1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gut die Hälfte sieht TV im Internet

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 20. November 2018.

  1. hexa2002

    hexa2002 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    1.003
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Bei Magenta TV -stand genau jetzt- gibt es das bei rund 100 Sendern nur grob geschaut,

    darunter viele der ProSiebenSat.1 Gruppe, viele der RTL Gruppe, scheinbar alle Dritten, viele andere Öffis, diverse Musiksender, diverse Sportsender, einige Pays etwa FOX, TNT, einige Kindersender, zahlreiche Lokale und auch arte.

    Ähnliche Funktionen werden auch bei Diensten via App teilweise angeboten.

    "Red Button" Funktionen oder direkte Anwahl von Mediatheken brauchen wir gar nicht ansprechen.

    Es ist nicht alles immer nur YouTube schauen oder Netflix anwerfen.

    Ich behaupte sogar, dass vielen "das Internet" etwa hinter Magenta oder den "Red Buttons" gar nicht klar ist und auch nicht sein muss zur entspannten Verwendung, bei Millionen Kunden ist das vollkommen normal.

    Inwieweit diese Beispiele schon relevant verwendet werden, habe ich nicht zur Frage gestellt, aber auch in 5 Jahren, wenn sich viele an derartige Funktionen so gewöhnt haben könnten wie an Strom aus der Steckdose werden immernoch sehr viele überhaupt nicht die Technik dahinter reflektieren - und auch nicht müssen! - und eine Frage danach mithin verneinen.

    Und insofern darf man durchaus zugrunde legen, dass die Verwendung von "sieht TV im Internet" sehr wohl noch um einiges höher sein kann, als diese wie auch immer durchgeführte Umfrage derzeit nahelegt.
     
  2. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Board Ikone

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    3.027
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Dieses "Gut die Hälfte sieht TV im Internet" ist aber die nur die Quintessenz aus einer Umfrage im Auftrag des Statistischen Bundesamtes auf die Frage die an Internetnutzer gerichtet war und von denen man wissen wollte ob sie "in den ersten drei Monaten des Jahres Fernsehsendungen live oder zeitversetzt online" gesehen haben.

    Diese Fragestellung beantworten auch viele mit Ja die im Zeitraum einmal geschaut haben, die aber mit im Grunde im Tagesgeschäft kein TV über das WEB schauen und sich über das wie und wo ihrer Programmanlieferung auch ganz sicher sind.

    Nach meinem Dafürhalten kann man aus dieser Fragestellung kaum einen Erkenntnisgewinn erzielen, evtl. im Vergleich zu identischen Zeiträumen der Vorjahre.
     
    Kapitaen52 und Real-dBoxer gefällt das.
  3. Real-dBoxer

    Real-dBoxer Gold Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    878
    Punkte für Erfolge:
    123
    Klar. Besonders die, die noch immer mit DSL1000 unterwegs sind ...
     
  4. hexa2002

    hexa2002 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    1.003
    Punkte für Erfolge:
    163
    NEIN, und nochmal klarer: N E I N,

    das ist nicht NUR die Quintessenz, das ist genau das, was DF geschrieben hat

    und auch fast wörtlich exakt das, was auf der Quellen-Seite steht Pressemitteilungen - 46 % der Internetnutzerinnen und -nutzer sehen online fern - Statistisches Bundesamt (Destatis)

    und es ist genau das, worüber wir hier diskutieren

    und nicht mehr und nicht weniger und niemand hat hier was anderes behauptet und daher ist ein Re-Kommentar beginnend mit "das ist aber nur" als vermeintliches Gegenargument oder Zusatzbemerkung nicht sonderlich die Diskussion erweiternd,

    da es NIEMAND bestritten hat.

    Und ergänzend hierzu:

    Pressemitteilungen - 90 % der Bevölkerung in Deutschland sind online - Statistisches Bundesamt (Destatis)

    so weit halbwegs glaubhaft seien also um 90 Prozent der Bevölkerung online,

    wenn wir ganz großzügig und bar jeder Quelle einfach mal behaupten, es seien nur 80 oder gern auch 70 Prozent (inklusive all derer, bei denen die Bandbreite ungenügend ist) UND VON DENEN haben grob die Hälfte TV auf die eine oder andere Art via Internet verwendet,

    so behaupte ich gern nochmals BAR JEDER QUELLE und in Dickschrift für Meckertanten, dass davon garantiert eben NICHT ein überwiegender Teil "nur mal eine einzige Sendung" gesehen hat oder irgendetwas der Art. JA natürlich werden viele genau das gemacht haben, aber von dieser Gesamtsumme ausgehend kann man selbstverständlich sagen, dass auch viele hier regelmäßiger nutzen PLUS das bereits von mir vorgebrachte Problem des gar nicht wissens, wie man eigentlich schaut.

