1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Worringer, 29. November 2011.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Diese Frage beschleicht mich heute mal wieder aufs Neue. Wieder einmal hat uns ein Handwerker versetzt.

    Wir wollen unserem Haus eine neue Isolierung verpassen. Was macht Worringer? Richtig, er öffnet die Gelben Seiten und ruft verschiedene Hausisolierer an. Mit dem ersten einen Termin ausgemacht. Der Handwerker erschien nicht und das, obwohl der Termin sogar einmal ihm zuliebe auf sonnabend Vormittag verschoben wurde. Dann den zweiten angerufen, der heute kommen wollte, gleiches Ergebnis. Scheint also nicht schlecht um die Branche der Hausisolierer zu stehen. Ich will ja keinen zwingen, von uns rund 15.000 Euro anzunehmen. Das ist in der Tat sehr wenig, da muß man nicht vorbeikommen. Dafür würde ich auch nicht aufstehen.
    Was mich aber am meisten ärgert und aufregt ist, daß beide sich nicht einmal gemeldet haben. Es kann immer was passieren, so daß man einen Termin absagen oder verschieben muß, aber so geht es garnicht. Sich einfach nicht melden.
    Ich sehe es aber auch nicht ein, denen hinterherzutelefonieren. Wie kann ich einem solchen Handwerker vertrauen, daß er die übernommenen Aufgaben auftrags- und termingerecht ausführt, wenn er es schon nicht einmal schafft, (einigermaßen) pünktlich zum Beratungstermin zu erscheinen. Dann bleibt es eben, bekommt ein anderer unser Geld.

    Und das Ganze zieht sich durch alle Bereiche des Handwerks. Egal ob Elektriker, er hat sich mal direkt um zwei Tage im Termin vertan, oder einen Fensterbauer, der ebenfalls nicht zum vereinbarten Termin kam. Einzig unser Klempner ist sehr zuverläßig und kommt sogar 21 Uhr Abends zum Beratungsgespräch. Da bezahle ich auch gerne etwas mehr Geld für die Dienstleistung.

    Wir haben unsere Zeit doch nicht im Lotto gewonnen. Wir müssen beide früher Feierabend machen, damit wir diese - sehr kundenorientierten - Zeiten schaffen.
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.238
    Zustimmungen:
    1.544
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Wen einer der Beiden, den Zuschlag doch noch bekommen, ziehst denen die Zeit einfach von der Rechnung ab.
     
  3. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Von denen bekommt sicherlich keiner den Auftrag.
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.238
    Zustimmungen:
    1.544
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Dann kannst auch nichts abziehen.
     
  5. Time Robber

    Time Robber Platin Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Receiver Panasonic SA-XR700,Pioneer DV 600,Philips 47/7606, ASW Cantius VI Front,Kef Q1 Rear,Kef Q9 Center .BluRay Player Philips BDP7500 gesteuert über Logitech Harmony One.
    Coolstream Neo². PS3
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Eigentlich sollte Kundenzufriedenheit an erster Stelle stehen. Aber schwarze Schafe gibt es leider überall.
    Bin selber Handwerker und sowas würde ich mir nicht erlauben.
    Aber zu Deiner Frage ob es dem Handwerk zu gut geht, denke ich mal eher nein. Stichworte wie Niedriglohn, gesunkenen Reallöhne, Leistungsdruck usw.
    Eigentlich müsste ein Handwerker das verdienen was ein Bänker verdient und ein Bänker das was ein Handwerker verdient.
    Denn was reales schafft nur der Handwerker.
     
  6. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Die Frage war von mir absichtlich sehr polemisch gewählt. Ich denke schon, daß es genügend Handwerksbetriebe gibt, die froh über jeden Auftrag sind, aber wenn ich solche Typen erlebe, wie diese Prachtexemplare, dann ärgert mich das eben. Und es ärgert mich umso mehr, weil ich heute früher Feierabend gemacht habe und wir unseren Tagesablauf entsprechend geplant haben.
     
  7. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.409
    Zustimmungen:
    1.445
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Mich beschleicht gelegentlich auch der Gedanke, dass es einigen Handwerkern zu gut geht.
    Ich hatte ein modernes Waschbecken nebst Armaturen zu installieren.
    Keine Chance eine Firma zu finden die das macht.
    Aussage: "Wer nicht bei uns (mir) kauft, der soll sehen wo er den Handwerker her bekommt".:eek::eek:
    Das traf mich schon hart, mache eigentlich sonst fast alles selbst, nur
    Gas - Wasser - Scheiße ist nicht so mein Fall.

    Das Ganze wurde dann von einem netten Menschen in Nachbarschaftshilfe erledigt.;)
    Das war sogar richtig preisgünstig. :) Aber wie gesagt, ich hätte auch die Handwerksfirma bezahlt.
    Leider keine Chance. :(
     
  8. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.338
    Zustimmungen:
    757
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Da bin ich ja mal gespannt, wie das bei mir die nächsten beiden Wochen läuft: Elektriker, Umzugsunternehmen, Maler ...

    Wenigstens hab ich hier die Illusion, mich bei MyHammer: Bewertete und qualifizierte Handwerker & Dienstleister. halbwegs an den Bewertungen orientieren zu können :)
     
  9. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.394
    Zustimmungen:
    835
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    kam nicht letztes ein Bericht im TV, das Fassade Dämmen sich meist Finanziell nicht lohnt. Die Heizkostenersparnis ist so gering, das man wohl lang drauf warten muss, bis man +/- erreicht.

    Kannst ja mal rechnen, 25% ersparnis pro Jahr von deinen aktuellen Heizkosten.
    dann 15.0000 durch diese Summe = Jahre bis es sich rechnet.
    Und 25% ist schon hoch gegriffen ;)

    Habs gefunden
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/waermedaemmung117.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2011
  10. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Geht es dem deutschen Handwerk zu gut?

    Sehr richtig. Noch dazu kann man dabei auch noch sehr viel falsch machen und wenn man an solche Spezialisten gerät, die nicht mal den Termin wahrnehmen, ist der Ärger ohnehin vorprogrammiert.

    Wegen der Wirtschaftlichkeit vielleicht mal auf den Seiten von Konrad Fischer umsehen. Da ist einiges an Material zusammen getragen und wenn man das durch hat, verzichtet man sowieso auf die Dämmung.

    Freu dich also, dass dich die Handwerker versetzt haben. :D
     

Diese Seite empfehlen