1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Yappa, 17. Januar 2013.

  1. Yappa

    Yappa Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7080HD SSSC
    Antenne: Kathrein CAS 75 - Multischalter: Kathrein EXR 2908
    LNB: Kathrein UAS 585 (Astra 19,2) & UAS 584 (Hotbird 13,0)
    Kabelanschluss: KDG
    Anzeige
    So wie es aussieht (kurze Google Suche), ist es möglich, ich möchte aber zur Sicherheit hier nachfragen:

    Also ist das grundsätzlich möglich/empfehlenswert, sofern die Kabelverteilung (Sternverteilung oder was auch immer) mitspielt?

    Kabelanschluss geht ja bis ca. 862 MHz, Sat liegt bei ca. 950 MHz.
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.303
    Zustimmungen:
    1.681
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Es ist Problemlos möglich das Kabelsignal in eine Sat Anlage einzuspeisen, aber in der Regel nicht möglich ein Sat Signal funktionierend in eine Kabelanlage einzuspeisen.

    Ausnahmen wird es aber wohl geben. Je nach konkretem Aufbau der Anlage.
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Hallo,

    die Userbänder bei Unicable liegen oberhalb des vom Kabelfernsehens genutzten Frequenzspektrums - es sind keine Störungen zu erwarten.

    Einer Einspeißung von Kabelfernsehen in eine Unicable-Verteilstruktur kann daher über den Terrestrischen Eingang, oft sogar "CATV" (engl. für Kabelfernsehen) erfolgen.

    Ein vorgeschalteter Hausanschlussverstärker wird in der Regel zum Ausgleich der Verteil-, Kabel- und Dosendämpfung benötigt, da die Kabelsignle sonst zu stark gedämpft werden und an den Dosen kein ausreichender Pegel zur Verfügung steht.

    Über ein galvanisches Trennglied zwischen Kabelverteilung und Sat-Verteilung wird verhindert, dass eine unerlaubte PA-Vermaschung (geerdeter HÜP an der HAS, geerdete Sat-Verteilung über den geerdeten Masten) hergestellt wird.

    Sollte über die Anlage auch Kabelinternet genutzt werden, stellt dies weitere Anforderungen an die Verteilstruktur (Rückkanalfähig) sowie Dosen (Kombidosen mit Data UND Sat-Ausgang), weshalb eine seperate Kabelverteilstruktur für Kabelinternet hier oft der bessere Weg ist (was aber dennoch nicht gegen eine Einspeißung von KabelFERNSEHEN in die Sat-Verteilung spricht).

    Gruß,

    Wolfgang
     
  4. Yappa

    Yappa Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7080HD SSSC
    Antenne: Kathrein CAS 75 - Multischalter: Kathrein EXR 2908
    LNB: Kathrein UAS 585 (Astra 19,2) & UAS 584 (Hotbird 13,0)
    Kabelanschluss: KDG
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Diesen Beitrag hatte ich gelöscht, weil ich vergessen hatte zu erwähnen, dass es sich nicht um ein Einfamilienhaus, sondern eine Wohnung handelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2013
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Wenn du in der Wohnung bist, stelle folgendes sicher:

    Vom Dach müssten mindestens 8 Koax-Kabel in der Wohnung ankommen, damit die beiden Positionen mittels eines Multischalters in der Wohung verteilt werden können.

    Zudem sollte ein 4mm²-Potentialausgleichsleiter vorhanden sein - bei direktgeerdetem Masten sollte er zusammen mit den Antennenableitungen nach unten geführt werden (angeschlossen am geerdeten Masten), bei einem Mast mit isolierter Fangstange muss er von der HES gezogen werden.

    Der Multischalter würde an der Stelle installiert, an der die Verteilung für die Dosen vorgenommen wird, üblicherweise in einer Abstellkammer o.ä.

    Multischalter-Typ in Abhängigkeit der Dosenverkabelung (Stern, Baum, Twin-Receiver mit nur einer Zuleitung).

    Der Kabelanschluss würde einfach in den terrestrischen Eingang des Multischalters eingeschleußt, muss davor aber sicher mittels eines kleinen Verstärkers angehoben werden oder der MS verfügt über einen aktiven, terrestrischen Pfad mit genügend Verstärkung.

    Dosen müssen selbstredend gegen Sat-Sichleitungsdosen (Stern) oder Sat-Durchgangsdosen mit DC-Durchlass und DC-Entkoppelung Stamm <-> Sat-Druchlass getauscht werden.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  6. Yappa

    Yappa Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7080HD SSSC
    Antenne: Kathrein CAS 75 - Multischalter: Kathrein EXR 2908
    LNB: Kathrein UAS 585 (Astra 19,2) & UAS 584 (Hotbird 13,0)
    Kabelanschluss: KDG
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Sorry, ich hatte meinen vorigen Beitrag gelöscht, da ich annahm, dass ich die Idee mit dem Zusammenlegen von Kabel/Unicable-Sat wg. des fehlenden Zugriffs auf den HÜP nicht umsetzen kann.
    Man merkt, ich habe keine Ahnung von Wohnungsbau.