    Und kommt mir jetzt nicht wieder mit Statistiken kann man so oder so sehen oder hier und da fälschen, ja, alles gut, wissen wir, der Trend, der dahinter liegt, wird ja wohl hoffentlich durch solche Nebenschauplätze niemand hier ernsthaft bestreiten wollen, auch die letzten Nörgler nicht.

    Und wie immer der Not-Disclaimer bevor der nächste kommt: NEIN, das soll nicht heißen, dass irgendwer ab sofort irgendwie irgendwas anders machen oder lassen oder schauen soll und ja, viele haben Rotzbandbreite und ärgern sich darüber.
     
  5. Wechsler

    Wechsler Gold Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    1.051
    Zustimmungen:
    356
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich würde vermuten, daß in einem Digitalfernsehforum historisch bedingt Sat-Nutzer (mit schlechtem DSL) durchaus zahlreich präsent und eine gewisse Angst vor dem Abwandern des Contents in die "digitale Sphäre" (Streaming) mitschwingt. Und genau so wird's auch kommen.
     
    hexa2002 gefällt das.
  6. jfbraves

    jfbraves Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    10.213
    Zustimmungen:
    4.650
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Ich schaue TV im Wohnzimmer aus dem Netz. Aber mir kann ja auch egal sein, wie das andere machen.
     
    KL1900, hexa2002 und Eike gefällt das.
  7. jfbraves

    jfbraves Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    10.213
    Zustimmungen:
    4.650
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Ich weiss es schon, aber es ist egal, weil es keinen Unterschied mehr macht.
     
    hexa2002 gefällt das.
  8. Real-dBoxer

    Real-dBoxer Gold Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    878
    Punkte für Erfolge:
    123
    Gegenüber Sat-TV kein Laufzeitunterschied und kein Leistungsunterschied?
    Wie geht das???
     
  9. jfbraves

    jfbraves Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    10.213
    Zustimmungen:
    4.650
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    sky hd Festplattenreceiver
    Wie das geht? Da bin ich zu wenig Techniker, um dir das beantworten zu können. Und es interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht. Wichtig ist nur, das es funktioniert
    Laufzeitunterschied? Was meinst du?
    Leistungsunterschied? Wenn nicht mal Gäste denn Unterschied sehen?
     
  10. hexa2002

    hexa2002 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    1.473
    Zustimmungen:
    1.003
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das geht mit Internet.

    Wenn irgendeine App ein schlechtes Bild hat, ist TV via Internet deshalb nicht bewiesenermaßen schlechter, dann ist es eine App und die zur Verfügung gestellte Leistung eines Anbieters und zudem seit Jahren von anderen Anbietern und deren Technik widerlegt.

    Du würdest auch nicht sagen: Sat Empfang ist schlecht, nur weil irgendein Sender, der vielleicht auch noch für die Ausspielung in deiner Region gar nicht vorgesehen ist, heute mal mies zu empfangen sei.

    Und auch der "Empfang von mehr Sendern via Sat"-Unterschied ist beinahe schon Vergangenheit (und zwar sehr wohl auf legalem Wege) und nicht mehr sehr relevant falls zutreffend, da es einen geringen Teil der Bevölkerung widerspiegelt, die dies einfordern.

    Es macht in der Tat keinen relevanten Unterschied sowohl bei Laufzeit als auch Leistung (IPTV ist nicht etwa böse verpixelt), deine Tagesschau kommt nicht eine Minute vor meiner und selbst wenn dem so wäre, wäre es vermutlich für die meisten vernachlässigbar da die Welt nicht unterginge, wenn das Wetter ein paar Sekunden später erwähnt wird und es ist auch nicht jeden Tag WM (zum Glück bei der Leistung).

    Als 36.000 kilometerweit hergeholtes Gegenbeispiel: zwei mal 36.000 Kilometer sind auch nicht auf die Microsekunde live und seit Anfang der 90ger Jahre hat noch nicht ein Astranutzer sich darüber beklagt.

    Manch Kritik klingt wie ulkige Sendungen der ARD in den 80gern, die den Weltuntergang beschwörten, weil es da jetzt dieses neue Zeug gibt, was sich (mal) Kabel und (mal) Satellitenempfang nannte. Nur das wir heute nicht am Anfang einer solchen Technik befinden, sondern längt bequem mittendrin.
     

Diese Seite empfehlen