1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Mai 2008.

  1. DocHoliday1

    DocHoliday1 Senior Member

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Auf jeden Fall muss Zehnder gegen die einstweilige Verfügung erst mal Widerspruch einlegen.

    Dann sehen wir weiter. Solange dürfen keine Receiver mehr unter den Mann gebracht werden.

    Und wenn Zehnder Pech hat, bleibt diese Verfügung bestehen. Das ist ähnlich einem Urteil.
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.018
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Also ich finde es juristisch fraglich. Hier wird eine Straftat vermutet, bevor überhaupt eine Straftat begangen wird und eben das stört mich. Ich halte es für bedenklich, das ein Teil verboten werden kann, wenn man überwiegend mit dem Teil möglicherweise eine Straftat begehen kann.
    Denn das Spielchen könnte man weiter treiben, so das Firmen ihr eigenes Recht in die Rechtssprechung bringen, je nach dem was ökonomisch gewinnbringend ist. So könnte man ebenso unterstellen, dass CD- und DVD Rohlinge strafbar sind, weil sie überwiegend für das Erstellen von Illegalen Kopien verwendet werden. Ebenso Festplatten ab einer gewissen Größe bei Privathaushalte und so weiter.

    Fazit: Wir können alles und jeden kriminalisieren, wenn sich ein großer Konzern dadurch mögliche Mehreinnahmen verspricht.

    Eine Piratenkarte sollte erst dann strafbar sein, wenn nachgewiesenermaßen mit dieser (und nur diese) Karte illegal Premiere empfangen wurde. Dahinter steht eine bestimmte Karte und ein bestimmter Mensch, der sich auf der Anklagebank verbirgt. Es ist logisch, dass das ziemlcih schwierig wird, nur kann man den Mehraufwand, den ein Verschlüsselungshersteller hat (weil er ordentlich arbeiten muss) nicht auf die Rechtssprechung in Deutschland ausweiten oder transportieren.

    Es wäre doch so als ob ein Hersteller für Sicherheitsgurte in der Lage ist ein Sicherheitsgurt zu bauen der hält was er verspricht. Und alle Mitbewerber können das nicht. Es gibt 2 Möglcihkeiten: a) man verpflichtet die anderen Mitbewerber sauberer und besser zu arbeiten und Produkte herzustellen, die halten was sie versprechen

    oder

    man verlangt von dem Autofahrer der nicht den sicheren Gurt im Auto hat eine zusätzliche Steuer oder kriminalisiert ihn womöglich noch.


    Fazit: Weil es eine Firma nicht hinbekommt, sauber zu arbeiten, ändert man defacto die Rechtssprechung in dem man andere kriminalisiert?

    Wie gesagt: Ich finde es juristisch bedenkbar. Weil dieses Prinzip lässt sich auf alles ausdehnen.

    Alle die CD Rohlinge kaufen sind potentielle Kriminelle, ebenso die einen Computer besitzen, weil sie vorwiegend zum Betreiben nicht lizensierter Software benutzt werden.
     
  3. tetrahedron2001

    tetrahedron2001 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Also die Aussage hier reicht mit Sicherheit für eine Abmahnung :D
     
  4. Thorsten Schneider

    Thorsten Schneider Silber Member

    Registriert seit:
    24. November 2002
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver


    So einen Quatsch habe ich selten gelesen, die Firma Zehnder verkauft bereits seit vielen Jahrzehnten Receiver und Sat-Technik und einige der heute wohl patchbaren Receiver waren bereits auf dem Markt, als Nagra noch gar nicht geknackt war. Ich kenne unzählige Leute, die Zehnder oder andere Receiver haben, die nicht gepatcht sind und gar nicht wissen, dass dies möglich ist.
     
  5. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Die Verfügung kann jederzeit wieder aufgehoben werden (z.B. Hauptverhandlung). Aber ein Urteil kann nicht so leicht wieder aufgehoben werden (z.B. Einwände gegen Urteil).
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.570
    Zustimmungen:
    7.495
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Ich halte dieses Vorgehen für falsch, da der Gaul von der falschen Seite aufzäumt wird.
    Es ist Sache der PayTV Sender bzw. ihrer Verschlüsselungspartner, eine sichere Verschlüsselung auf die Beine zu stellen bzw. sichere Karten auszugeben. Sichere Karten = keine Emulatoren = keine patchbaren Boxen. Man doktert hier hilflos an Sympthomen rum, anstatt die Wurzel des Übels zu packen. Irgendwie ist jede Box patchbar, wenn man lange genug dran arbeitet...

    Genauso dieses Gesetz, dass man kopiergeschützte Datenträger nicht kopieren darf. Hä? Wenn die doch ordentlich kopiergeschützt wären, könnte man sie doch nicht kopieren => Gesetz überflüssig. Ist doch nicht Sache der Regierung, wenn die Firmen keinen ordentlichen Kopierschutz hinkriegen.
     
  7. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Bald ist wohl alles verboten, wenn das so weitergeht:

    - DVD/CD/HD-Rohlinge --> kopieren --> strafbar
    - Internet --> downloaden --> strafbar
    - Auto fahren --> Alkohol am Steuer --> strafbar

    usw.

    Diese Verfügung ist schwachsinn hoch 3.
     
  8. meisterX

    meisterX Senior Member

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

     
  9. ukroll96

    ukroll96 Guest

    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    Wenn Du meinst, sollen sie doch! :)
     
  10. JojoS

    JojoS Junior Member

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Technisches Equipment:
    Plasma Pio 505XDE, Sat Pace810 HDTV, Canton Speaker + Sub Nubert AW700, XBox, PC
    AW: Gericht erlässt Verfügung gegen Hersteller patchbarer Hacker-Receiver

    die Zehnder-Homepage sieht jedenfalls schon ziemlich down aus, oder war die schon immer so sparsam?
    Premiere gehört auf jeden Fall auch verklagt für den Pace-Schrott mit dem ich mich noch herumärgere :-(
     

Diese Seite empfehlen