1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gehäuseupgrade war das Ende

Dieses Thema im Forum "Reelbox" wurde erstellt von Mundi, 10. Juni 2006.

  1. Mundi

    Mundi Neuling

    Registriert seit:
    10. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Auch ich war so unvorsichtig mir eine Reelbox PVR 1100 zu kaufen.
    War ziemlich schnell enttäuscht von der Box und die Verarsche mit dem Gehäuseupgrade hat mir den Rest gegeben.
    Habe mich 6 Stunden nach der Ankündigung angemeldet und niemals eine Bestätigung bekommen.
    Auf Nachfrage behauptet RMM sogar das meine Daten nicht im Computer wären.
    Dann der plötzliche Abbruch der Aktion.

    Sag mal Wulfgard zu dem Zeitpunkt warst Du doch Admin dort, kannst Du mal was dazu sagen warum das alles so gelaufen ist ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2006
  2. Wulfgard

    Wulfgard Gold Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    1.432
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    Hallo Mundi

    Habe mir lange überlegt ob ich hier überhaupt Stellung zu nehmen soll, aber warum eigentlich nicht. Hatte mich schon gefragt wann genau jemand das mal näher erforschen würde, wie und was da genau gelaufen ist. Problem ist, dass ich meine Informationen dazu direkt von RMM hatte und dies per Telefon, so wären alle Aussagen die ich nun in diesem Punkt machen würde sehr leicht abzustreiten. Ich will es mal so versuchen. Es waren nach meinem Informationsstand vor vornherein nicht viele Gehäuse für das Upgrade reserviert. Insbesondere deshalb, da die Gehäuse in der Produktion mit allen Folgekosten ( Logistik, Porto, etc. ) teurer waren als 39,90 €.. Das lag daran das die Teile eingeflogen wurden und nicht per Schiff kamen. Warum weshalb, weswegen wurde ja im Reel Forum von RMM gepostet. Dann das Dilemma mit dem massiven Transportschaden der Gehäuse wird sicherlich zur Verringerung der reservierten Gehäuse beigetragen haben. In wirtschaftlicher Hinsicht sicherlich die richtige Entscheidung ( RMM ist ja auch nicht die Caritas ), aber der viel zitierten Kundenfreundlichkeit recht abträglich.
    Deshalb würde ich Dir oder andere die es interessiert mal folgenden Vorschlag machen. Da RMM immer wieder konstruktive Kritik einfordert, startet doch mal im Reel Forum eine entsprechende Umfrage, wer oder wie viele überhaupt an diesem Gehäuseupgrade teilnehmen konnten. Ich vermute mal das dort nicht einmal 100 Leute zusammen kommen ( eher 50 ) die sich Positiv daran beteiligen werden.

    Interessant finde ich auch diese Aussage hier von Washington

    Thema: Gehäuse Update Preorder Kunden

    washington

    Antworten:24Hits:2.129[​IMG] 06.06.2006 12:49Forum: Hardware

    Ihr habt Recht und ich werde dies intern besprechen. Und natürlich werden u.a. die Preorder-User die von Anfang an, an uns geglaubt haben nicht alleine gelassen!

    Ich melde mich.

    Gruss

    washington

    Wochen bzw. Monatelang war kein Einlenken bzw. eine positive Stellungnahme zu bekommen. Nun plötzlich, da man mit der Erweiterungsplatine rausgerückt ist, kommt diese Aussage bzw. ein Einlenken. Liegt es eventuell daran, das es keine Aussparung für eine HDMI Schnittstelle in der Gehäuserückwand der PVR 1100 gibt ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2006
  3. Gene

    Gene Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    ReelBox LITE
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    das ist leider falsch, und daran solltest du dich eigentlich noch erinnern können: die Rückwand der PVR 1100 hatte schon eine rechteckige Perforationsstanzung, die die Möglichkeit zum Ausbrechen einer kleinen Platte bot; was tatsächlich fehlte, waren Anschraubdome (sog. Einpressmuttern), aber mittels Blechschrauben oder Gegenmuttern ließe sich auch dieses "Problem" lösen
     
  4. Wulfgard

    Wulfgard Gold Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    1.432
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    [​IMG]

    Hallo Gene

    Wo genau ?
     
  5. Gene

    Gene Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    ReelBox LITE
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    über den Scartbuchsen, etwas seitlich versetzt (wenn ich mich recht erinnere; hab leider -gottseidank- keine mehr.
    Schraub die Kiste auf und schau von der Innenseite; von außen ist die Stanzung wegen der Lackschicht nicht zu erkennen.
    Ob diese Lösung mit der "Ausbrechplatte" auch gut war, darüber hülle ich mich jetzt in den Mantel des Schweigens, und ohne spezielles Werkzeug - na ja... (ein sauberes raustrennen der Platte wäre nur bei der freigelegten Rückwand technisch richtig, und das widerum heißt: Kiste komplett zerlegen, viel Spaß dabei falls es noch einer versuchen will). Grundsätzlich aber gilt: es ist machbar.
     
  6. Wulfgard

    Wulfgard Gold Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    1.432
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    Hallo Gene

    Das war bei meiner damaligen PVR 1100 eher eine markierte als vorgestanste Platte. Nicht nur das dies wohl eher was für Dremelkünstler wäre diese auszuschneiden, bezweifle ich auch das dies viele Wartenden bereit sind bei dem minderwertigen Gehäuse zu machen. Denn schliesslich wurde ja allen Preorderkunden ein Gehäusetausch für 39,90 € versprochen. Naja, halt nur versprochen ! Aber versprochen wurde viel (gg). Und als Aussparrung sehe ich das keinesfalls an !
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2006
  7. Gene

    Gene Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    ReelBox LITE
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    nix Dremel, Durchschläger genügt! Wenn einer damit nicht umgehen kann, dann eben Trennstemmer oder Flachmeißel, dazu Bohrschrauben fürs neue Blech und gut is... (frag mal nen Elektriker, was der unter einer Ausbrechwand versteht; eine Aussparung ist was völlig anderes)
    Hab ja gesagt: "Ob diese Lösung mit der "Ausbrechplatte" auch gut war,..."

    Meine Kisten habe ich sowieso selber umgebaut:
    [​IMG]

    (sind nur fürs Foto so aufgestapelt)
     
  8. Gene

    Gene Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    8
    Technisches Equipment:
    ReelBox LITE
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    kann man hier nichtmal eigene Bilder reinhängen?
     
  9. riffraff

    riffraff Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    1.064
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Sony KL50 W
    Sanyo PLV Z2
    Dreambox 7000
    88cm Thomson
    VDR
    Pioneer 859
    Hauppauge DEC 3000-S
    dbII
    ....
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    Nicht vom LW C: geht nur über Webspace..

    RR
     
  10. Wulfgard

    Wulfgard Gold Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    1.432
    AW: Gehäuseupgrade war das Ende

    Hallo Gene

    Naja, jemand der sich beruflich damit beschäftigt wird schon das richtige Werkzeug zur Hand haben. Aber mal was anderes. Da Du ja noch nahe am Ball bist, kannst Du ja vielleicht die Frage von Mundi beantworten. Wieviele Gehäuse wurden für 39,90 € getauscht ?
    Wie erklärt man sich bei RMM das Kunden die sich vormerken ließen plötzlich nicht mehr im Computer waren. Wenn ich mich recht erinnere war dies ja kein Einzelfall. Jedenfalls glaube ich mich zu erinnern das dies öfter im Board zu lesen war.
     

Diese Seite empfehlen