1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Höherer Rundfunkbeitrag für ZDF-Intendant Bellut "notwendig"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Dezember 2018.

  1. eggi4u

    eggi4u Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    34
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anzeige
    Oh man, ihr diskutiert aber viel, auf aktuell 36 Seiten..... das wesentliche und wichtigere passt auf zwei davon :D

    Früher, als Jugendlicher, als wir im Haus nur eine Satelittenschüssel mit einem Anschluss im Wohnzimmer gehabt haben, hab ich mich immer über das Programm von ARD, ZDF und Südwest 3 (damals) geärgert. Es lief so gut wie nichts interessantes. Und irgendwie hab ich mal mitbekommen, was in den 70er und 80er Jahren so auf den Programmen lief.

    Das waren Unterschiede. Damals gabs massenhaft US-Serien (die bestimmt auch viel gekostet haben) und keinen hats damals bestimmt interessiert, wenn der GEZ Beitrag gestiegen ist. Da hat bestimmt keiner geschrieben, " .... da brauchen sie wieder mehr Geld um noch mehr US Schrott zu senden" - Sportrechte mussten damals auch bezahlt werden, aber wohl bei weitem weniger.

    Als ich Jugendlicher war, das war in den 90ern hab ich die Programme gehasst, weil eben nichts kam, was mich angesprochen hat. Ich hab immer heimlich dienstags abends, 21.45 Uhr MAGNUM geschaut, oder hab mich auf die erste Staffel Baywatch, Freitags, 18:25 Uhr gefreut. Oder mal die ein oder andere US Comedy "HALLO SCHWESTER" oder "DER HEIMWERKER (TIM TAYLOR) , welche am Freitag abend gesendet wurde.
    Das wars aber auch, was ich geschaut habe.

    Ich wollte immer Privatfernsehen schauen..... auf Sat 1 kam dann die zweite Staffel Baywatch, , Serien auf RTL und Co . Hat mich in jungen Jahren mehr interessiert wie das Programm der Öffis.

    Heute bin ich 38 und ich erwische mich täglich dabei, die Öffis zu schauen und nur ab und an die Privaten. RTL und Co sind nicht mehr das was sie waren. Serien zu schauen ist ein Abenteuer, weil man nie weiß, ob man die nächste Folge noch schauen kann, oder ob diese wegen Quotenproblemen einfach abgesetzt oder in die Nacht versteckt wurde.

    Heute schaue ich täglich die Tagesschau, auch mal die Magazine. Ich erfreue mich am Programm von ONE. Ich habe die Serie THE HEART GUY geschaut und mich gefreut, eine NEUE Lizenzserie wieder mal um 20.15 Uhr entdecken zu dürfen. Auch PRIVATE EYES war sehenswert.
    Auf zdf_neo ziehe ich mir gerne einmal die Krimis am Mittwoch rein. Auch wenn ich es doof finde, das sich die Folgen von EIN STARKES TEAM und WILSBERG alle paar Monate wiederholen und man wenig Mut hat, auch "ältere" Folgen zu zeigen.

    Da sind die Kollegen von ONE mutiger.

    Habt Ihr COUNTDOWN KOPPENHAGEN, GREYZONE, BAD BANKS, PARFUM oder 24HOURS gesehen? Alles Serien auf NEO, welche wirklich sehenswert waren. Auch wenn sie nicht die Mega Quotenbringer waren. Aber der Serienabend hat sich gelohnt, und für so etwas bedars es noch nicht mal Netflix.

    Am Ende bin ich heute froh drum, das es ARD, ZDF und die Dritten sowie die Spartenkanäle gibt. Und da wäre ich auch bereit, 20 Euro für den Rundfunkbeitrag zu bezahlen, WENN im Gegenzug auch der MUT wieder ins Programm einzieht. Man sich vom Quotendruck verabschiedet, auch bei den Spartensendern und vor allem bei "älteren" Produktionen.

    Ich habe im letzten Jahr nie verstanden, warum man zur Weihnachtszeit "DIE SCHWARZWALDKLINIK" auf neo zeigt, diese im neuen Jahr dann absetzt, obwohl das kleine NEO mega erfolgreich war. In diesem Jahr macht man es nicht besser. Nächste Woche ist schon wieder Schluss und man hat nicht alles gezeigt.

    Okay, auf Facebook gibts nen regelrechten Shitstorm, wenn Werbung für die Schwarzwaldklinik gemacht wird. "Was hat das auf NEO zu suchen, wir dachen NEO bedeuten NEU" - aber naja...... wer hat nicht alles geschrieen FÜR die Abschaltung von ZDF KULTur......

    Nunja, mit 38 bin ich froh die Programme sehen zu können und wie erwähnt, auch für 20 Euro im Monat. Das sind dann 2,50 Euro mehr von mir, im Monat. Zusammen mit allen anderen Beitragszahlern kann dies dann in den Ausbau der Programme gesteckt werden. Und vielleicht in die Lindenstraße, auch über 2020 hinaus. :D

    Mein Kommi ist meine Erfahrung, mein Fernsehen was ich genieße. So wie der ein oder andre eher Netflix genießt, genieße ich die Öffis! Deswegen, bitte nicht verurteilen über meine Meinung.

