1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

H.266 soll H.265 bei DVB-T2 ablösen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von transponder, 4. September 2019.

  1. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    16.392
    Zustimmungen:
    807
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Wenn die neuen Decoder-Chips für H.266 dann auch abwärtskompatibel für H.265 und H.264 sind, dann können die in allen neuen Geräten eingebaut werden. Ansonsten sollte auf dieses neue Zeugs verzichtet werden, wenn keine Anwendungen verfügbar sind.
     
  2. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Ganz klar Nein.
    Eine weitere Systemumstellung wird es nicht mehr geben, aber die Abschaltung von DVB-T2 HD, spätestens zum 31.12.2030.
    Dann läuft die Frequenzzuweisung aus und die Frequenzen werden an den Mobilfunk versteigert.
    Schon heute ist DVB-T2, bis auf Großräume wie Berlin, Ruhrgebiet, und Rhein-Main ein Totalflopp.
    Deutschlandweit nutzen nicht mal 10% DVB-T2 HD mit jetzt schon sinkender Tendenz.
    Der neue Videocodec ist dann eher was fürs Streaming, das wächst nämlich im Gegensatz zu DVB-T2 stark.
     
  3. DVB-T-H

    DVB-T-H Board Ikone

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.574
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Immer wieder die gleichen Sprüche! Die Terrestrik ist im Ausland, zum Beispiel in Frankreich, deutlich erfolgreicher und man kann Deutschland davon schlecht abschirmen.
     
    Discone und DVB-T2 HD gefällt das.
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    2.005
    Punkte für Erfolge:
    163
    Da werden längst andere Codecs als MPEG4/H.264 oder HEVC/H.265 verwendet.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.139
    Zustimmungen:
    9.823
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Deutschland schirmt sich aber selbst ab (wie bei DAB+ auch). Gut gedachte Sachen werden immer mehr eingeschränkt (Qualitativ und Quantitativ) so das dessen Akzeptanz irgendwann so niedrig ist das sie nicht mehr genutzt werden.
     
  6. DVB-T-H

    DVB-T-H Board Ikone

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.574
    Zustimmungen:
    1.523
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Ach so? Also kommen die terrestrischen Signale in Deutschland (egal ob DVB-T2, DAB oder Internet) deswegen nicht über die Grenze, weil die Physik das weiß?
     
  7. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    38
    Dafür ist in Deutschland der Sat-Empfang erfolgreicher, sind nun mal unterschiedliche Länder. In Deutschland hat man ab den 90er Jahren auf Sat gesetzt, und ich kann mir vorstellen daß sich daran nichts mehr ändern wird.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.441
    Zustimmungen:
    2.005
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ist eben ähnlich wie in der Schweiz, wo terrestrisches TV aus wirtschaftlichen Gründen praktisch eingestellt wurde.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    8.610
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4400H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    Die kommen nicht über die Grenze weil es auf der anderen Seite keine passenden Empfänger gibt. Wenn so eine DVB-T2 Fernsehwelle auf eine Landesgrenze stößt, schaut sie erstmal auf die andere Seite, und guckt nach ob die Empfänger da kompatibel sind. Wenn nicht, wendet sie und sucht auf unserer Seite weiter.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.112
    Zustimmungen:
    1.579
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das denke ich auch.

    Dass DVB-T2 HD auf Parameter für Mobilempfang umgestellt wird halte ich allerdings für nicht realistisch.

    Ich halte folgenden Entwicklungsweg bei der terretrischen TV-Ausstrahlung in Deutschland für realistisch:
    Analog-PAL –> DVB-T+MPEG-2 –> DVB-T2+H.265 —> 5G-Broadcast+H.266