1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grundverschlüsselung auf ASTRA

Dieses Thema im Forum "HD+, Diveo, Freenet TV + weitere Anbieter via Sat" wurde erstellt von ASTRA-FTA-Seher, 31. Juli 2007.

  1. Schmunzel

    Schmunzel Guest

    Anzeige
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Also mir ist das Ganze ****** egal ! Ich habe zur Zeit 26 volle 250-GB-HDD *s,wenn gewisse private Aasgeier unbedingt ihre Schnäbel & Hälse nicht voll genug kriegen, so soll *n die ruhig verschlüsseln, dann brenne ich eben alle Filme von HDD auf DVD,& wenn ich damit fertig bin, sind die dann eh pleite !!!

    MfG
    Schmunzel

    P.S. Demnächst mit eigener Hompage,- "Digitalfernsehen" ich komme bald wieder,- mit Top- & Flopplisten !
     
  2. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Entschuldige, wenn ich da weiterfrage. Du schreibst von 1,7Mrd Umsatz pro Jahr. Mit wem wird dieser Umsatz gemacht? Zahlen die Sender das Geld oder wer? Und wie finanzieren die Sender das?
    Und ich verstehe nicht "ein Transponder kostete so ca. 7 Mio/Jahr" Was sind das für Kosten? Sorry, aber ich will's genau wissen. Reine Neugier.

    Nachtrag
    Ich habe mal bei Wikipedia nachgesehen und begriffen, daß der Satellitenbetreiber Transponderkapazität an die Sender vermietet, die ihr Signal an den Satelliten senden, von wo es abgestrahlt wird. Die Sender bezahlen also letztlich die Kosten für den Satelliten und wollen sich natürlich das Geld von irgendwo wiederholen.
    Tun sie das bisher über Werbeeinnahmen (die sinken) dann sehen sie also fallende Gewinnaussichten. Schön. Aber warum will Astra jetzt zusätzlich über den Direktkunden, also den Bürger mit Satellitenschüssel, mitverdienen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2007
  3. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Gut. Langsam nähere ich mich intellektuell der Schwelle, ab der ich nachvollziehen kann, was da überhaupt passiert. Wenn ich Dich aber recht interpretiere, dann bezahlen die Sender über ihre Werbeeinnahmen die Kosten, die sie an den Satellitenbetreiber für die Nutzung von Tanspondern bezahlen. Damit hätten alle ausgesorgt, jedenfalls so lange, wie die Sender Werbeeinnahmen haben. Und obgleich durch die Digitalisierung die Transponder mehrfach genutzt werden können, also theoretisch höhere Einnahmen für den Satellitenbetreiber möglich sind, will dieser jetzt zusätzlich vom privaten Endkunden auch noch Geld? Habe ich soweit richtig verstanden?
     
  4. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Tatsächlich. Aber sie werden es versuchen und keiner wird Widersprechen.
    Na so auch wieder nicht. Ich bin z.B. begeisterter Nutzer von History Channel und National Geographic, Planet und bisher Terranova. Die ersten Beiden jedenfalls bekomme ich nirgendwo "free". Leider, aber halbwegs "bildende" Programme muß man eben bezahlen, Verblödungsprogramme gibt's bisher kostenlos.
     
  5. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Irre ich, oder kann man mit der SmartCard zusätzlich lediglich die RTL- und Sat1-Gruppe (digital) empfangen und sind die genannten 5Euro pro Monat für den Receiver zu bezahlen, den man sich aber auch anderweitig besorgen kann? Aber da hat sich ja was geändert. Ich habe die Smartcard noch für 14,50 einmalig bekommen. Wenn ich heute eine monatliche Gebühr für werbefinanzierte Sender bezahlen sollte, dann wäre digitales Kabel-TV für mich gestorben - jedenfalls die genannten Sendergruppen. Grundgebühr reicht völlig. Aber mir isses jetzt wurscht, ich hatte genug Ärger mit KDG.
    Jetzt bin ich glücklich mit SAT. Ohne Zwischenhändler :D
     
  6. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Genau. Wobei ausdrücklich anzumerken ist, dass die Kosten für die Sender mit dem digitalen Fernsehen deutlich fallen.
    Die wollen auch mehr verdienen.
    Und zusätzlich wollen neue Möglichkeiten (nVOD, PAyTV) auch noch organisiert abgewickelt werden und der Kunde muss davon überzeugt (oder besser grund-überzeugt bzw. zwangs-überzeugt) werden.
     
  7. Sat freak

    Sat freak Silber Member

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Also ich habe gelesen dass die Analogen Receiver wenn die Sender verschlüsseln sollten unberührt bleiben sollen. Dann kommt mir die Idee die verschlüsselten Sender analog zu schauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2007
  8. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Solange noch analog gesendet wird.... ja.
     
  9. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Na, das läßt man ja sehr kleinlaut unter den Tisch fallen.
    Schön. Wer nVOD (was immer das ist) und PayTV haben möchte, schön, der soll einen Obulus entrichten für den Mehrwert, aber einfach "mehr verdienen wollen" ist für mich kein Argument. So kann ich meinem Arbeitgeber auch nicht kommen. Dem steht ja nichts an Mehr-Leistung gegenüber.
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.081
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Grundverschlüsselung auf ASTRA

    Genau dies ist auch der Standpunkt des BkartA. Der gewollte und bestehende Wettbewerb zwischen den Programmanbietern verhindert de facto solche Grundverschlüsselungsprojekte.