1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von lagpot, 26. August 2004.

  1. Andy77

    Andy77 Gold Member

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    1.409
    Zustimmungen:
    60
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Comag SL40HD - Armstrad DXR 100 - Xtrend ET 4000
    Anzeige
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Wohnt hier noch jemand entlang des längsten Schrottplatzes Europas , der A2 ? :D
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    @BlackWolf: Ungeachtet der Tatsache, dass man auf bestimmten Streckenabschnitten 200 km/h fahren kann, handelt jeder nach gültiger Rechtsprechung fahrlässig bis grob fahrlässig, der die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h erheblich überschreitet.

    Deshalb wird jedem, der in einen Unfall mit derartigen Geschwindigkeiten verwickelt ist, immer eine Teilschuld zugewiesen.

    Das halte ich auch für gut so. Das alte Sprichwort, dass man nur so schnell fahren sollte, wie der eigene Schutzengel fliegen kann, hat schon so seinen Sinn.

    Wenn ich die Strecke vor mir so weit einsehen kann, dass ich gefahrlos 200 km/h fahren kann, dann hindert mich niemand daran. Aber sobald ich mit anderen Verkehrsteilnehmern in Berührung komme, dann sollte ich schon allein zu meiner eigenen Sicherheit den Fuß vom Gas nehmen.

    Ich hab es schon oft genug erlebt, dass ich auf der linken Spur tief geflogen bin und vor mir ein Rückspiegel-und-Blinker-Verweigerer einfach rübergezogen ist. Die Bremsen und Reifen haben gut gequalmt. Deshalb gehe ich immer schon automatisch vom Gas, wenn ich vor mir ein "verdächtiges Fahrzeug" erspähe.

    Gag
     
  3. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Vollste Zustimmung hier. Zwar kann dir bei >130km/h eine Teilschuld angelastet werden, wenn dir nachgewiesen werden kann, daß der Unfall hätte vermieden werden können, wärst Du nur 130 km/h gefahren, aber nun gut. Mußt halt etwas mehr vorausschauend fahren.

    Ich nicht. Wer in so einer Situation nicht angepaßt fährt, der ist irgendwie selbst schuld. Wer bei Sichtweiten unter 50m schneller als 50km/h fährt, handelt fahrlässig. Du mußt nämlich dein Auto innerhalb dieser Sichtweite zum stehen bringen können.

    Zustimmung. Wenn ich "Gefahrenquellen" im Auto habe, muß ich angepaßt fahren. Mit 250km/h wie eine gesengte Sa* über die Autobahn zu brettern, wo einen dann die Kinder am Rücksitz aufregen geht nunmal nicht. Außerdem sollte ein normaler Autofahrer im stande sein auf gerader Strecke sein Auto zu kontrollieren. Bei Kurvenfahrten happert's ja meistens. Denkt nur mal an die vielen Schnarchtanten, die mit 30km/h auf den Beschleunigungsstreifen gurken, nur weil die eine Kurve fahren müssen, um auf die Autobahn zu gelangen. Am Ende haben die dann endlich mal die 50km/h Überschritten, gucken dann, sehen ein Auto links neben sich, fangen an auf die Bremse zu latschen, ziehen rüber, zwingen den Hintermann, der mit 120km/h ankommt zur Vollbremsung und lauter solche Scherzchen. Wer keine Kurven fahren kann und sich bei Autobahnfahrten unwohl fühlt, sollte Landstraßen nehmen.


    Hm? Was wenn die Schnarchtante meint, sie müßte mal rechts rausziehen? Viele solcher Sonntagfahrer blinken kurz, ziehen raus und denken dabei nicht. Wenn hinten ein BMW mit 220km/h angeschossen kommt und Mrs. Schnarchi zieht 100m vor ihm raus mit einer Geschwindigkeit von 80km/h. Daß der BMW eine Vollbremsung hinknallt ist ja wohl klar. :( Und daß ist verkehrsgefährdend.

