1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von amsp2, 16. November 2004.

  1. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Terranus schrieb am 17.11.2004 um 13:15 Uhr:
    [​IMG]

    Tarak schrieb:
    [​IMG]
    Warum? Ich finde, wir könnten noch ein paar Feiertage hinzufügen.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  2. h2d

    h2d Guest

    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Wie ich leider feststellen muß, scheint diese Sendung zu entfallen :(. Ich hatte die Information aus dem EPG, im Videotext steht etwas anderes :confused:. Sorry, für diese Fehlinformation. Als kleine Entschädigung hier der Link zur Sendung. Die dort aufgeführten weiteren Links verdienen auch der Beachtung, im Besonderen dieser über den Islam.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. November 2004
  3. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Das Problem ist wohl zu diesem Thema nicht der Islam, sondern der von einem Herrn Ströbele geforderte Feiertag. Man sollte langsam aber sicher den Grundtenor der meisten hier im Forum mal akzeptieren, das diese keinen solchen Feiertag befürworten, egal warum. Und genauso sieht die Meinung bei den meisten Deutschen aus und das soll man doch bitte akzeptieren und nicht in ein Pro/Contra verfallen.

    Fakt ist, die Bürger wollen dies nicht und damit ist eigentlich alles gesagt. Über alles wird in D diskutiert, kein Wunder, das sich D langsam zur Bananenrepublik entwickelt, es gibt echt wichtigeres.
     
  4. mrsmyers

    mrsmyers Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Danke, gern geschehen :D
    Es ist nicht die Wahrheit und damit keine Sachinfo!!! Isaak (aus dessen Geschlecht die Israeliten kommen) wurde gesegnet, nicht Ismail ("Vater" der Menschen die Israel heute bekämpfen - die islamische Welt). Wenn der Koran keine explizieten Angaben dazu macht das die Juden das auserwählte Volk sind und nicht die Muslime dann ist das Lüge. Dieser Beitrag im Link verbreitet Lüge und Irrlehre !




    Nein, ist nicht richtig. Für mich zählt die ganze Bibel, nicht nur das NT.






    OK, sorry, hab mich vielleicht zu unpräzise ausgedrückt.
    Allah hat mit dem Gott der Bibel NICHTS gemein !!! Deshalb gibt es auch keinen gemeinsamen Ursprung in der Glaubensgeschichte. Islam ist Götzendienst pur ! Ich könnte genausogut das Ergebnis der nächtlichen Sauftour im Bad anbeten, macht keinen Unterschied. Das muß ich hier in aller Deutlichkeit sagen. Da hat Mohammed sich was völlig Neues einfallen lassen und diese neue Lehre begeistert heute 1,3 Miliarden Menschen. Traurig !
    Das die Juden an DEN Gott glauben an den auch die Christen glauben ist eindeutig. Nur glauben die Juden nicht an Jesus, sie warten immer noch auf ihren Messias. Aber dieser war ja schon vor 2000 Jahren da und deshalb ist ihre heutige Lehre in diesem ganz entscheidendem Punkt falsch !
    Die Muslime machen das ganz geschickt: Durch Irrlehre und gemeinsame Gottesdienste, äh, Götzendienste versuchen sie die Gemeinschaft von Innen auszuhölen und einem gläubigen Christen klarmachen zu wollen das Gott und Allah ein und dieselbe Person ist. D.ünnpfiff !!
    Man kann sagen das die Lehre des Christentums aus der des Judentums hervorging, sich absplittete, der Islam hat mit der Lehre von beiden nichts gemein, höchstens die Vorfahren. Das aber ist kein Grund zu sagen:
    "Hey, dein Uropa Isaak und mein Uropa Ismail sind Brüder gewesen, also hat das an wen Du glaubst mit dem an den ich glaube ja viel gemeinsam."

    Nein, ich kenne die Partei nur dem Namen nach. Ich wähle CDU/CSU. Das Programm kenne ich nicht, ich kenne höchstens das was Rally geschrieben hat und muß sagen:

    "Recht haben die !"





    Wenn es von CM ist haben die ne Menge Ahnung.
    Von Hetze habe ich nichts gelesen in diesem Beitrag, im Koran schon!






    Sehr christlich:D (liebet eure Feinde)





    ...weil die Gesellschaft sich mehr und mehr von Gott entfernt. Es zählt nur Geld, Macht, Status.




    Und im Namen der sogenannten Toleranz, des Multi-Kultis und um Weltfrieden willen wird es noch so weit kommen das die 10 Gebote nicht mehr gelten, sondern das genaue Gegenteil davon.








