1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gläubiger reißen Kontrolle über Primacom an sich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. November 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.732
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Gläubiger der Primacom AG haben die Kontrolle über die Primacom Management GmbH (PMG) übernommen. Das erfuhr das DIGITAL-FERNSEHEN-Schwestermagazin DIGITAL INSIDER.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. kahaho

    kahaho Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gläubiger reißen Kontrolle über Primacom an sich

    Besonders "reißerisch" ist wohl nur die Überschrift!
    Auch der Inhalt hat es in sich, nach dem Motto: Die bösen Gläubiger und die bedauernswerten Aktionäre.
    Die Aktionäre und ihre "Angestellten", der Vorstand haben das Unternehmen vermurkst und ihre eigenen Zusagen zur Rückzahlung und Umstrukturierung nicht eingehalten. Daraufhin haben sie keine weiteren Mittel bzw. Zahlungsaufschub erhalten.
    Das war auch hier zulesen, nicht erst im August, sondern schon im Mai/Juni.

    Bevor einige ihren Beißreflex nicht kontrollieren können:
    Nein, ich werde nicht von den Gläubigern bezahlt, sondern bin nur ein zwangsverkabelter Primakom-Kunde, der seit über einem Jahr auf den Netzausbau wartet und einfach auf eine Verbesserung hofft.
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.302
    Zustimmungen:
    1.677
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Gläubiger reißen Kontrolle über Primacom an sich

    Hoffen darf man.
     
  4. voiceless

    voiceless Neuling

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Gläubiger reißen Kontrolle über Primacom an sich

    @kahaho

    Ich bin Aktionär und ich habe nichts "vermurkst".
    Bevor Sie solche Aussagen hier treffen, sollten Sie sich mal etwas tiefer in die Geschichte der PRIMACOM AG einarbeiten.

    Die ING-DiBa (ja es ist die gleiche Bank, die jetzt die PRIMACOM GmbH haben will) hat plötzlich eine Kreditzahlung fällig gestellt und damit die Insolvenz eingeleitet, von der diese Bank nun kräftig profitieren kann.

    Leider sind die staatlichen Organe wohl auf beiden Augen blind, oder einfach nur beamtenfaul.

    Ich persönlich habe durch diese Aktion der ING-DiBa einige € 10.000,-- verloren und andere Privatleute noch mehr.

    Nur weil sie an PRIMACOM "zwangsverkabelt" sind, sollten sie Ihren Frust an einer anderen Stelle äußern.

    Nur hier hat Ihr Kommendar einfach nichts zu suchen.

    Danke
     
  5. kahaho

    kahaho Junior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gläubiger reißen Kontrolle über Primacom an sich

    Wer hier Frust ablassen will, ist ganz offensichtlich.

    Wie man hier lesen konnte, wurde nicht "plötzlich" eine Kreditzahlung fällig gestellt, sondern weil die Primacom die eigenen zusagen nicht einhielt.

    Wer spekuliert, kann auch mal gewinnen oder verlieren. Nur das sollte immer Privatsache sein.

    Und solche billigen Ausfälle wie

    "Nur hier hat Ihr Kommendar einfach nichts zu suchen."

    sind nur einfach dummfrech und anmaßend. Stellen Sie sich vor den Spiegel und wiederholen Sie Ihre Dummheiten, langsam und mit Betonung.
     

Diese Seite empfehlen