    DANKE! :)
     
    a.k.a.moznov, LucaBrasil und Volterra gefällt das.
  2. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    26.125
    Zustimmungen:
    9.436
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Ja, bei ARD und ZDF konnte man keine Serie vollständig schauen, weil die meinen, ihre Zuschauer bevormunden und zwingend ihr Sendeschema einhalten zu müssen. Auch heute wird gerne mal eine Folge gleich ganz weggelassen, wenn mal wieder "unerwartet" eine Sondersendung deren Platz eingenommen hat. Nein, bei den ÖR konnte man noch nie Serien schauen.
     
  3. Televisio

    Televisio Talk-König

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    3.242
    Punkte für Erfolge:
    213
    ist das ein Qualitätsmerkmal Ossi zu sein??
     
  4. watis

    watis Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    959
    Punkte für Erfolge:
    103
    Das musst du andere fragen, bin ja keiner.......
     
  5. Televisio

    Televisio Talk-König

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    3.242
    Punkte für Erfolge:
    213
    ich kanns auch nicht sagen, aber mir ists nämlich egal ob jemand Ossi oder Wessi ist. Mich hätts nur mal interessiert, wie diejenigen das sehen. Ich wüsste nämlich nicht, wieso man das immer betonen muss.
     
  6. Eric el.

    Eric el. Platin Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    2.213
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    93
    Immerhin 30 Mill. WDR-Lokalzeiten, hm, Du und ich eher nicht. Da ist eher die KEF der richtige Ansprechpartner.
     
  7. Eric el.

    Eric el. Platin Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    2.213
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es ging nur um die Beiträge. War da mal was, das der ORF die MwSt. erstatten muß?
    Einige denken, das Beiträge den Einahmen der ÖR entsprechen. Dem ist aber in D nicht so.
     
  8. DVB-T-H

    DVB-T-H Board Ikone

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.341
    Zustimmungen:
    1.211
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Oh, das ist gerade spannend. Kannst du noch weitere Interpretationen meiner Texte mit Fakten damit liefern bzgl. dem, was man da reinfühlen kann? Das könnte vielen von uns helfen, deine Texte nicht als puren Unsinn abzustempeln. Aber zwei Punkte:

    1. Ich hätte gern ein Beispiel für eine ORF-Eigenproduktion, die gesperrt ist. Selbstverständlich zählen hier keine Co-Produktionen mit deutschen Sendern, da diese den Löwenanteil der Kosten tragen. Sky hat schließlich "Babylon Berlin" auch nicht unverschlüsselt gesendet und die ARD hätte sicher ein Problem damit gehabt.

    2. Filme und Serien scheinen auch nicht das Problem zu sein bzgl. Europaausstrahlung. "Masters of Sex" läuft seit dieser Staffel im ZDF im Zweikanalton. Wie ist das denn möglich - außer die wollen dich ärgern? Und dann gibt es noch "Servus TV", was unverschlüsselt verfügbar ist und einige Spielfilme sendet. Da scheint es nichts auszumachen, dass der Sender vor allem Österreich adressiert (nicht mal bei DVB-T2HD in Deutschland dabei) und dort auch viele die Filme sehen können. Und beim Sport: Weise mal nach, dass ARD und ZDF im Verhältnis zur Einwohnerzahl Deutschlands deutlich mehr als die Einwohner Frankreichs z. B. zahlen.

    Hier war die Behauptung, dass die ÖR für die Auslandseinspeisung zahlen mussten und dazu habe ich mich geäußert. Der zweite Satz ergibt doch keinen Sinn, wenn man hier liest, wie furchtbar doch das Angebot von ARD und ZDF ist; dann kann das doch kein Vergnügen sein.

    Rechnen wir mal: bei 6 Millionen pro Astra-Transponder komme ich bei zwei Transpondern, die ja eigentlich nicht vollständig genutzt werden, auf 12 Millionen Euro. Also hast du hier gerade 150% draufgeschlagen - wenigstens sind es keine 20%. Wer zahlt eigentlich den Austausch von Millionen Satellitenreceivern? Welchen Anbieter von Verschlüsselungssystemen willst du unterstützen? Oder gleich mehrere?

    Auch dafür hätte ich gern ein Beispiel aus den letzten Jahren, also jetzt nicht Columbo oder so. Pro Sieben macht so etwas gerne, aber das ist ja nicht öffentlich-rechtlich. Aber grundsätzlich hast du natürlich Recht: US-Serien sind wichtiger als aktuelles Weltgeschehen und du würdest sicher auch nicht genau über den gegenteiligen Punkt meckern, wenn sie der US-Serie den Vorzug geben.
     
  9. Eric el.

    Eric el. Platin Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2004
    Beiträge:
    2.213
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ossi, Wessi. Ist das nicht egal?
     
  10. watis

    watis Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    959
    Punkte für Erfolge:
    103
    Das Finanzamt kann zu wenig gezahlte Steuern, noch fünf Jahre später "eintreiben", Todschlag verjährt nach 30 Jahren......
    Aber wie verhält es sich, mit dem Rundfunkbeitrag/GEZ ? Habe irgendwo gelesen/gehört, prinzipell gebe es keine Verjährung!? Stimmt das?
    Wäre ja dann, wie bei Mord.........

    Nachtrag: Ein Bekannter meinte, es gebe eine dreijährige Verjährung, aber einem anderem Bekannten, wurde nun der Zeitraum von 2009-2014 (alleine wohnend) in Rechnung gestellt, über 900 Euro!
    Er zog 2014, mit seiner Freundin zusammen, die den Rundfunkbeitrag seitdem bezahlt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2018

Diese Seite empfehlen