1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von derprophet, 26. Januar 2007.

  1. derprophet

    derprophet Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    80
    Anzeige
    Ich möchte an dieser Stelle einen Thread starten, der eine Meinungssammlung zu folgenden Themen werden soll:

    - Ist die Rundfunkgebühr legitim?
    - Ist die Existenz und Tätigkeit der GEZ legitim?
    - Welche realistischen Möglichkeiten gibt es, beides abzuschaffen (politische Einflussnahmen, Volksbegehren, etc.) ?

    Bitte hier keine Ausführungen zu Einzelfällen; es sollte sich hier nur um das Grundsätzliche drehen. Ich warte gespannt auf Eure Meinungen und freue mich auf eine ernsthafte und fruchtbare Diskussion.
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.798
    Ort:
    Mechiko
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    Ganz einfach, sollen die doch alles verschlüsseln.
    GEZ abschaffen, und jeder der sehen will muss zahlen.

    So muss keiner zahlen, der nicht will.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    Wieviel GEZ-Themen haben wir eigentllich schon im Forum hier?

    zu 1.) Ja.
    zu 2.) Die Existenz, ja - über das wie kann man sich immer unterhalten
    zu 3.) Abschaffung der Rundfunkgebühr heißt in der Endkonsequenz keinen ÖR-Rundfunk mehr
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2007
  4. derprophet

    derprophet Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    80
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    @Eike:
    Es soll ja auch nicht das "böser-GEZ-Mann-will-meine-Wohnung-durchsuchen-Thema" werden, sondern mal einfach was Grundsätzliches.
    Zu deinen Anmerkungen: Eine Begründung für die Legitimität wäre doch ganz schön.
    Und zu 3.: Ich bin der Meinung, wenn man bspw. verschlüsseln würde, dann könnte sich das ÖR-Programm doch aufgrund seiner Qualität locker durchsetzen und das Volk würde trotzdem dafür zahlen (dann halt freiwillig). Oder denkst Du, das dafür keiner freiwillig zahlen würde?
    @speedy:
    Dein Vorschlag mit der Verschlüsselung würde mir u.a. auch gefallen. Nur: Wie kommt man dahin? Was muss geschehen, um die Gesetze entsprechend zu ändern? Politiker anschreiben? Volksbegehren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2007
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

     
  6. derprophet

    derprophet Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    80
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    Eike schrieb: "Ergo... ohne eine Grundzahlung eines Jeden sind Kulturgutsendungen oder grundsolides Korrospondetennetz etc. nicht finanzierbar."

    Ohne eine Grundzahlung eines Jeden sind derzeit leider auch solche Sachen wie kostenlose Scheibenreinigungsleute an den Ampeln, Schokobrunnen in den Foyers von Behörden und die Müllabholung direkt in der Wohnung nicht machbar. Sind auch alles wünschenswerte Dinge, aber wer das will, sollte halt freiwillig dafür zahlen.

    Meinst Du, dass ein Döskopp schlauer wird, nur weil er mit seiner Rundfunkgebühr Kultursendungen finanziert (die er dann sowieso nicht anschaut)? Die Leute, die Kultursendungen sehen (wollen), haben sowieso den notwendigen geistigen Horizont, das sie von selber auf die Idee kommen, sich ein Abo dafür zu holen.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    Es gibt auch Menschen in diesem Land, die sich ein solches "Kulturabo" nicht leisten können und trotzdem keine "Döskoppe" sind. Das ist der Punkt. Noch haben wir eine breite Mittelschicht, die gut gebildet sind, aber eben alleine ein solches Abo nicht finanzieren könnten.

    Es gibt Dinge des Allgemeingutes, die nunmal von allen getragen werden müssen um jedermann Zugang zu einem gewissen Niveau zu ermöglichen.
    Sogar in Großbritannien ist das seit Jahrzehnten Usus, die BBC Gebühren werden auch bald wieder erhöht.
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    Eben, ein Korrospendennetz (als Beispiel) mit einem Schokobrunnen zu vergleichen ist zu weit hergeholt, spricht aber Bände.

    Was meinst Du wieviel Theater noch stattfinden würde wenn nur von den Theatergängern bezahlt... Gar keines.
     
  9. derprophet

    derprophet Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    80
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    OK.
    Ich finde halt, dass auch hier die Nachfrage den Markt bestimmen sollte. Dies würde meiner Meinung dann auch zu einer Qualitäts- und vor allem Effizienzsteigerung der Anstalten führen.

    Zum Thema Theater:
    Ich war letzte Woche im örtlichen Theater. Es waren fast ausschliesslich Leute dort, denen man ansah, dass sie es sich auch bei einem höheren Preis leisten könnten (mich eingeschlossen: ich hätte auch mehr dafür bezahlt). btw: die Inszenierung war viel zu opulent und die Intention des Stückes ging meiner Meinung nach im Requisitenprunk komplett unter.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Grundsatzdiskussion: Rundfunkgebühren/GEZ - Legitim?

    Und genau das geht eben meiner Meinung nach bei den Medien nicht auf, zumindest wenn auch Nische und Qualität bedient werden soll.

    Über die Inszenierung eines Theaterstücks sollten wir hier nicht philosophieren.
     

Diese Seite empfehlen