1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gute Stacker-Destacker-Lösung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tesky, 19. September 2011.

  1. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    Hallo,

    nach dem Umzug meines Onkels muss ich bei ihm wahrscheinlich mit einer Stacker-Destacker-Lösung arbeiten, damit alle von ihm gewünschten Räume mit einem Sat-Signal versorgt werden können.
    Da ich mich aber mit solchen Lösungen überhaupt nicht auskenne, hoffe ich, dass ihr mir ein gutes Modell empfehlen könnt.

    Nur kurz die Ausgangssituation:

    • Schüssel szeckt auf dem Balkon und wird vom Vormieter übernommen
    • an der Schüssel befindet sich ein Twin-LNB, in der Wohnung sollen aber 3 TVs mit einem Signal versorgt werden -> ergo fehlt eine Leitung
    • aufgrund baulicher Gegebenheiten ist es nicht möglich, ein Quad-LNB anzubringen und noch eine dritte Leitung in die Wohnung zu legen
    Gibt es bei diesem Szenario noch andere Möglichkeiten außer dieser Stacker-Lösung?

    Kennt ihr gute Geräte dafür?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2011
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.474
    Zustimmungen:
    3.638
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Ein Quad LNB und Stacker/Destacker wurde aber doch gehen oder?

    Wenn da mind. 2 Receiver Unicablefähig sind , wäre Unicable LNB mit einen Legacy Ausgang auch eine Lösung.
     
  3. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Also die Receiver sind sicher nicht unicable-tauglich. Der Hauptreceiver ist zwar ein Edision vip, aber die beiden anderen sind billigste Baumarkt-Receiver für max. 30 €.

    Alkso grundsätzlich kann ein Quad-LNB natürlich verbaut werde, aber es können wir erwähnt nur 2 Leitungen in die Wohnung kommen, keine dritte. Da dachte ich mir halt, dass ich eine Leitung vom Twin direkt in den Hauptreceiver gehen lassen und die andere Leitung geht noch auf dem Balkon in einen Stacker, von da aus führt dann eine Leitung in die Wohnung und dort wird diese Leitung mittels Destacker in zwei aufgespalten.
    Funktioniert das so? Zumindest ist das die Funktionsweisse, die ich mir im Netz zu dem System angelesen habe.
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Hier ist ein gutes Stacker-Destacker Set:
    Johansson Stacker - Destacker Einkabelösung - Einkabelsystem für Satellite und Unicable

    Der LNB muss dann aber ausgetauscht werden, dafür ist dann ein Quad-LNB erforderlich, und die Stacker Komponente wird bei der SAT-Antenne montiert. Mit zwei Stacker-Destacker Sets könnten auch vier Receiver versorgt werden, oder ein Multischalter (auch z. B. 16 Receiver über nur zwei Koaxialleitungen von der SAT-Antenne in das Haus).
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-der-alten-sternverteilung-3.html#post4912793

    Mit einem Monoblock Quad-LNB könnten mit Stacker-Destacker sogar zwei SAT-Positionen auf die drei Receiver verteilt werden (SAT-Antenne 80 cm ... 90 cm Durchmesser).

    Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von einem Unicable-LNB, dafür wären dann aber spezielle Unicable-Empfangsgeräte erforderlich:
    MAXIMUM PRO P-42 SatCR LNB Einkabellösung
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2011
  5. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.474
    Zustimmungen:
    3.638
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Dafür brauchst du aber ein Quad LNB, kein Twin.
    Ein Ausgang mit Hauptreceiver verbinden,zwei Ausgänge mit Stacker und der Vierte Ausgang bleibt frei.(Stacker braucht 2 Zuleitungen)
     
  6. tesky

    tesky Talk-König

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Danke, das wusste ich nicht.

    Kennst Du denn guter Stacker-Lösungen?
    Ich habe im Netz häufig von Invacom und Johansson gelesen, weiß aber nicht, ob die gut sind.
     
  7. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.474
    Zustimmungen:
    3.638
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Nimm der, der @Discone empfohlen hat.("Johannson 9640 Stacker / deStacker")
     
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Wenn man dann sieht das Edision als einer der ganz ganz wenigen Hersteller ("Labler" ?) noch keinen Receiver mit Unicable ausstattet frage ich mich ob das nicht "billig" (nicht "günstig" !) ist ! Da spart jemand 1.50€ am falschen Ende für Lizenzen und tarnt seine Unfähigkeit / seinen Geiz dann mit folgenden Aussagen:
    Quelle

    P.S. JOHANSSON Stacker-Destacker (http://www.google.de/search?q=johansson+stacker+destacker) werden oft so beworben, dann aber Nachbauten versendet, aufpassen ! Günstiger als über den o.g. Link bekommt man die aber überall !
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2011
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Aus aktuellem Anlass das es ein neues System gibt:

    Johansson Stacker-Destacker KIT9645 (Nachtrag: orig. Link auf die Hersteller-Seite => http://www.johansson.be/en/search/CAT/MUL/MSDS/9645KIT.html#general )
    Neu: kein Netzteil wird benötigt, Dämpfungs-Regler im Stacker eingebaut, weniger Stromverbrauch (letzteres ist eine Aussage von Johansson, muss ich selbst noch mal messen).

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Weiterhin aber nur für 2 SAT-Positionen geeignet !
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2014
  10. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.194
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gute Stacker-Destacker-Lösung?

    Also auch zwei Stacker-Destacker Sets an einem Quad-Monoblock-LNB möglich (bei zwei vorhandenen Koaxialleitungen dann für vier Empfangsgeräte, zzgl. mit Einspeiseweiche terrestrische Übertragung). :LOL:
    Die nominell max. Kabellänge wurde jetzt von bisher 70 m auf 50 m reduziert, was dann auch bei guter Kabelqualität realistischer sein sollte (hohe Dämpfung bei 3550 MHz).
     

Diese Seite empfehlen