    Richtig. Nur gibt es meist Leute - vornehmlich vom weiblichen Geschlecht (sorry, war nicht frauenfeindlich gemeint :D), die auf die Autobahn reinfahren, sofort auf die linkeste Spur ziehen und dort für die nächsten 150km verweilen. Die werden aber dann nie gestraft, sondern immer nur diejenigen, die mal kurz aufblinken oder ihr dann etwas zuleibe rücken. Klar, wenn's zu viel wird, ist's Nötigung und muß nicht sein. Aber mal freundlich drauf hinweisen - also mal kurz aufblinken - ist nicht verboten. Übrigends auch nicht auf Landstraßen, denn so kann sich der Vordermann darauf einstellen, daß er nun überholt wird und er kann evtl. reagieren, falls erforderlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2004
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Ich fahre zwar keine 220, sondern um die 140 bis 180, aber trotzdem passieren mir solche Situationen regelmäßig. Deshalb fahre ich schon automatisch langsamer, wenn mich solchen Fahrzeugen nähere, die hinter einem andern "kleben" und so aussehen, als würden sie jeden Moment überholen wollen.
    Das unterschreibe ich sofort. Genau das ist mir vor kurzem erst passiert: Ich fahre eine weit überschaubare Strecke mit leichtem Gefälle. Ich hatte gerade einen Wagen überholt und fuhr auf der zweispurigen Autobahn deshalb links. Tempo zwischen 150 und 170 km/h. Vor mir war dann alles frei.
    Bei der Autobahnauffahrt fädelten sich drei Fahrzeuge ein. Wie ich es in der Fahrschule gelernt hatte, blieb ich auf der linken Spur, um den Fahrzeugen das Auffahren zu ermöglichen. Aber dann kommt's: Das letzte davon -- ein "Mini-Van" -- zieht sofort auf die linke Spur. Mit einer scharfen Bremsung konnte ich einem Crash gerade noch entgehen. Im Pampers-Bomber die oben erwähnte Frau. Ob sie noch ein Handy an der Backe hatte, konnte ich nicht erkennen.

    In dieser Situation wäre ich sehr gerne ausgestiegen und hätte sie verprügelt. Mit nur einem einzigen Blick in den Rückspiegel hätte mich diese dämliche Tussi gesehen.

    Ehrlich Leute: Wie total verblödet kann man eigentlich sein, auf 'ner Autobahn ohne nach hinten zu sehen die Spur zu wechseln? Und dann noch mit so einer Trommel, die gerade mal im freien Fall auf der Strecke eine autobahntaugliche Geschwindigkeit erreicht.

    Gag
     
  5. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Hallo Leute!

    Wo bin ich denn hier hingeraten?

    [​IMG]

    Wer von Euch ist denn schon mal in Amerika Auto gefahren? Da hatten sie jahrzehntelang "nationwide" ein Speed Limit von fivty-five, das sind 55 Meilen pro Stunde, also ungefähr 90 Kilometer pro Stunde.

    Hier in Deutschland haben wir eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Gibt es irgend einen sachlichen Grund, noch schneller zu fahren?

    Der allseits bekannte Punkte-Katalog in Flensburg regelt, dass man den Führerschein abgenommen bekommt, wenn man

    a) in geschlossenen Ortschaften 31 km/h zu schnell fährt
    b) bei Rot über die Ampel fährt
    c) zu dicht auffährt.

    Es spielt letztlich keine Rolle, aus welchen Gründen eine dumme Blondine mit Tempo 80 auf der linken Spur fährt - wer zu dicht auffährt, gibt nach deutschem Recht erst mal einen Monat lang seinen Führerschein ab.

    Als ich 15 Jahre alt war, habe ich in Californien gelernt:

    Driving is a privilege.

    Das sollten sich die ganzen Schnell-Fahrer bitte mal hinter die Ohren schreiben.

    Wir haben heute so viele technische Mätzchen: Ich würde mir wünschen, dass man für 35 Euro portable Entfernungsmesser mit Blitzlicht und Filmrolle kaufen könnte, die jeden fotografieren, der zu dicht auffährt.

    Mann, das wäre ein Spass. [​IMG]

    Was auf der Autobahn bei Karlsruhe genau passiert ist, wissen wir nicht, weil wir nicht dabei waren. Ich halte es für wahrscheinlich, dass sich der Mercedes-Fahrer schlecht benommen hat, weil das häufig vorkommt.

    Sollen wir in Deutschland Tempo 120 verbindlich einführen? Als Höchstgeschwindigkeit?

    Die junge Frau auf der A5 und ihr Baby würden dann noch leben.

    [​IMG]

    Habt Ihr Euch mal überlegt, wieviel Energie-Verschwendung das ist, freiwillig Tempo 200 zu fahren?

    Meistens sind das auch noch Autos mit einem hohen Verbrauch. Volkswagen baut heute Autos, die mit 3 Litern Diesel pro 100 km auskommen.

    Wenn ein Mercedes 200 km/h braucht, sind in der Regel 14 Liter Super pro 100 km fällig.

    Ihr denkt bitte daran, dass wir hier fossile Brennstoffe haben, die wir unseren Kindern und Enkelkindern wegnehmen. Irgendwann ist der Sprit endgültig alle. [​IMG]

    Aber nein. In Deutschland haben wir

    freie Fahrt für freie Bürger

    [​IMG]
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Falsch octavius: Was wirklich Sprit verbraucht, ist der stop'n'go - Stadtverkehr, der oft künstlich durch verkehrsplanerischen Blödsinn zusätzlich gebremst wird. Hier in Karlsruhe haben wir eine schöne Kreuzung, da fährt dank einer beschissenen Ampelschaltung eine Minute lang NIEMAND. Jeder steht rum und bläst Dreck in die Luft.

