1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von lagpot, 26. August 2004.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.642
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Japp. Da basteln die doch schon ein Weilchen dran. Da man da ja ohnehin schon die ganze Zeit nur mit 50 herumgammeln durfte, macht das Kreiselchen eigentlich auch nix mehr aus, oder?
    Stimmt auch wieder.
    Japp, genau die Straße. Begreift echt kein Mensch, warum da eine 100 steht.
    Japp. In Isenburg haben sie mit großem Aufwand die Straßen durch Aufpflasterungen und Erhebungen zu beruhigen versucht. Nach vehementem Protest der Anwohner, die durch den Lärm der über die gepflasterten Schwellen rumpenden LKW und anderen Autos ziemlich genervt waren... Und der Rettungsdienst freut sich auch mächtig darüber, wenn hinten einer auf der Pritsche liegt und sie dann quasi den Wagen über diese Temposchwellen "rüberheben" müssen.
    So ist es ja z.B. im meinem Wohnort: An jeder Ortseinfahrt ein Blitzer, zusätzlich noch an jeder großen Ampelkreuzung. Das ist die Lizenz zum Gelddrucken.

    Deshalb plädiere ich dafür, dass alle erhobenen Bußgelder z.B. in einen Entschädigungsfond für Unfallopfer eingezahlt werden und nicht in den Gemeindehaushalt fließen dürfen. Dann würde sich hierzulande so einiges ändern. Vielleicht würden sie dann ja endlich anfangen, die Kontrollen tatsächlich nur noch an Unfallschwerpunkten und nicht an den lukrativsten Stellen durchzuführen.

    Nebenbei: Ich hab mich vorhin wieder dabei ertappt, wie ich bei der Fahrt durchs Wohngebiet bei jedem weinroten Opel Kombi ins Heckfenster geschaut hab, ob da ein Fotoapparat steht -- statt auf spielende Kinder und dergleichen zu achten. So weit ist es also gekommen, dass man mehr "Angst" vor den Wegelagerern hat, als ein Kind plattzufahren. Ich mache das mittlerweile völlig unbewusst, auch wenn ich die Geschwindigkeit beachte.

    Gag
     
  2. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Kann man so sehen. Ich bin dort, seit der Kreisel da ist, nur einmal nachts durchgekommen und war schon etwas erschrocken. Zumindest hatte ich nicht mehr den Eindruck, dass die mit dieser Straße viel Verkehr von der Ortsdurchfahrt weglocken können (obwohl die auch nicht sehr attraktiv ist). Vielleicht würde ich den Kreisel nach mehreren Durchfahrten bei Tageslicht aber auch nicht mehr so kritisch sehen.

    Mag sein, dass dann die Kontrollen wirklich mehr an Unfallschwerpunkten und an Stellen mit hoher Lärmbelästigung für Anwohner durchgeführt würden. Aber das Geld würden die Städte sich dann auf anderen Wegen holen, was mir als "bravem" Autofahrer nicht unbedingt lieber wäre...

    Gibt es hier so viele weinrote Opel Kombis? Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Aber dass Kontrollen gefährlich sein können, schon. Irgendwann habe ich mal auf der linken Spur einer zweispurigen Autobahn eine Abstandsmessung erlebt, bei dichtem, aber sonst gut fließendem Verkehr. Kurz vor der Messung stand der Verkehr, da natürlich jeder etwas stärker bremsen muss, als der Vordermann, um auf den geforderten Sicherheitsabstand zu kommen. Und dieser "Stau" kam plötzlich und "aus heiterem Himmel", man musste also schon ziemlich scharf bremsen, um einen Unfall zu vermeiden...
     
  3. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.340
    Zustimmungen:
    1.094
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Oder dicht genug auffahren, damit das Nummernschild nicht mehr sichtbar ist :)
     
  4. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Wie der WDR gerade berichtet stand der BMW Fahrer unter Rauschgift einfluss. Und der Unfall ist einer der teuersten in der Deutschen Geschichte.

    mfg
    lagpot
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.642
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Bravo.... Und wenn er Pech hat, dann verweigert seine Versicherung die Zahlung (was wir ihm alle wünschen!)

    Gag
     
  6. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Wenn der Schaden hoch genug ist, ist er auch dann pleite, wenn die Versicherung zahlt. Die Versicherungen haben ja alle ein Obergrenze. Und was die Versicherung nicht zahlt, darf dann wohl der Steuerzahler ersetzen.:(
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.642
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Und das ist es, was mich jetzt schon gedanklich ankotzt.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen