1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Hörfunkbeauftragter begrüßt Bedarfsanmeldung für neues Digitalradio

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. März 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.643
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Saarbrücken - Als "weiteren wichtigen Schritt in Richtung auf eine Digitalisierung des Radios" hat der Hörfunkbeauftragte der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM), Dr. Gerd Bauer, die Verständigung der Länder auf die Anmeldung eines Bedarfs für einen bundesweiten Multiplex für Digitalradio plus begrüßt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. martyy

    martyy Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Hörfunkbeauftragter begrüßt Bedarfsanmeldung für neues Digitalradio

    und die hersteller in deutschland werden wieder keine brauchbaren geräte produzieren und diesen standard wie auch andere mal wieder floppen lassen. das einzige heim-DAB-gerät dass es gab sah aus wie ein radio vor mehreren 10 jahren und kostete mehrere hundert euro... na denn :rolleyes:
     
  3. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Hörfunkbeauftragter begrüßt Bedarfsanmeldung für neues Digitalradio

    Mal sehen wieviele Abmeldungen es dadurch hagelt, dass Analog Radio eingestellt wird und sich die Leute kein Digital-Radio leisten können (wollen). ;)
     
  4. ElimGarak

    ElimGarak Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Ist doch eh für die Katz!

    Wäre einfacher und auch sinnvoller auf Internetradio umzustellen
    anstatt diesen DAB Schwachsinn.

    Internet hat doch so gut wie jeder und immer mehr haben
    WLAN Netzwerke.

    Der Vorteil dabei wäre das man statt 60 deutsche Sender
    über DAB Tausende Sender aus aller Welt hätte von
    Japan über Australien bis Mexico und Holland.

    Das diese Lösung unseren Politikern/Beamten zu hoch
    ist wundert mich allerdings gar nicht!:rolleyes:
     
  5. nylz

    nylz Junior Member

    Registriert seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Ist doch eh für die Katz!

    Genau das hatte ich bereits 1999 nach dem Ende des Pilotbetriebs von DAB in Sachsen-Anhalt an das Projektbüro geschrieben, da ich keine große Zukunft in DAB sah. Aber ich wurd als Spinner bezeichnet. Schön das man nach 10 Jahren doch noch Recht bekommt ;) Die Zukunft gehört den Net-Radios. Da gibt es jetzt schon gute Lösungen über UMTS (.zb Blaupunkt). Alle Hersteller setzen auch auf diese Idee und kaum noch auf DAB+ ....
    PS.: Wer jetzt mit "einem Net-Radio habe ich zb. in Häuserschluchten, Tunnel oder Parkhäusern kein Empfang" kommen will, sollte sich mal DAB/DAB+ in diesen Bereichen anhören. Die können es auch nicht ;)


     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.276
    Zustimmungen:
    714
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Hörfunkbeauftragter begrüßt Bedarfsanmeldung für neues Digitalradio

    Der Sinn von DAB ist dass die Leute Hörfunk auch ohne zusätzliche Verträge unterwegs nutzen können.
    Radio über das Internet wird bei mobilem Empfang immer auf den Übertragungsweg Mobilfunk angewiesen sein. Pre-Paid wäre zwar möglich, macht von den Kosten her bei den für Audiostreaming notwendigen Datenmengen aber keinen Sinn. WLAN ist lediglich für ein sehr begrenztes Versorgungsgebiet sinnvoll.

    Die Kosten für die Nutzung von Mobilfunk werden in Deutschland nicht so schnell fallen, ausserdem ist das Mobilfunknetz in D nur in den Ballungsräumen so gut ausgebaut dass dort Radio über das I-Net genutzt werden kann, von einer begrenzten Anzahl von Leuten.

    Da Radio über I-Net über Einzelverbindungen läuft benötigt es bei vielen Nutzern viel mehr Bandbreite als Broadcastdienste und diese Bandbreite verursacht Kosten.

    Ergo: Mobiles Internetradio wird für die Nutzer immer teurer sein als der Empfang von UKW/DAB.

    Was noch dazu kommt sind die Lizenzkosten für die Musik. Es deutet sich bereits an dass die Musiklabels mehr Geld von den Anbietern von Webstreams verlangen wollen. Da gibt es dann die Frage wieviele Anbieter von Webradio da ihr Angebot einstellen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2009
  7. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Ist doch eh für die Katz!

    Was will ich mit einem Sender aus Mexico oder Holland?
    Weder bringt der den Verkehrsfunk aus dem Bereich meines Arbeitsweges noch strahlt er aktuelle Nachrichten vom Grossbrand am Wohnort aus. Selbst die Warnung vor mit irgendetwas verseuchtem Gorgonzolakäse bei Aldika im eigenen Bundesland verkauft, würde man beim japanischen Radiosender kaum hören.
    Genauso uninteressant für mich ist, wenn in Tenglau der vierte Vorsitzende Stadtrat PingPongLiau wegen Rauchens während der Sitzung für 14 Tage ausgeschlossen wurde und die Tochter des Bürgermeisters von Mexico-City an einem Linienbus vorbeigeschrappt ist und dabei einen Schaden von 750.000 Pesos verursacht hatte.
    Und wenn mir vielleicht die Mexikanische oder Japanische Musik sehr am Herzen liegt, höre ich mir lieber gezielt eine CD (oder moderner MP3) an, aber beim Radiohören lege ich auf aktuelle und FÜR MICH interessante Nachrichten an, egal ob dies morgens bei der Tasse Kaffe, im Auto auf dem Weg zur Arbeit oder nachmittags auf dem Nachhauseweg ist. Und nein, Internet-News sind bei all diesen Anlässen ebenfalls keine Alternative. Beim Frühstück habe ich die Kontaktlinsen noch nicht drinnen und beim Autofahren kann ich nicht auf Nachrichtensites rumsurfen. Und die Darstellung auf dem Handydisplay sind eh unter aller Kanone, selbst bei Handy-gerechten Newssites von Heute100Secunden oder N24.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2009

Diese Seite empfehlen