    Kurz nochmal zur Eigentumswohnung:

    - Acht Satkabel sollten von oben in den Abstellraum kommen. Ich muss das nochmal prüfen.
    - In den Zimmern sind schon Dosen installiert, es handelt sich aber um normale Kabeldosen (TV/Radio)

    EDIT:

    Wenn ich richtig verstanden habe, müsste für das Zusammenlegen die erste Dose herhalten?
    Danke soweit, ich hoffe, ich habe morgen mehr Infos.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2013
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Technisch sollte es gehen, aber wahrscheinlich wird der Kabelnetzbetreiber was dagegen haben dass fremde Signale in das Kabelnetz eingespeist werden.
    Unerwünschte Störungen aufrgrund von Intermodulationen in anderen Frequenzbereichen sind zwar selten, können unter best. Umständen dennoch auftreten.
    Jedenfalls sollte ein Mindestmaß an Rückflußsignaldämpfung in Richtung Übergangpunkt eingehalten werden. Der Hausanschlußverstärker könnte die HF-Signalanteile > 1 GHz übel nehmen...
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Insbesondere wenn das Vorhaben durch einen fachkunde- und messgerätelosen Laien ausgeführt wird oder wie üblich die Antennenerdung "vergessen" wurde.
    :confused:

    Auf die Schnapsidee die Sat.-ZF über einen BK-Verstärker leiten zu wollen wird hoffentlich keiner verfallen. Übliche Pegelspekten mit 70 bis 80 dB(µV) würden am Eingang eines HAV auch störungsfrei ausgefltert. Und ich habe auch noch keinen Rückkanalverstärker erlebt den man durch Sat.-ZF aus dem Tritt bringen konnte.

    Bei fachgerechter Zusammenschaltung normkonform eingepegelter Signale über einen Multischalter oder einen Kombiner sind ist die Befürchtung von Intermodulationen grundlos.

    Bei Antennendirekterdung kollidiert aber ein zur DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) normkonformer schleifenfreier PA mit den Specs der Kabelnetzbetreiber. Das immerhin beim Netzbetreiber Kabel BW bislang obligatorische galvanische Trennglied ist seit der UM-Übernahme entfallen. Selbst im Kabelnetz-Handbuch der Dibkom wird in Abbildung 4.19 die normkonforme Schleifenfreiheit bei Kombination von BK und Sat. ignoriert und der am Mast geerdete Potenzialausgleichsleiter normwidrig auch unten gegen die HES vermascht.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.336
    Zustimmungen:
    428
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Normkonforme Antennenerdung und die alleinige Erdverbindung vom Antennen-PA am geerdeten Antennenmast (bei direkt geerdeten Antennen) hat dann Priorität, z.B. auch bei der Befestigung der SAT-Antenne an einem metallenen Balkongeländer, welches geerdet / mit einer Blitzschutzanlage verbunden ist!
    Ein geeignetes Trennglied für die Kabel-TV Einspeisung: Wisi DL 20A Galvanisches Trennglied doppelt
    (Verbindung vom Metallgehäuse mit dem Antennen-PA, bei einer geerdeten Antenne)

    In einer Mietwohnung / Eigentumswohnung ist die nachträgliche Verlegung von einem zusätzlichen 4 mm² Antennen-PA-Leiter bis zur HES im Keller oftmals nicht möglich, bei der SAT-Versorgung von nur einer Wohnung kann bei einer Antenne ohne Erdungspflicht (im geschützten Bereich montiert) dann u.U. auf den Antennen-PA verzichtet werden.

    Nachtrag:
    Ein dafür geeigneter Unicable-Multischalter könnte sich auch hinter der SAT-Schüssel (in einem regendichten Gehäuse) befinden, dann müssen nur noch zwei Koaxialleitungen / oder eine Twin-Koaxialleitung zur Wohnung geführt werden (Unicable, und DC-Spannungsversorgung für den Multischalter).
    => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...t-dvb-s/238278-unicable-mit-2-satelitten.html > http://inverto.tv/products/product.php?section=3&id=161&cat=61
    Der Antennen-PA könnte dann direkt am geerdeten Mast erfolgen, alle 10 Koaxialalleitungen (Schirmung) mit dem Antennenmast verbinden.

    Die Einspeisung vom Kabel-TV kann dann auch in der Wohnung erfolgen, z.B. mit dieser Einspeiseweiche
    > SEW 123 (Reihenfolge: Kabel-TV Zuführung > galvanisches Trennglied > SEW 123).
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2013
  10. Yappa

    Yappa Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Dreambox 7080HD SSSC
    Antenne: Kathrein CAS 75 - Multischalter: Kathrein EXR 2908
    LNB: Kathrein UAS 585 (Astra 19,2) & UAS 584 (Hotbird 13,0)
    Kabelanschluss: KDG
    AW: Gleichzeitiger Betrieb Kabelanschluss und Sat-Unicable über gleiche Kabel?

    Also heute habe ich endlich eine Antwort erhalten.

    Also tatsächlich alles über die schon gelegten Kabel.

    Es gibt zurzeit Kabeldosen in drei Schlafzimmern + Wonzimmer. Wenn es möglich ist, würde ich diese folgendermassen mit Satreceivern ausstatten:

    - Zimmer 1 u. 2 jeweils normale Singletuner,
    - Zimmer 3 mit zwei bis vier Tunern (DM 8000)
    - Wohnzimmer mit Twintuner.

    Ist das technisch machbar? (Bitte keine Grundsatzdiskussion, ob das sinnvoll ist oder nicht.)

    Auf meine Detailfragen (welche Schüssel, Unicable ja/nein, welcher Multischalter) ist man leider nicht eingegangen, aber dass Unicable nun die beste und logische Lösung ist, dürfte ja klar sein.
    An den Inverto Multischalter dachte ich auch schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2013

Diese Seite empfehlen