" wie du sie nennst hat hier sowas von nix mit der Entscheidung zu tun :winken: Das ist einzig und allein die Entscheidung von Warner und ja, die sind so Geldgeil.
     
  8. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Die gute Frau wird genug dran verdienen. Glaube mir das mal. ;)
     
  9. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.398
    Zustimmungen:
    242
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Das, hab ich auch nicht bestritten :winken:.
    Nur die Entscheidung fürs Konvertieren trifft immernoch Warner. Frau Rowling kann 1000 mal sagen, "Konvertiert in 3D" solange Warner nicht will, würde nix geschehen ^^. So wichtig ist sie (was die Filme angeht in DIESEM Fall) auch nicht.

    Aber Warner macht dass schon.... solange sie die Qualität der letzten Potter 3D Konvertierung beibehalten wäre es sogar Wert geschaut zu werden..... sollte es aber wie die Titanen umgesetzt werden.... (und die Beauftragte Firma ist die Selbe).... dann gute Nacht Marie, wie man so schön sagt.
     
  10. _MR_

    _MR_ Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    774
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    LCD-TV: Philips 52 PFL 9632,
    AV-Receiver: Yamaha RX-V 2065,
    BD-Player: Panasonic DMP-BD55,
    Sat-Receiver: Dream Multimedia DM 7000,
    DVD-Allesfresser: Philips DVP 5992,
    AW: "Harry Potter 7" in 2-D bedeutet Umsatzverluste für Kinobetreiber

    Tja, es soll auch Leute geben, die sich einen Film ansehen oder ein Buch lesen, um einfach mal abzuschalten und zu entspannen. Ich schaue mir zb grundsätzlich keine künstlerich wertvollen, anspruchsvollen Filme an, ich hab im Job genügend Anspruch. Wenn ich mir einen Film ansehe oder ein Buch lese, dann lege ich Wert darauf, das mich dieser Film oder dieses Buch gut unterhalten. Die Herry Potter Bücher sind dafür sehr gut geeignet, ebenso die Filme. Der Erfolg spricht jedenfalls eindeutig dafür.

    Kleiner Tipp: Wenn dir die Bücher oder Filme nicht gefallen, dann lass sie links liegen. Dein ständiges Gejammere, wie mies diese Bücher und Filme doch sind, nervt lediglich. Oder ist es lediglich der Neid, das diese Frau etwas zu stande bekommen hat, was du nie hinbekommen wirst?

    Ich kann dem Gekreische von Lena Landratte (oder so ähnlich) auch überhaupt nichts abgewinnen, dennoch muss ich das nicht ständig und immer wieder aufs neue kommentieren.

    Zum Thema 3D:

    Ich kann mit 3D nicht viel anfangen, da ich große Probleme habe, den 3D Effekt überhaupt warzunehmen. Im Kino mag es (je nach System) noch einigemaßen gehen, daheim aber mit den Shutterbrillen funktioniert es prktisch nicht. Insofern ist mir 2D wesentlich lieber, vor allem, da dort auch die Farben besser zur Geltung kommen. Auf den Kauf von 3D Technik werde ich daher auch langfristig verzichten. Selber nutzen werde ich 3D daheim erst, wenn es mit einer einfachen Polarisationsbrille in meiner Sehstärke nutzbar ist. Die aktuellen Brillen dagegen haben bei mir keine Chance. Zudem unterstütze ich die aktuelle 3D Politik nicht. Der Film nur, wenn man einen TV von dieser Firma kauft, der andere Film nur, wenn man einen BD Player von einer anderen Firma kauft... Damit können mir die hohen Herren gestohlen bleiben. Wenn ich in 3D Technik investieren sollte, dann erwarte ich auch, das ich alle Filme kaufen kann, das es keine Exklusiv Auflagen gibt, die nur zusammen mit einem bestimmten TV oder von einem bestimmten Hersteller verkauft werden. Solange mir einzelne Filme gezielt vorenthalten werden, solange würde ich keinen müden Euro für 3 D ausgebeben. Dazu kommt noch, das die Brillen der Hersteller nicht miteinander kompatibel sind. Einfach mal so mit den eigenen Brillen zu ein paar Freunden für einen Kinoabend geht nicht. Tolle Sache. Irgendwie ist die Industrie an Dummheit nicht zu überbieten. Auf der einen Seite sehen sie in 3D den großen Hoffnungsträger für mehr Umsatz, auf der anderen Seite legen sie den Kunden alle möglichen Steine in den Weg. So wird das mit 3D nie etwas.

    Ich persönlich sehe 3D eh nur als kurze Modeerscheinung. Mittlerweile sind auch die ersten 3D Filme gefloppt. Es wird nicht lange dauern, dann werden die ersten Blockbuster wieder ganz normal in 2D veröffentlicht, weil man bemerkt hat, das Story und Handlung eben doch wichtiger sind als irgendwelche 3D Effekte.