1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

H.266 soll H.265 bei DVB-T2 ablösen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von transponder, 4. September 2019.

  1. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.097
    Zustimmungen:
    1.564
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Und wann hörst du auf den geistig Minderbemittelten zu spielen u. hier im Forum zu trollen? :sneaky:
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2019
    DVB-T-H gefällt das.
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    27.329
    Zustimmungen:
    8.591
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4400H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    Um die Diskussion zu beenden. Es war ein Scherz der darauf anspielte dass Deutschland DVB-T2 bzw. die terrestrische Full-HD Ausstrahlung lange nach anderen europäischen Ländern eingeführt hat.
     
  3. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.097
    Zustimmungen:
    1.564
    Punkte für Erfolge:
    163
    Jupp. Der Sinn dieses Thread geht insgesamt gegen Null.
     
  4. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.776
    Zustimmungen:
    255
    Punkte für Erfolge:
    93
    Tja. So entstehen Fake News.
     
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    6.397
    Zustimmungen:
    1.992
    Punkte für Erfolge:
    163
    Welcher seriöse Gerätehersteller würde denn ein Firmware-Update, so es eines dafür geben könnte, herausgeben, bei dem dann eine Übertaktung des Prozessors erfolgt?
     
    Gorcon gefällt das.
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    124.023
    Zustimmungen:
    9.764
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wenn einige nicht richtig lesen bzw. verstehen können, ja.
    Ironie scheint nicht jedermanns Sache zu sein. :whistle:
    Das würde allein nicht ausreichen und zweitens wegen der fehlenden Möglichkeit die Spannung anzuheben, nicht funktionieren. ;)
     
    DVB-T-H gefällt das.
  7. Heilstrom

    Heilstrom Silber Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das ist eigentlich kein Argument. Ein Kostenrechner denkt immer in Kosten in Relation zur maximalen Nutzerzahl. Wenn Astra abgeschaltet wird, weil man terrestrisch sehr viel mehr abdecken kann als vor 20 Jahren, dann wäre die Terrestrik erheblich günstiger eine erhebliche Anzahl von Transpondern bei Astra. Die laufenden Betriebskosten der Terrestrik (außer Abschreibung) sind nicht allzu hoch. Außer Signalzuführung, Strom und die übliche Wartung fällt da nicht viel Aufwand an.
     
  8. liebe_jung

    liebe_jung Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    10.882
    Zustimmungen:
    1.474
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Terrestrik verursacht jetzt schon (bei weniger Flächenabdeckung als Astra) deutlich höhere Kosten als die Sat-Verbreitung.

    Wenn man nun die Terrestrik weiter ausbaut, um alle "weissen Flecken" zu eliminieren, werden die Kosten für diesen Verbreitungswege natürlich ebenfalls steigen.
     
    DVB-T2 HD und TV_WW gefällt das.
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.097
    Zustimmungen:
    1.564
    Punkte für Erfolge:
    163
    @Heilstrom
    Mein Vorposter (liebe_jung) hat den Fakt bereits genannt der gegen deinen Denkansatz spricht. Die terrestrische TV-Verbreitung per DVB-T2 ist bereits heute kostspieliger im Vergleich zur Ausstrahlung der TV-Programme über Satellit.
    Und um die restlichen weißen Flecken zu versorgen würde das noch teurer werden.
    Im Grunde genommen kann IPTV aber mal die Grundversorgung darstellen, zumindest wenn es um TV-Nutzung in den Wohnungen geht.
    Weil gut 93% der deutschen Haushalte verfügen (laut des BMVI) mittlerweile über einen leitungsgebundenen Breitbandanschluss der min. 16 Mbit/s ermöglicht; wobei dieser Wert in ländlichen Gebieten sicherlich niedriger ist.

    Ich will damit sagen dass ich nicht mehr davon ausgehe dass in Deutschland die TV-Versorgung per DVB-T2 in der Fläche weiter ausgebaut wird. Das rechnet sich finanziell für die Anbieter nicht; denn es gibt Verbreitungswege die sind preisgünstiger für diese.
    ...und um die Versorgung von Dörfern mit 300 Haushalten zu verbessern wird da niemand viel Geld investieren (wollen).
    Mag unfair sein, ist aber eben (finanziell) unwirtschaftlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2019
  10. Heilstrom

    Heilstrom Silber Member

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    38
    Was sollen das denn für Kosten sein? Die 5 kw für die Abstrahlung und die Signalzuführung können wohl kaum besonders teuer sein. Obwohl: In diesem Land schafft man es sehr schnell, etwas sehr simples zwanzig mal so teuer zu betreiben wie in anderen Ländern. 4G kriegen wir ja im Gegensatz zu Albanien noch gar nicht flächendeckend hin, von 5G ganz zu schweigen. Wir strangulieren uns bei so simplen Projekten liebend gern, und die Kosten steigen ins Unermessliche.