    Hüte dich vor dem Feind in deinen eigenen Reihen, gegen ihn kannst du keine Schützengräben ausheben.
    Ich will niemanden unterdrücken, von mir aus können Muslime ihren Glauben weiter praktizieren, aber nicht außerhalb der eigenen vier Wände und schon gar keine Mission in unserem Land !











    Wirklich ?, ist ja bemerkenswert! Mir schon lange! Sogar Weihnachten und Ostern. Dazu habe ich weiter oben was geschrieben wo "10 Gebote" vorkommt. Der Ursprung von Weihnachten z.B. ist heidnisch und wurde im Laufe der Zeit vom Christentum übernommen und als Geburtstag Jesu gefeiert. Ist nicht christlich und man muß es ja nicht feiern. Andersrum würde das Christentum in D aufgehört haben zu existieren wenn es gar keine christlichen Feiertage geben würde die uns zudem einen ganzen Tag daran erinnern das wir christlich sind und nicht nur Sonntag von halb 10 bis 11 Uhr!!




    Jeder hat übrigens Mittel genug sich ernsthaft damit auseinanderzusetzen, ein Brauch ist keine Garantie für Wahrheit und Unfehlbarkeit.
    Wenigstens sprengen die Christen keine Marktplätze in die Luft um Glaubenskrieg zu praktizieren. Keiner wird gezwungen an irgendwas zu glauben. Trotzdem ist unser Land ein christliches Land mit Gott im Grundgesetz und nicht mit Allah oder sonstwas. Wir lassen uns nicht verdrängen im Namen von Toleranz und nur weil die Schwa.chköpfe von 68er Politikern, die unser Land kaputtwirtschaften, es so wollen weil Multi-Kulti die Lösung aller Probleme ist. Denn dann würden wir Christen unseren Gott verraten.
    Und was steht im Koran (und übrigens auch in der Bibel) unter Gottesverrat?;)

    Danke, aber als ich deinen Vorschlag zu Götzendienst las brauche ich keinen der mir Lügen erzählt.
     
  5. mrsmyers

    mrsmyers Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Na da bin ich persönlich wirklich froh *Puh* SchweißvonderStirnabwisch
    Zum Thema Bananenrepublik:
    Leben wir etwa in keiner mehr? Ich dachte seit Herbst 98 leben wir in einer!:D
     
  6. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    @MrsMyers: Erst seit 1998, kommt mir vor als wenn wir seit den 80 ´gern in einer solchen leben??!!:eek:


    Es gibt halt einige wenige hier in D, die unter dem Oberbegriff der Toleranz das fordern/wollen, was sie den hier Heimischen verweigern, ist schon seltsam.

    Wie ich schon sagte, der Großteil der Deutschen verweigert einem solchen Islamweltfeiertag die Zustimmung und das sollte man akzeptieren und auch tolerieren. Ich habe mich heute mit einigen türkischen Kollegen/Innen über den Islam unterhalten, um genaueres zu erfahren, die Auskünfte, die ich auf meine Fragen erhielt, waren sehr verhalten, mir kam es so vor, als wenn sie nicht so ganz mit der Wahrheit rauswollten.Habe ein wenig den Eindruck, das ihnen die Fragen zu unangenehm waren,speziell zum Übertritt als Christ zum Islam und eine evtl. Abkehr davon etc. Hat mich etwas verunsichert, werde mir da jetzt mal gezielt Literatur kaufen und selber meine Meinung bilden.
     
  7. mrsmyers

    mrsmyers Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Ich kann dir mal den Koran auf deutsch per Mail als PDF schicken wenn Du willst, sind ca 650 KB groß.
     
  8. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    @MrsMyers:

    Ja gerne, bin ich für zu haben....vorab schon mal vielen Dank.
     
  9. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    11.221
    Zustimmungen:
    629
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Ich hab selten sowas DUMMES und undifferenziertes gelesen wie das was du hier von dir gegeben hast.
    Solchen Pseudo-Experten wie dir, rate ich dringend einmal dazu ein paar Theologie-Seminare an einer naheliegenden Universität zu besuchen.
    Allah IST derselbe Gott wie der jüdische / christliche Gott.
    Und die Behauptung die Juden lägen mit ihrem Glauben an einem Punkt falsch ist eine Anmaßung hoch 10. Wer sagt dir denn, dass das Christentum die einzig wahre Religion ist? Ist nicht genau DAS der Punkt, der uns Probleme bereitet? Dass man selbst im modernen Europa noch immer keine Toleranz gegenüber Andersdenkenden aufbringt?
    (Kleiner Literaturtipp: Nathan der Weise - Die berühmte Ringparabel)

    Und dass sich Demokratie und Islam oder Trennung von Kirche & Staat in muslimischen Ländern ausschließt ist ebenfalls völliger Blödsinn. Man werfe einfach einen Blick in die Türkei. Dort wird genau DAS erfolgreich praktiziert. Eine striktere Trennung von Kirche & Staat wirst du kaum finden.


