1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

H.266 soll H.265 bei DVB-T2 ablösen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von transponder, 4. September 2019.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.219
    Zustimmungen:
    9.864
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Nur müsste dann aber erstmal dafür gesorgt werden das es genug Mobilfunkmasten gibt. (in meinem Stadtteil sind 3 Hochhäuser abgerissen worden und darauf die Antennen gleich mit. Ersatz gibts keinen adäquaten).
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.114
    Zustimmungen:
    1.582
    Punkte für Erfolge:
    163
    ^^^
    Bewohnte Gebiete sollen ja bis Ende 2021 zu 99% mit Mobilfunk versorgt werden. Bezogen auf Städte bedeutet das eine nahezu lückenlose Mobilfunkversorgung.
    Ersatzbasisstationen werden da sicher kommen...
     
  3. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die mobile Mediennutzung ist ja nun wirklich kein Problem heutzutage über mobiles Internet .

    Es macht bei der Nutzung ja auch keinen Unterschied ob livestreams linerarer Sender geschaut werden
    oder sonstige liverstreams oder mediatheken oder Youtube oder auch Inhalte die vom Anbieter erlaubt temporär auf das Mobilgerät geladen werden dürfen .

    Das 3 G Netz fällt demnächst auch weg mindestes LTE gibt es dann .

    Deshalb hat auch kaum jemand mehr Interesse an den TV Sticks, man braucht es schlichtweg nicht mehr im Zuhausebereich bis in den Garten kann das eigene Wlan genutzt werden .
    Zur Auswahl steht die ganze Palette von Möglichkeiten nicht nur beschränkt auf TV Sender .
     
  4. Raina

    Raina Junior Member

    Registriert seit:
    7. November 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    13
    Technisches Equipment:
    Sony XF 8096 49" mit DVB-S2 + DVB-T2 (Freenet) + Edision OS Mega mit DVB-S2 (HD+) und DVB-T2 ; Panasonic TX-L50ETW60 mit DVB-S2 + Edision OS2, Grundig 22 GFB 5730 mit DVB-S2; Gibertini 85 cm mit Quad-Monoblock für 19,2° und 13° Ost
    FritzBox 7530 an VDSL 50
    Das mag in Großstädten richtig sein. Leider sieht aktuell die Welt noch etwas anders aus, Beispiel Perleberg (Kreisstadt, Landkreis Prignitz):
    Inhouse-Empfang in großen Bereichen selbst mit GPRS sehr schwierig (geht oft nur in Fensternähe). LTE nur im Telekom-Netz einigermaßen brauchbar, Inhouse auch hier sehr problematisch. WLAN in der Kleingartenanlage, wenn möglich, dann nur unter Zwischenschaltung eines LTE-Routers, aber wie schon geschrieben, hängt das sehr von der Lage der Kleingartenanlage ab (vom Datenverbrauch ganz zu schweigen).
    Also
    leider noch für Viele Wunschdenken.
    Übrigens ist DVB-T2 in Perleberg nur mit sehr großem Antennenaufwand möglich, mobil geht da überhaupt nichts.
     
    Discone und DVB-T2 HD gefällt das.
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    14.321
    Zustimmungen:
    4.711
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Mobiles Streaming ist noch immer schwierig, einerseits wegen der Netzabdeckung, andererseits bräuchte es aber auch einen realtiv teuren Tarif mit StreamOn oder gar eine noch teurere Unlimitied Flat. Ansonsten wäre das Datenvolumen relativ schnell verbraten.
     
  6. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.782
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    Um auf das Ursprungsthema zurück zu kommen:
    Ab welcher Kompressionsrate überhitzt ein Tablet?
     
  7. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.507
    Zustimmungen:
    2.030
    Punkte für Erfolge:
    163
    Gar nicht, wenn es richtig konstruiert wurde.;):)
     
  8. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.782
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    In der idealsten aller Welten, ja. Aber in der Realität?
     
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.507
    Zustimmungen:
    2.030
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das hat ideal gar nicht zu tun. Wenn ein Gerät bei Benutzung überhitzt, dann ist es ein reklamierbarer Gerätemangel!!!
     
  10. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.782
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    Gut. Welche Tablets verarbeiten H267 Kompression?