1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von avimen, 12. Juni 2008.

  1. avimen

    avimen Senior Member

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Sachsen/ Meissen
    Anzeige
    ZITAT :Mainz - Das Landgericht Berlin hat der Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH & Co. KG (KDG) untersagt, mit wahrheitswidrigen Behauptungen über die Primacom um Kunden zu werben.
    Durch die in dieser Woche erlassene einstweilige Verfügung können laut Aussage von Primacom rechtswidrige Werbepraktiken der KDG künftig mit einem Ordnungsgeld von bis zu 250 000 Euro geahndet werden. Kabel Deutschland hätte sich mit unwahren Aussagen über die Kabelversorgung und entsprechenden Produktangeboten an die Kunden der Primacom gewandt. Dabei sei ohne rechtliche Grundlage mit einer Sperrung des Anschlusses gedroht worden, um Kabelnutzer zu einem Anbieterwechsel zu bewegen.

    Die nun erwirkte einstweilige Verfügung untersage Kabel Deutschland unter anderem, Kunden mit dem Angebot von Dienstleistungen zu werben, zu denen das Unternehmen rechtlich und technisch nicht in der Lage sei.

    In ähnlichen Fällen habe die Verbraucherzentrale Hamburg im Jahr 2005 beim Landgericht München sowie der Fachverband Rundfunkempfangs- und Kabelanlagen (FRK) 2004 beim Landgericht Nürnberg-Fürth einstweilige Verfügungen gegen Kabel Deutschland erwirkt. Auch hier habe die KDG mit rechtswidrigen Methoden um Kunden geworben


    http://www.anonym.to/?http://www.digitalfernsehen.de/news/news_333407.html
     
  2. Timo_Beil

    Timo_Beil Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    14
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    KDG wendet solche Praktiken in regelmäßigen Abständen immer wieder an und nimmt dabei auch jedesmal Klagen bzw. Strafen in Kauf.
    Soweit ich weiß wurden bei der letzten "Aktion" nicht nur Kunden von Primacom, sondern auch von TeleColumbus und anderen bedrängt.
    Typisch KDG, das sagt einiges über dieses Unternehmen aus.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    Primacom und TeleColumbus sind keine Engel, es wäre wahrscheinlich sogar eine Verbesserung für die Kunden gewesen. :D
     
  4. avimen

    avimen Senior Member

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Sachsen/ Meissen
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    Ich sage nur SCHWEINEREI von KDG :wüt::wüt::wüt:


    Jeder sollte seinen Kabelanbieter frei wählen dürfen So wie bei Internet und Telefon
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2008
  5. Timo_Beil

    Timo_Beil Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    14
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    Es geht aber nicht darum ob es für die Kunden eine Verbesserung wäre, sondern die Art und Weise wie KDG hier vorgeht.
    Kunden von anderen KNB´s zum Wechsel aufzufordern und mit Sperrung des Anschlusses zu drohen ist schon ziemlich dreist. Und das war mit Sicherheit kein Fehler, sondern so gewollt und vom Vorstand abgenickt.
    Es gibt Fälle wo Leute (aus Unwissenheit oder Verunsicherung) daraufhin einen Vertrag mit KDG abgeschlossen haben, obwohl sie Kunde von TeleColumbus (mit eigener Kopfstelle) sind !
     
  6. G-Tech

    G-Tech Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    575
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    Im Kabelbereich haben Kartellamt und BNetzA bisher kläglich versagt. Was da abgeht, hat nichts mit freier Marktwirtschaft zu tun.
    Die Dreistigkeit von KDG sucht aber auch in der Menge der Monopol-Kabelnetzbetreiber seines Gleichen.
     
  7. goetti

    goetti Junior Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Münster
    Technisches Equipment:
    Technisat PK
    UM02
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    ...was denn nun? Menge oder Monopol?
     
  8. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    Kabelnetzbetreiber sind immer Monopolisten. Der Endkunde hat nichts zu melden.
     
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.978
    Ort:
    Telekom City
    AW: Gericht untersagt Kabel Deutschland unwahre Behauptungen

    ... es gibt in Deutschland zigtausende Kabelnetzbetreiber. Es gibt große Kabelnetzbetreiber und es gibt jede Menge kleine Kabelnetzbetreiber. Warum sollten Kartellamt und BNetzA versagt haben ? Selbst wenn 20 Kabelnetzbetreiber vor Ort zur Verfügung stehen würden, könnten die meisten Mieter weiterhin nur das Angebot nutzen, das ihnen der Vermieter vorgibt.

    Neben Kabel gibt es außerdem noch weitere Wege TV-Programme zu empfangen. Es gibt noch Sat, Terrestrik und IPTV, wobei aber auch hier der eine oder andere Verbreitungsweg magels Verfügbarkeit oder aus mietvertraglichen Gründen nicht genutzt werden kann ...
     
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.978
    Ort:
    Telekom City

Diese Seite empfehlen