1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. September 2010.

  1. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Gutes Beispiel. Leider kann man ähnliches mittlerweile bei vielen Praktikanten mit oder kurz vor dem Abitur aber auch Studenten welche im Unternehmen Praxis sammeln beobachten. Solange es sich in der Mittags- oder Kaffeepause bei Gesprächen um Fachliches geht, können sie gut mithalten, sind oft sogar in Details fitter, als wir Alteingesessenen. Aber sobald das Gespräch auch nur ein Wenig in Allgemeines, sei es Smalltalk, aktuelle Poltische oder Gesellschaftliche Themen, oder aber beim Beruf bleibend sich um Kundenspezifisches, evtl. sogar um Kundenwünsche die sich aus den Anforderungen des Kunden erklären und eben nicht an IT-Ergonomischen Aspekten richten, wird es problematisch.
     
  2. Badula82

    Badula82 Platin Member

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    296
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Also um es auf neudeutsch zu sagen: Viele heute freilebende Möchtegernindividuen haben ihr Gehirn "outgesourced". ;)
    Oder denken die, dass sie ihr Hirn möglichst lange frisch halten können, indem sie es nur sehr selten benutzen?!?
     
  3. zuhause

    zuhause Silber Member

    Registriert seit:
    6. September 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Frischhalten dürfte bei 37 Grad Celsius weniger gut funktionieren. Aber die Abnutzungserscheinungen dürften bei seltenerem Nutzen weniger deutlich auftreten.
     
  4. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    17.368
    Zustimmungen:
    997
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Deshalb nicht von einem Kabelnetzbetreiber abhängig machen, zusätzlich auch noch DVB-T nutzen (die wichtigen ÖR-Programme sind damit fast überall empfangbar, auf die anderen Programme kann man auch mal ein paar Tage verzichten :rolleyes:).

    ein UKW-Radio hat eigentlich auch jeder Haushalt, und ein Handy sollte auch vorhanden sein (für ältere Leute gibts da ganz einfache Modelle mit grossen Tasten).

    Am besten überhaupt kein Kabel-TV nutzen, SAT-TV bietet die grösste Programmvielfalt,
    die beste Qualität und langfristig kostengünstiger.
    Das ist ein Appell an die Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und an die Vermieter. Selbst ein Mieter kann manchmal auf dem Balkon eine SAT-Antenne aufstellen, mit einer speziellen Fensterdurchführung erfolgt kein Eingriff an der Bausubstanz.

    Noch ein Tipp für Besitzer von einem älteren Haus, bei Baumverkabelung (Ersatz für Kabel-TV):
    Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2010
  5. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Wenn ALLES nicht geht, dann ist das aber durchaus eine Option. Ich weiss nicht, was der Mann sich da so echauffiert. Die Polizei ist nun mal dazu da, um die allgemeine Ordnung wiederherzustellen. Oder was haben die gedacht, wozu die vom Steuerzahler bezahlt werden? :eek:

    Übrigens. Einer der Gründe, warum ich niemals komplett auf Kabel umsteigen würde....
     
  6. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.468
    Zustimmungen:
    4.509
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
  7. Dungeonwatcher

    Dungeonwatcher Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Hi! :cool:

    Hmmm, ich bin seit gut 25 Jahre bei diesem Verein in Grün (demnächst Blau) und werde für jeden Mist Verantwortlich gemacht den die Politik verzapft. Aber das sich dieser Verein um nicht funktionierende TVs, Telefone etc. kümmern soll ist mir neu. Ein nicht funktionierender TV hat weiß Gott nichts mit der öffentlichen Ordnung zu tun. Ein Bürger der mir deswegen am 110 die Zeit stiehlt bekommt die passende Antwort inkl. der Androhung einer Strafanzeige wegen Missbrauch von Notrufen...

    Und was die Bemerkung zu den Steuergeldern soll musst du mir mal erklären. <kopfschüttel>

    Bye
     
  8. Websl

    Websl Silber Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Kenn ich. Bin auch bei diesem Verein. Bei uns rufen sich auch an, wenn nachts um 3 irgendwo ein Stromausfall ist. Auf Nachfrage warum sie bei uns anrufen und nicht bei den Stromversorgern kommt immer die Antwort: "Ich wusste nicht wo ich anrufen soll, also hab ich mal bei der Polizei angerufen. Sie können doch den Strom wieder anschalten." Und auf die Erklärung, dass die Polizei nix mit der Stromversorgung zu tun hat, artet immer in einer riesigen Erstaunung aus. Da heißt es dann: "Echt? Ich dachte die Polizei ist dafür zuständig und kann alles wieder einschalten." Und das hör ich nicht von Menschen im Alter von 80+, wo man es evtl. noch verstehen kann. Diese Anrufe kommen von 80 % von Menschen im Alter von 18 bis 50 Jahre.
     