    Dann kommt es bei der Autobahnfahrt auf das Auto an. Ein kleiner Golftreter, der seine Mühle auf 200 mit über 4,5k Umdrehungen jagt, da bildet sich wirklich ein Strudel im Tank. Während doch die großen Autos oft sogar 6-Gang-Getriebe haben und dann bei 200 der Motor nur auf 3,5k Umdrehungen läuft und die Karre gemütlich vor sich hincruised.
    Die optimale Geschwindigkeit für mich, wenn ich mitm Bus fahr ist 160 km/h, da läuft der Diesel ruhig auf 3,5k Umdrehungen und man kommt gut voran. Reichweite an die 600 km, dafür kann ich bis zu 8 Leute mitnehmen (hab ich z.B. schon gemacht, als wir mit paar Studi-Kollegen von Karlsruhe nach Hannover zur Cebit gefahren sind. Wir haben nur 1,5 mal tanken müssen, vielleicht hätte es sogar auch nur mit einmal nachtanken gereicht. 75€ durch 8 Leute, waren für jeden 10€ - für den Preis fährt kein Zug und kein Flugzeug!).

    Klar, höher als 160 da wirds dann schon mitm Verbrauch kritischer, aber das hört man da ja förmlich, dass das der Motor nicht so sehr mag.

    Dieses 90 Gegammel ist was für Leute, die nicht fahren können. Ich behaupte mal ein gesunder Mensch kann auf freier Strecke mindestens 200km/h überblicken - sofern es die Verkehrsverhältnisse zulassen. Warum soll man bei gähnend leerer Autobahn mit 90 rumgurken, während der Fahrt fast einschlafen und wertvolle Zeit verschenken?

    Ich finde intelligente, dymanische Geschwindigkeitsregelungen sehr viel besser: Bei dichtem Verkehr oder Regen ruhig auf 120 drosseln. Jedoch morgens um halb 5, wenn alles leer ist und die Fahrbahn trocken, sollen die LED-Schilder dies hier anzeigen:
    [​IMG]

    Wobei ich die absolute Höchstgeschwindigkeit schon bei 200 km/h ansetzen würde, alles darüber ist wirklich schon Tiefflug und beim kleinsten Versehen oder Defekt ist alles zu spät.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2004
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Re: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Nö. Es gibt bei uns das so genannte Rechtsfahrgebot. Wenn es das nicht gäbe und man rechts überholen dürfte, dann würde es dieses Problem nicht mehr geben.
    Ich möchte das nicht herunterspielen, aber veiel Autofahrer provozieren durch ihre "Ich fahre hier!"-Einstellung andere -- in jeder Richtung. Und der dadurch entstehende Stress wird in Agression umgesetzt. Und dann kommt es immer wieder zu diesen Situationen.

    Wie oft bin ich schon nachts auf der vierspurigen A5 bei Frankfurt unterwegs gewesen -- mit vielleicht 10 Autos pro Kilometer. Und trotzem gammeln die ****** auf der dritten Spur herum. Manchmal mache ich mir den Spaß und ziehe im großen Bogen von der ersten Spur rüber auf die vierte und wieder zurück, um so einen zu überholen. Manchmal hab ich auf solch einen Kinderkram auch keinen Bock und fahre auf der ersten Spur einfach illegal rechts vorbei. Wohlgemerkt: Nachts auf einer fast leeren Straße.

    Über die Amis lasse ich mich jetzt mal nicht weiter aus...
    Ahja. Weil er ein Mercedesfahrer ist wird gleich mal davon ausgegangen, dass er sich schlecht benommen hat. Wie gut, dass wir keine Vorurteile haben.
    In diesem Fall gehe ich auch aufgrund der Faktenlage davon aus, dass er sich falsch verhalten hat. Auch wenn die Dame mit ihrer Gurke auf der linken Spur geklebt hat, ist Drängeln und dichtes Auffahren absolutes No-No!
    Wie oben schon erwähnt. Wenn ihr bei dem Tempo ein Vogel vor die Scheibe geklatscht wäre oder ihr Baby plötzlich einen Schreianfall bekommen hätte, wäre es sicherlich auch zu einer gefährlichen Situation gekommen.
    Ich habe nämlich auch etwas gelernt: Beim Autofahren eisern die Nerven behalten -- egal, was um Dich herum passiert. Das Lenkrad gut festhalten und niemals ruckartige Bewegungen.

