1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von lagpot, 26. August 2004.

  1. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Anzeige
    Fahrer kam ums Leben, Autobahn gesperrt

    Mehrere Explosionen, meterhohe Stichflammen und riesige Rauchwolken: Ein Horrorszenario auf der A4 bei Gummersbach, nachdem ein Gefahrguttransporter am Donnerstagmittag (26.08.04) von einer rund hundert Meter hohen Brücke stürzte

    Nach ersten Ermittlungen war ein BMW-Fahrer gegen 10.40 Uhr auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten. Er fuhr zwischen die Zugmaschine und den Anhänger des Lastwagens. Dadurch geriet auch der Lkw ins Schleudern, durchbrach die Leitplanke und stürzte von der Wiehltalbrücke. Der Tanklastzug hatte 18.000 Liter Super, 7.000 Liter Benzin und 7.000 Liter Diesel an Bord, als er bei Gummersbach 100 Meter tief in die Nähe einer Ortschaft stürzte. Der Fahrer kam dabei ums Leben.

    Der Gefahrguttransporter schlug auf einer Böschung auf und geriet in Brand. Auch ein Holzhaus mit einem Bienenstock stand in Flammen. Inzwischen konnte das Feuer gelöscht werden, noch immer gebe es aber starke Rauchentwicklung, sagte ein Polizeisprecher.

    Anwohner hatten zunächst an ein Gewitter mit Blitzen und Donner gedacht, bevor sie die schwarzen Rauchwolken erblickten. Der Unfall ereignete sich an der Westseite der Wiehltalbrücke, die nächsten Häuser stehen rund 40 Meter entfernt. Brennendes Benzin war bis in die angrenzenden Gärten gelaufen. Die Wohnhäuser wurden mittlerweile evakuiert, denn aufgrund der extremen Hitzeentwicklung ist die Stahlkonstruktion der Brücke nicht mehr sicher - es besteht Einsturzgefahr.

    Auch die Straße unter der Brücke wurde gesperrt, ein Großaufgebot der Polizei und Feuerwehr hat das anliegende Dorf abgeriegelt. Die Anwohner des Dorfes haben jedoch Glück gehabt: Wäre der Lastwagen nur wenig später von der Brücke gestürzt, wäre er genau in der Ortschaft gelandet.


    Die beiden Insassen des BMW, der wahrscheinlich den Unfall verursacht hatte, flüchteten zunächst zu Fuß. Sie wurden kurze Zeit später gestellt und vorläufig festgenommen. Die A4 ist zwischen Engelskirchen und Gummersbach in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Noch ist nicht klar, wann die Autobahn wieder freigegeben werden kann.


    Zum weiterlesen hier klicken

    Da ist wieder mal jemand bei regennassen Fahrbahn zu schnell gefahren, und ist dann auch noch vom Unfallort geflüchtet.Das sind für mich potienzelle Mörder,sie gehören ein leben lang weggesperrt
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    ..hm, ich habe 2 zeitungen, radio, fernsehen und internet :p
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Und? Hilft das bei regennasser Fahrbahn?

    Auf dem Bild ist der mutmaßliche Unfallwagen zu sehen: ein 3er E46 Coupé mit Breitreifen und ziemlich protzigen Alus.
    Naja, dürfe klar sein, was für Leute da am Steuer gesessen haben. Ist halt schon ziemlich schlecht, wenn man solch einen Wagen fährt, aber zu doof ist, ihn zu beherrschen. Heckantrieb ist halt nichts für jedermann. Und wer mit Breitreifen bei Nässe schnell fährt, gehört sowieso verprügelt.

    Die Frage ist allerdings, was denn nun daran anders gewesen wäre, wenn es ein Opel Corsa mit einer Hausfrau gewesen wäre, die bei der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten wäre.

    Gag
     
  4. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    ..wenn man zuhause bleibt, ja :D Ich brauch nur keinen kopierdienst hier :p
     
  5. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Naja, so schürt man halt wieder Vorurteile gegen BMW-Fahrer. Wäre es ein 80jähriger Mercedesfahrer, dann hieße es wieder "Alle ab 60 alle 2 Jahre zur Führerscheinprüfung". Bei einer blonden Hausfrau hieße es dann "Frau am Steuer und dazu noch blond". :(
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Japp, meine Meinung. Ich weiß sowieso nicht, was ich mit dieser Null-Information anfangen soll.