  9. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Auch wenn ich es persönlich ebenfalls nicht akzeptabel finde, wenn Notrufleitungen blockiert werden (bin selbst aktiver Ersthelfer), kann ich es verstehen.
    Früher hatte man "geordnete" Verhältnisse. Man hatte DIE Post (und deren Störungsnummer sowie die Auskunft (damals jedem bekannt: 0118(8) und 00118), später auch noch das Kabelfernsehen), man hatte DAS lokale "Gaswerk" deren Telefonnummer stand ebenfalls am Zähler und DAS Elektrizitätswerk. In manche Fällen waren Gas, Strom und Wasser sogar in den Stadtwerken zusammengefasst - und das über Jahrzehnte.
    Heute hat man den Telefonvertrag bei irgendeinem Provider (evtl. ist die Telekom wg. der letzten Meile auch noch im Boot), Mobiltelefon bei einem anderen, Prepaid bei einem Dritten. Internet nutzt über einen 4ten Anbieter und den Strom bezieht man von Yellow.
    Von den Stadtwerken kommt dann nur noch Gas und Wasser, im Fernsehen wird man dann auch noch mit zig Telefonauskünften totgequatscht.
    Dazu kommt, dass selbst diejenigen die einem Anbieter treu bleiben aufgrund von Firmenumbenennungen, Übernahmen und Insolvenzen immer neue Namen auf der Kontoauszug finden. Bundespost > Kabelcom > Primacom, ... oder MannesmannD2, Arcor > Vordafone)
    Eventuell hat der Freund, Ehemann oder Schwiegersohn die jeweils güstigsten Tarife ausgesucht, bereits mehrfach geändert oder der Vermieter wechselte den Anbieter des Kabel-TVs.
    Auf jeden Fall dürften dann nicht nur Ältere "irritiert" sein, wenn neben dem Fernsehen auch noch das Telefon tot ist und man nicht mal über Twitter oder ICQ bei einer Vertrauensperson nachfragen kann, ob diese auch nichts mehr empfängt. 110 und 112 sind dann die einzigen Nummern die in vielen Gegenden bereits seit langem Bestand haben.
    Übrigens, bei in den Arm ausstrahlenden Schmerzen in der Herzgegend wird hingegen auch am Samstag Abend zunächst mal versucht den Hausarzt über dessen Praxis oder Privatnummer anzurufen. Notfalls immer wieder.
    Denn der kennt den Anrufer ja am Besten und ist eine Vertrauensperson - im Gegensatz zu dem Wildfremden der sich bei der 110/112 meldet. Denen traut man allenfalls zu Strom oder Kabelfernsehen wieder einzuschalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2010
  10. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    Zustimmungen:
    55
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Großstörung im Lübecker Kabel behoben - Polizei im Stress

    Auch wenn ich es persönlich ebenfalls nicht akzeptabel finde, wenn Notrufleitungen blockiert werden (Bin aktiver Ersthelfer), kann ich es verstehen.
    Früher hatte man "geordnete Verhältnisse. Man hatte DIE Post (und deren Störungsnummer sowie die Auskunft (die 0118(8) und 00118 sind mir heute noch in der Erinnerung), später auch noch das Kabelfernsehen), man hatte DAS lokale "Gaswerk" deren Telefonnumer stand ebenfalls am Zähler und DAS Elektrizitätswerk. In manche Fällen waren Gas, Strom und Wasser sogar in den Stadtwerken zusammengefasst.
    Heute hat man den Telefonvertrag bei irgendeinem Provider "A" (evtl. ist die Telekom wg. der letzten Meile auch noch im Boot), Mobiltelefon bei einem anderen "B", Prepaid bei einem Dritten "C". Internet nutzt über einen 4ten Anbieter "D" und den Strom bezieht man von Yellow. Und Plötzlich wird Telefon, Internet und Fernsehen wieder zusammengefasst.
    Von den Stadtwerken kommt dann nur noch Gas und Wasser, im Fernsehen wird man dann auch noch mit zig Telefonauskünften totgequatscht.
    Dazu kommt, dass selbst diejenigen die einem Anbieter treu bleiben aufgrund von Firmenumbenennungen, Übernahmen und Insolvenzen immer neue Namen auf der Kontoauszug finden. Bundespost > Kabelcom > Primacom, ... oder MannesmannD2, Arcor > Vordafone)
    Wenn dann der Freund, Ehemann oder Schwiegersohn die jeweils güstigsten Tarife ausgesucht oder der Vermieter wechselt den Anbieter des Kabel-TVs sind Oma, Ehefrau, Freundin oder wer auch immer überfordert, die hauptsache, es funktioniert alles.
    Auf jeden Fall dürften dann nicht nur Ältere "irritiert" sein, wenn neben dem Fernsehen auch noch das Telefon tot ist und man nicht mal über Twitter oder ICQ bei einer Vertrauensperson nachfragen kann, ob diese auch nichts mehr empfängt. 110 und 112 sind dann die einzigen Nummern die in vielen Gegenden bereits seit langem Bestand haben.
    Übrigens, bei in den Arm ausstrahlenden Schmerzen in der Herzgegend wird hingegen auch am Samstag Abend zunächst mal versucht den Hausarzt über dessen Praxis oder Privatnummer anzurufen. Notfalls immer wieder.
    Denn der Familiendoktor kennt den Anrufer ja am Besten und der Herr Doktor ist eine Vertrauensperson - im Gegensatz zu dem wildfremden der sich bei der 110/112 meldet. Denen traut man allenfalls zu Strom oder Kabelfernsehen wieder einzuschalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2010