    Die Christen haben in Kreuzzügen bedeutend mehr Menschen getötet als bisher durch Selbstmordattentate von Islamisten umkamen. Den Islam mit den radikalen Islamisten gleichzusetzen ist genauso wie die "Junge Union" (Jugendorganisation der CDU/CSU) als Rechtsradikale zu bezeichnen. Natürlich gibt es einen verschwindend geringen Teil in der JU, der ausländerfeindliches und rechtsradikales Gedankengut mit sich trägt - die Mehrheit der JUler sind aber lediglich wertkonservative junge Menschen mit einer Bindung zur Kirche oder anderen Bindungen an die Unionspolitik. Dasselbe trifft auf die Moslems zu: Es ist nur ein verschwindend geringer Teil der muslimischen Weltbevölkerung, die tatsächlich den radikalen Islamismus vorantreibt. Die Meisten Moslems wollen einfach in Ruhe und Frieden leben und ihren Glauben leben dürfen.

    Mit deiner Gottesverrat-Argumentation disqualifizierst du dich nun wirklich endgültig. Mit ähnlich scheinheiligen Um-Interpretationen werden in Texas auch jährlich viele Menschen hingerichtet. Leute wie du haben wohl nichtmal die Bibel richtig verstanden, geschweigedenn den Koran.

    Und den Begiff "Alt-68er" als Schimpfwort zu benutzen ist meines Erachtens ebenfalls VÖLLIG daneben. Erst die Studentenproteste von 1968 haben es möglich gemacht, dass sich die deutsche Gesellschaft ein für allemal von ihren rigiden Altlasten aus der Zeit des Nationalsozialismus verabschieden kann und sich daraus endgültig ein moderner liberaler Rechtsstaat entwickelt hat.
    Warum diese ehemaligen Studenten heute von einigen Konservativen als Beleidigungsbegriff verwendet werden will mir nicht wirklich in den Kopf. Dass du diesen Blödsinn nachplapperst zeigt mir jedoch, wie wenig du dich mit der deutschen Geschichte auseinandergesetzt hast.

    Ich finde es traurig, dass hier Fremdenhass und Intoleranz von Pseudo-Christen gepredigt werden statt dass man nach Wegen sucht wie das gemeinsame Zusammenleben von ALLEN in unserer Gesellschaft verbessert werden kann, ganz gleich welchen Glaubens.

    Greets
    Zodac
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2004
  10. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Grüne regen gesetzlichen Islam-Feiertag an

    Allerdings nur deshalb, weil das Militär das durchsetzt ansonsten zitiere ich folgendes gerne:


    Schari'a und Menschenrechte das passt allerdings nicht zusammen:

    Sind doch wunderbare Aussichten. Die Türkei hat die Schari'a als Basis der Gesetzgebung anerkannt, von erfolgreicher Trennung zwischen Staat und Religion kann also keine Rede sein. Das es in der Türkei nicht zugeht wie in anderen islamischen Staaten liegt einzig und allein am Militär.

    Soll das jetzt aufgerechnet werden? Abgesehen davon haben die Muslime auch schon einige Kriege geführt auch gegen anders Gläubige, war seinerzeit auch eine erfolgreiche Tatik.

    Aber dafür ein ziemlich lautstarker. Wir haben also das Problem, wie trennt man die radikalen von den Muslimen die friedlich sein wollen. Einfach ist das nicht.

    Stimmt, nur Wendehälse wie Schily betreiben nun das genaue Gegenteil. Die Überwachungsgelüste unserer Regierung sind nicht gerade bescheiden.

    Der erste Schritt wäre schon getan, wenn wir uns innerhalb Europas nicht mehr verbal angreifen. Was da manchmal über unsere Nachbarländer, besonders die östlichen, vom Stappel gelassen wird kann einem die Zornesröte ins Geschicht treiben.

    Mit den Muslimen gibt es übrigens in fast allen westlichen Ländern Probleme, davor kann man die Augen nicht verschließen. Du hörst das nur nicht ständig. Die Welt ist eben nicht Friede , Freude , Eierkuchen.
     

Diese Seite empfehlen