    Ähnlich verhält es sich bei den Berichten von Unglücken im Ausland: 1000 Tote, darunter 5 Deutsche. Ähm? Hallo? Was ändert es daran, dass da 1000 Menschen getötet wurden? Was ist an den 5 Deutschen "anders", so dass sie extra erwähnt werden müssen? Wäre das Unglück nur halb so tragisch, wenn kein Deutscher dabei umgekommen wäre?
    Irgendwie beschäftigt mich diese Frage schon ein wenig. Den einzigen Grund, weshalb man das extra erwähnen muss, kann ich mir vielleicht darin vorstellen, dass ggf. Angehörige auf diese Weise indirekt aufgerufen werden. Wenn ich weiß, dass Verwandte von mir in China zu Besuch sind und dort fällt ein Laster mit Reissäcken um und begräbt 8 Chinesen und 2 Deutsche, dann kann ich anfangen, mir Sorgen zu machen.

    Wir leben irgendwie in einer seltsamen Welt.

    Gag
     
  7. sdl

    sdl Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Deutschland
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Na sieh dir doch das Flugzeugunglück in Rußland an. n-tv und N24 haben es wahrscheinlich nicht mal für nötig befunden, ihr Programm deswegen zu ändern (hab's jetzt nicht verfolgt, sondern CNN).
    Aber Hauptsache, man kann diesen Schei*** RTL-Shop senden, der durch gar nichts unterbrochen werden darf :mad:
    (Whoops! Der n-tv Lästerthread ist ja ein Haus weiter ;))

    Die Welt ist, wie Du schon sagtest eine seltsame :confused:
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Mir ist es menschlich gesehen ehrlich gesagt völlig Wurst, ob irgendwo in der Welt ein Unglück stattfindet. Echer wichtig für mich sind die Gründe dafür. War es ein Unfall, ein Terroranschlag? Welche Auswirkungen hat dieser Vorfall? Wen betrifft es?
    Das sind die Fragen, die mich interessieren.
    Ob heute 200 Leute mehr sterben werden, weil ein Flugzeug abstürzt ist für mich hingegen irrelevant. Es werden heute, am 27. August 2004 weitaus mehr Leute sterben, als dass ein Unglück die Statistik auch nur kratzen würde.
    Wenn ich mir da über jeden Gedanken machen würde, hätte ich viel zu tun.
    Es gibt natürlich auch Ausnamen, aber in der Regel spielt es keine Rolle.
     
  9. zampalo

    zampalo Junior Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    48
    Ort:
    NRW
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    Um nochmal zum Ausgangsthema zurückzukehren, ich fahre die Strecke regelmäßig, hierbei fällt mir immer wieder auf, wie hier gerast wird. Besonders im Winter hängt auf dieser Brücke regelmäßig jemand in der Leitplanke. Dabei stehen hier schon große Warntafeln. Bei den Rasern handelt es sich übrigens Querbeet um Ford, BMW, Opel etc, junge und ältere Fahrer.


    Gruß Zampalo
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Gefahrgut-LKW stürzte nach Unfall von Brücke

    @zampalo: Dieses alte Vorurteil, dass nur BMW- und Mercedesfahrer die Autobahn gepachtet hätten, ist eigentlich schon längst überholt. Früher war es bestimmt mal so -- denn da waren es meistens Fahrzeuge dieser Marken, die einen entsprechenden Fahrstil bauartbedingt überhaupt ermöglicht hatten.
    Aber seit selbst eine Hausfrauenschleuder mit 100 PS ausgestattet ist, kann doch jeder Rasen, wie er will.
    Ich finde in diesem Punkt auch die Autotests mittlerweile sehr ermüdend, wenn es z.B. um die Fahrwerke geht. Die sind durch die Bank bei fast allen Herstellern mittlerweile so ausgereift, dass es da kaum noch Unterschiede gibt.

    Und Unfallverursacher solcher Geschichten wie oben sind nach wie vor die Leute, die sich einfach selbst überschätzen und ihr Fahrzeug nicht unter Kontrolle haben.
    So sehr es mir um die Mutter und ihrem Kind leid tut, die damals bei dieser Raser-Geschichte mit dem Mercedes-Testfahrer ums Leben gekommen sind. Aber man muss hier leider feststellen, dass sie noch am Leben gewesen wäre, wenn sie ihren Wagen unter Kontrolle gehabt hätte.
    Es hätte genauso gut ein anderes Ereignis oder Hindernis von vorne sie "erschrecken" können, so dass sie verunglückt gewesen ist. Wer bei solch einer Geschwindigkeit nicht in der Lage ist, mit seinem Fahrzeug ein Ausweichmanöver zu fahren, der sollte es lieber mal langsamer machen. Versteht mich nicht falsch, ich will die rücksichtslose Fahrweise des Rasers nicht herunterspielen -- aber den Tod der Mutter mit ihrem Kind darf man ihm nicht anlasten. Er war der Auslöser, nicht aber der Grund. Das hat sie selber zu verantworten, da sie in der Situation einfach falsch reagiert hat.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen