1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gebrauchtwert eines LG OLED E6V mit 55"?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Tobias Claren, 11. März 2019.

  1. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.556
    Zustimmungen:
    8.497
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Sehe ich genauso. Da kaufe ich dann lieber im Geschäft und wenn der TV geliefert wird, wird er gleich aufgestellt (das kann man in der Regel nicht alleine tun weil er zu groß ist).
     
    Eike gefällt das.
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.600
    Zustimmungen:
    7.575
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ganz einfach, das passiert wenn der Erstbesitzer des Geräts die Bedienungsanleitung nicht gelesen hat. Wichtig bei OLED Fernsehern, die dürfen Nachts nicht vom Strom getrennt werden. Die Fernseher analysieren tagsüber das Bild. Bei einem Standbild schalten sie ja schon nach ein paar Minuten die Helligkeit stark runter. Bleibt das weiter erhalten, "merkt" sich das Gerät die lange Standbildzeit, und fährt dann nachts eine Art "Reinigungsprogramm"
    Ich würde daher niemals einen gebrauchten OLED kaufen, wenn ich den Verkäufer nicht kenne, und nicht weiß wie er mit seinen Geräten umgeht.
    Ein OLED mit Burn In Effekten wurde jedenfalls abnormal behandelt. Der stand entweder in einem Laden und hat ein Werbebild gezeigt, mit deaktiverter Schonfunktion, oder wurde nachts vom Strom getrennt. In beiden Fällen gibts auch keine Garantie seitens des Herstellers.
     
    Gorcon gefällt das.
  3. Dolfan13

    Dolfan13 Gold Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    469
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Vu+ Uno 4k SE
    Sony KD-65XE9005
    Panasonic DMP-UB900
    Denon AVR-X4300
    Was die Logos betrifft: Ein Problem sollten die logos eigentlich nicht darstellen, weil die TVs ein pixel shift feature haben, wodurch das Bild konstant hin- und herbewegt wird.
    Trotzdem finde ich logos vollkommen unnötig und unsinnig.
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.600
    Zustimmungen:
    7.575
    Punkte für Erfolge:
    273
    Die Logos sind auch kein Problem. Selbst wenn ich einen ganzen Tag 4:3 Material schaue, mit schwarzen Balken rechts und links, sehe ich keinerlei Einbrenneffekte.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.556
    Zustimmungen:
    8.497
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ist es nicht. Auch bei Plasmas hatte man immer behauptetsie würden einbrennen. Mein Kumpel hat seinen Plasma seit 2007 und sehr oft hat er dort wirlich Stundenlang den VT eingeschaltet (wegen Fußballergebnissen) man sieht dennoch nichts von Einbrenneffekten.
    Bei OLEDs ist das normal nicht viel anders.
     
  6. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    654
    Punkte für Erfolge:
    123
    Links und rechts sollte langsamer altern, aber Einbrennen kann ja nur was, das auch angezeigt wird.

    Der Pixelshift würde auch nur die Grenzen des Logos etwas verwaschen, aber die Fläche des Logos die gleich bleibt, würde eben anders altern. Das nimmt man dann wahr, wenn eine große Fläche mit gleichmäßiger Farbe über den Eingebrannten Teil angezeigt wird. Oder man nimmt es nicht wahr, wenn man Glück hat. Ich nehme sogar den Pixelshift wahr.

    Seltsam finde ich, dass es offenbar immer noch so viele Leute gibt, die ihren TV vom Strom trennen. Sowas ist doch seit bestimmt über 10 Jahren für moderne Geräte eher Unsinn. Die Jahresersparnis ist weniger als ein Euro. Und bei manchen Geräten ist es sogar schädlich.

    Taten sie und tun sie. Manche Leute sehen das eingebrannte Bild nicht und nicht alles brennt sofort ein. Das kommt auf viele Faktoren an. Sogar LCD können einbrennen, aber da gehört eine ganze Menge mehr dazu, dass da was einbrennen kann, da brauchst schon ne Anzeige, die Wochen- und Monatelang das gleiche zeigt, wie etwa ein Geldautomat.

    Das Reinigungsprogramm von OLEDs scheint halt mit mehr Rechenleistung adaptiver gegen zu steuern. Mein Plasma hatte im Prinzip nur bunte Farben als Reinigung, die man dagegen halten musste. Und das manuell.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.556
    Zustimmungen:
    8.497
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Dann scheint das für einige (zB. von LG und Panasonic) nicht zuzutreffen.
    Logisch, aber dann wurden die aber auch Jahrelang mit ein und dem selben Bild betrieben. Das ist bei Plasmas ja nicht erlaubt und normal funktioniert es auch nicht, wenn man den Einbrennschutz nicht deaktiviert.
    Meiner nur einen S/W "Wischer". Den kann man manuell auslösen. Aber bis jetzt habe ich den nie gebraucht.
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.600
    Zustimmungen:
    7.575
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich glaube der Einbrenneffekt bei OLED ist kein reiner Alterungseffekt. (mal abgesehen davon dass man dann ja immer den gleichen Sender schauen müsste)
    Die Einbrenneffekte sollen auch "unbehandelt" bei normalem TV Bild nach ein paar Tagen von alleine wieder verschwinden. Deswegen wundert mich ja auch die alberne Aussage:
    Das kann ich mir kaum vorstellen. Es gibt in den LG Foren Leute die sich über Einbrenneffekte beschweren, die haben aber alle entweder ein Dauerbild vom Computer laufen gehabt, und damit das überhaupt angezeigt wird haben sie die automatische Abdunklung bei Standbild deaktiviert, oder sie haben die Geräte Nachts vom Strom getrennt. Von beidem wird im Handbuch ausdrücklich abgeraten. Das sind aber sehr wenige Leute, die halt nur eine Riesenwelle machen.
     
    Gorcon gefällt das.
  9. Dolfan13

    Dolfan13 Gold Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    1.329
    Zustimmungen:
    469
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Vu+ Uno 4k SE
    Sony KD-65XE9005
    Panasonic DMP-UB900
    Denon AVR-X4300
    Naja, die Sony Android TVs erwachen in schönster Regelmäßigkeit aus dem Tiefschlaf und führen irgendwelche dubiosen Prozesse aus. Da werden dann aus 0,5 Watt mal eben 20 Watt. Von einem standby Modus kann man da eigentlich gar nicht mehr sprechen. Daher trenne ich den TV nachts vom Strom.
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.600
    Zustimmungen:
    7.575
    Punkte für Erfolge:
    273
    Was für Prozesse das sind sollte aber dokumentiert sein. Mein Technisat DVB-T2 Receiver erwacht Nachts um 4:00 und schaut nach Softwareupdates, dann erwacht der noch einmal um 5:00 und lädt sich die SFI bzw. EPG Daten runter. Das alles ist im Handbuch beschrieben, und da steht auch wie das den durchschnittlichen Standbyverbrauch beeinflusst. Wenn die Dienste ausgeschaltet sind beträgt der Standby Verbrauch über Nacht 0,5 W, sind sie an im Mittel 1 W. Wenn man die Dienste im Setup aktiviert, taucht sogar ein Hinweisfenster mit diesen Informationen auf.
    Wenn deine Geräte also irgendwelche "dubiosen Prozesse" ausführen, kontaktiere doch den Hersteller und frage nach wofür das gut ist.
     
    simonsagt und Gorcon gefällt das.

Diese Seite empfehlen