1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Große Baustellen für neuen ARD-Vorsitzenden

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 13. Januar 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.643
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Seine Amtszeit hat zwar gerade erst begonnen, über zu wenig Arbeit kann sich der neue ARD-Vorsitzende Lutz Marmor aber nicht beklagen. Es warten viele Baustellen bei der ARD, darunter der Vorabend, der Jugendkanal oder auch die Finanzen. Wie er diese angehen will, verrät Marmor im Interview.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Große Baustellen für neuen ARD-Vorsitzenden

    Wie wäre es erst einmal damit, die Gelder sinnvoller einzusetzen?! Wieso müssen wieder drei Leute zu irgendwelchen Großereignissen anreisen, die nur dafür da sind, einem vierten den Allerwertesten abzuwischen.
     
  3. rs-lennep

    rs-lennep Gold Member

    Registriert seit:
    29. April 2011
    Beiträge:
    1.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Große Baustellen für neuen ARD-Vorsitzenden

    Was der Herr allerdings nicht sagt, ist, dass die KEF den von den genannten Sendern angemeldeten, geschönten Finanzbedarf massiv gekürzt hat, da sie die eigentlich in der vorangegangenen Gebührenperiode umzusetzenden Einsparungen nicht umgesetzt hatten. Dafür wurden die ÖR von der KEF massiv kritisiert. Insoweit ist das Gejammere bei den ÖR ob der Sparvorgaben dreist.
    Die erwähnten Kostensteigerungen lassen sich "leicht" dadurch einsparen, dass man endlich die Sparauflagen konsequent umsetzt und darüber hinaus (siehe auch nachfolgend) endlich die unnötigen Wasserfälle (Wasserköpfe wäre noch zu milde formuliert) beseitigt.

    Dass es Radio Bremen gibt, ist historisch bedingt, da Bremen und Bremerhaven nach dem Sieg der Alliierten über Nazideutschland zur amerikanischen Zone gehörten, das umschließende Niedersachsen jedoch zur britischen Zone.
    Wichtigster Grund: Die Amerikaner wollten eine eigenen Hochseehafen haben.
    Nachdem die drei Westzonen in die Unabhängigkeit entlassen wurden und die Bundesrepublik gegründet wurde, war offenbar kein Politiker daran interessiert, die bereits damals alleine nicht überlebensfähigen Städte Bremen und Bremerhaven mit dem neugegründeten Bundesland Niedersachsen zu vereinen. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.

    Auch wenn die Ausgangssituation des anderen bundesdeutschen Minisenders, des Saarländischer Rundfunk, eine andere ist, so ist das Ergebnis ebenso ernüchternd.


    Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sind diese Sender nicht überlebensfähig, da sie weder durch Gebühren noch durchW erbung genügend Einnahmen erzielen könnten. Beide Sender leben letztlich von erheblichen Alimentierungen durch Gebührenzahler anderer Bundesländer.
    Doch gibt es solch' sinnlose Geldverschiebebahnhöfe auch in vielen anderen Bereichen.
    Jahrzehntelang haben alle westdeutsche Parteien und Politiker den Sozialismus im Osten Deutschlands und den übrigen Ostblockländern gebrandmarkt. Dabei gab es ihn in Westdeutschland bereits seit der Staatsgründung! Und da man sich daran gewöhnt hat, ist Niemand daran interessiert auf die Einnahmen dieser Gießkannen zu verzichten.


    Dass als gesetzlich "vorgeschrieben" zu bezeichnen, ist reinster Zynismus. Gesetze lassen sich schließlich ändern!
    Es mangelt den Verantwortlichen bei der ARD massiv am Willen zu sparen. Sparen bedeutet im öffentlichen Bereich, nicht die Ausgaben zu verringern, sondern die Einnahmen zu erhöhen!


    Höhere Beitragseinnahmen dienen dazu, den Beitrag(ssatz) zu stabilisieren oder zu senken. Also, man nimmt mehr ein (als man eigentlich bräuchte), um auch in den kommenden Jahren mindestens genau viel einnehmen zu können?!?!


    Bei so viel Nonsens kommt mir fast wieder das Frühstück hoch! Diese Serie ist das "erfolgreichste" Fernsehformat der ARD, weil der Rest noch weniger sehenswert ist. Die Aussage ist bedeutungslos! Aber Selbstbeweihräucherung ist ja das Einzige, was man bei der ARD einigermaßen beherrscht - auch wenn sie durchschaubar ist!


    Die ARD hat Baustellen??? Die ARD ist eine einzige Großbaustelle, auf der sich Diletanten vergeblich bemühen, das Projekt zu beenden!
    SED-Chef Ulbricht hatte 1961 gesagt, dass Niemand die Absicht habe, eine Mauer zu errichten.
    Über die Peinlichkeiten um den neuen Berliner Großflughafen macht man Witze, in dem man dessen Spruch abwandete: "Niemand hat die Absicht einen Flughaben zu bauen!"
    Auf die ARD umgemünzt müsste es heißen: "Niemand hat die Absicht, an dem Bestehenden etwas zu verändern!" Warum auch! Schließlich ist die Fraktion der Rentner die treueste Zuschauergruppe!
     
  4. Formeleins

    Formeleins Senior Member

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Große Baustellen für neuen ARD-Vorsitzenden

    Vielleicht sollte er bei seinen Gehalt anfangen.
     
  5. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Große Baustellen für neuen ARD-Vorsitzenden

    Sender wie RB oder SR gehören eingestampft.
     

Diese Seite empfehlen