    Der Luftwiderstand steigt gegenüber der Geschwindigkeit quadratisch an. Das kann sich dann jeder ausrechnen.
    Ich fahre keine 200. Aber ein Mittelklassewagen, der bei "zügiger" Autobahnfahrt um die 6,5 Liter Diesel verbraucht, halte ich für nicht übertrieben.
    Der Lupo 3L hält diese Marke aber auch nur unter bestimmten Voraussetzungen ein. Und von der begrenzten Zuladungsmöglichkeit und den eingeschränkten Reisekomfort für lange Strecken, möchte ich erst gar nicht anfangen.
    Deshalb bevorzuge ich Commonrail-Diesel. Die haben eine bessere Leistungskurve. Meinen Wert habe ich oben genannt.

    Die Erfahrung mache ich leider auch immer wieder. Anscheinend sind Ampelsteuerungen, die 1. die Verkehrsdichte berücksichtigen und 2. bei mehreren Anlagen aufeinander abgestimmt sind, so teuer, dass sich nicht alle Städte so einen Luxus leisten können.

    Besonders kleinere Ampelkreuzungen sind immer weder ein echtes Verkehrshindernis. Da befürworte ich ganz klar den Bau von Kreiseln -- aus eigener Erfahrung!

    Volle Zustimmung! Ich bin ein echter Fan dieser dynamischen Verkehrsleitysteme. Denn komischerweise kann man sich auf die Teile mittlerweile echt verlassen. Denn wenn da ein Tempolimit von 100 angezeigt wird, dann hat das auch meistens einen Grund. Ich halte solche Anlagen in jedem Fall für glaubwürdiger als starre Verkehrsschilder, die keine Ahnung von den Straßenverhältnissen und der Verkehrsdichte haben. Z.B. Warum nachts um 3 Uhr mit 30 am Kindergarten vorbei fahren?
    Überhaupt stelle ich an mir fest, dass ich Verbotsschilder mit Begründung deutlich mehr ernst nehme, als ein nichtssagendes Schild.

    Geht das anderen auch so?

    Ich frage mich oft: Warum soll ich auf dieser geraden Straße jetzt 70 fahren? Wenn da vor Wildwechsel, Glatteis, einer engen Kurve, uneinsehbare Einmündungen oder wasauchimmer gewarnt wird, dann verstehe ich das.
    Ich denke mal, dass die meisten Autofahrer diesen Schilderwald mittlerweile nicht mehr ernst nehmen. Wenn man pro Kilometer mit 30 Schildern bombadiert wird, dann stumpft man doch irgendwann ab, oder?

    Gag
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    [​IMG]

    Was ist denn das für ein Auto?
     
  9. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    http://www.n-tv.de/5419007.html

    Schwerer Unfall auf A 3
    Familie ausgelöscht

    Bei einem Verkehrsunfall bei Geiselwind in Bayern sind am Montagmorgen auf der A 3 Nürnberg - Würzburg vier Menschen getötet worden.

    Nach Polizeiangaben war ein österreichischer Lastwagen in ein Stauende gerast. Er und das Auto der Familie aus NRW stürzten daraufhin eine Böschung hinunter und brannten aus.

    Die 31 Jahre alte Mutter, ihr Ehemann und die fünf Monate und vier Jahre alten Kinder starben. Die Familie aus dem Raum Solingen soll nach einem Urlaub auf dem Heimweg gewesen sein.

    Der Unfallverursacher, ein 47 Jahre alter Mann aus Tirol, kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst. Hinweise für eine Trunkenheitsfahrt gebe es aber bislang nicht, sagte ein Polizeisprecher. Nach der Behandlung sollte der Mann festgenommen werden. Warum er das Stauende übersah, konnte zunächst nicht geklärt werden.

    Auch auf der A 2 Stauende übersehen

    Bei einem weiteren schweren Unfall auf der A 2 bei Bad Eilsen wurden am Montag drei Menschen verletzt worden. Der Schaden liegt bei rund 350 000 Euro. Ein 36 Jahre alter Lastwagenfahrer sei in Richtung Dortmund in ein Stauende gerast. Dabei habe er zwei weitere Laster ineinander geschoben, die beiden 53 und 39 Jahre alten Fahrer seien schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Der 36-Jährige wurde im Wrack seines Lastwagens eingeklemmt.
     
  10. h2d

    h2d Guest

    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Also ich fahre im Jahr öfters die Strecke Berlin-Pforzheim über Nürnberg und Heilbronn und kann dabei nur feststellen das Rasen nichts bringt, außer das ich zusehen kann wie mein Tank und mein Geldbeutel leer werden. Meistens fahre ich,wenn möglich, eine Geschwindigkeit von 130-150 und das kostet mich höchtens ein halbe Stunde mehr gegenüber der Raserei, wenn man es auf die Gesamtstrecke betrachtet, und es keinen Stau gibt.
    Es wird nach meiner Meinung auch mal Zeit, das in jedes Auto ein Instrument eingebaut wird, das den aktuellen Verbrauch auf 100 km anzeigt, damit jeder mal sieht, was er gerade so durch den Auspuff jagt.
     

Diese Seite empfehlen