1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 18. Februar 2014.

  1. cable-guy

    cable-guy Platin Member

    Registriert seit:
    8. September 2006
    Beiträge:
    2.726
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    Das gibt es aber schon länger. Die 7270 v1 hatte zum Beispiel noch gefehlt und ist jetzt mit dabei, genau wie viele andere Modelle.
    Die aktuelle Liste: AVM - Übersicht FRITZ!Box-Modelle und Sicherheitsupdate
     
  2. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.656
    Zustimmungen:
    1.969
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    Keine Ahnung wie lange "länger" bei dir ist, aber vor 2-3 Tagen war noch kein Update über die FB-Oberfläche abrufbar. ;)
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.025
    Zustimmungen:
    2.367
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    Hmm, ich meine ich hätte meine 7170 schon am 13.2. über die Benutzeroberfläche aus dem Web aktualisiert...
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    16.579
    Zustimmungen:
    1.289
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    heise meldet dass von der Sicherheitslücke auch vier Speedport-Modelle von der Telekom betroffen sind, nämlich diejenigen die auf AVM-Hardware beruhen.
    W 503V (Typ A), W 721V und W 920V sowie W 722V (Typ A)

    Für die ersten drei Modelle gibt es bei der Telekom (Telekom-Website) passende Firmware-Updates zum herunterladen, für das letztere Modell wird das Update demnächst fertig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2014
  5. satfan

    satfan Senior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Koskom,Stab motor mit 100 Gibertini. Receiver : Topfield, Koscom.
    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    Das ist auch nicht schwerer.
    Bei Iptscare hab ich es selbst gesehen wie offen diese Programmierung ist mit dem con - com Befehl.

    Sagte ja damals schon als Premiere so in Massen gehackt wurde.
    Damals hatte ich von PC fast noch keine Ahnung .

    Ein Kuppel meinte dann das Paswort wird verschlüsselt gespeichert auf meinen Server .
    Ich sagte nur gut sende mir dann mal dieses zu , in nicht mal 5 Minuten hatte ich mein Passwort wieder .

    Glaube kaum das das bei Premiere und jetzt mit Fritzbox anders ist .

    Ein anderer kumpel hatte es geändert . Dann vergessen und meinte das hat 37 stellen das findet keiner mehr .

    Viellicht erinnert sich noch einer an dieses online Hackerspiel von Computerbild, dort war alles zu finden was man braucht.
    Das war ja damals bei web.de und überall verlinkt.

    Das wird bei der Fritzbox genauso leicht sein und damals Premiere.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2014
  6. DannyD

    DannyD Guest

    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    aber sofort gefixed

    Nach über 3 Monaten!:rolleyes: (und Easy Support hat bei Updates/Fixes einen Zeitversatz von 4-6 Wochen)
    Und erst nach massiven Druck, der durch alle einschlägigen Medien ging. Im Telekom Forum sind allein, nur von mir, durch das dortige so "beherzte und kompetente" Telekom-Team über 25 Postings mit der primitiven Zahlenfolge ... gelöscht worden.

    Du arbeitest sicher bei oder für die Telekom?
     
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.872
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    Nö, ich arbeite nicht für die Telekom.

    Fand es nur nicht korrekt, zu behaupten, die neuen Router aus Fernost wären offen wie ein Scheunentor - das hört sich an, als ob das immer noch der Status quo wäre.

    Die Telekom hat - für Telekom-Verhältnisse (wir sprechen hier immerhin von einer ex-Behörde!) relativ fix beim Schließen der Sicherheitslücke reagiert und zumindest das PIN-Problem besteht definitv NICHT MEHR.

    Auch jetzt, nachdem bekannt wurde, daß die von AVM gefertigten Speedports doch betroffen sind, wurde (wohl auf Druck der Medien) reagiert und es gibt Updates (die auszuwechselnden Code-Zeilen in der Firmware wurden von AVM wahrscheinlich schon fix und fertig geliefert).

    Das hängt aber nicht damit zusammen, daß die Telekom ein Herz für Menschen mit alten Routern hat. Nein, vielmehr ist es so, daß immer noch eine Menge der alten Router mit Endgeräte-Servicepaket draußen sind.

    Da man damals noch die günstige Staffelmiete hatte, läuft der Router als Cent-Betrag auf der Rechnung - besser geht's doch gar nicht. Da würde ich meinen Router auch bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag behalten, Garantie und kostenloser Tausch für ein paar Cent im Monat.

    Und gebau beim Endgeräte-Servicepaket hat sich die Telekom u.a. verpflichtet, auf Sicherheitslücken zu reagieren. Da sind sie in der Pflicht.

    Sonst könnte man leicht sagen - alter Router mit Sicherheitslücken, nicht mehr supported, Problem auf Kundenseite.

    Sowas würde ein Telekom-Mitarbeiter sicherlich nicht schreiben. Aber es entspricht - denke ich - der Wahrheit.

    Wolfgang
     
  8. AW: Gehackte Fritz!Boxen: Sicherheitslücke größer als gedacht

    Schönen Gruß von der Telekom:

    Gehackte Router: Auch Telekom-Geräte betroffen - DIGITALFERNSEHEN.de
     

Diese Seite empfehlen