1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Mai 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.709
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Wien/Bonn - Gebührenfahnder aus 13 Ländern haben sich vor Kurzem zu einer Fachkonferenz in Bonn getroffen und die Zukunft der Gebührenmodelle in Europa diskutiert. Das jüngst veröffentlichte Modell der Haushaltsabgabe ist für viele attraktiv.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.496
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    ob denn die schlauen gebührensammler auch wissen, dass dann der ast auf dem sie sitzen abgesägt wird?
    ob die dann wohl alle einer ehrlichen arbeit nachgehen werden?
     
  3. mickimaus

    mickimaus Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    Klar, eine Steuer. Die kann man dann wenigstens immer weiter erhöhen, weil das mit Steuern nun mal so ist.:cool:
    Dann würde ich noch eine Öko-Steuer draufhauen, die TVs verbrauchen ja schließlich Strom, das ganze dann nochmal mit der Möglichkeit zur Steuerermäßigung (bei nachgerüstetem KAT oder kleiner Emissionsklasse :D) - so merkt der blöde Bürger vor lauter Möglichkeiten nicht, wie er abgezogen wird.

    Zum Schluß hauen wir noch die Mwst. drauf, ist ja schließlich eine Dienstleistung.:cool:

    Schon hat sich die Abgabe verdoppelt. Hmm, wäre die Abgabe für einen PC und Handy pro Haushalt vielleicht billiger gewesen ??
    :eek:
     
  4. mickimaus

    mickimaus Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    Wieso ? Das Finanzamt braucht doch dann mehr Arbeitskräfte. Oder meinst du, dass ein Beamter freiwillig mehr arbeitet ? :eek:
    (im Fall das es eine Steuer wird)
     
  5. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    "Oder meinst du, dass ein Beamter freiwillig mehr arbeitet ?"
    Wieso mehr arbeitet? Eine Position, die mehr eingezogen wird macht der Rechner automatisch. Allein die erstmalige Erfassung hierzu wäre ein kleiner Mehraufwand - einmalig.
     
  6. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    So geht das schon mal gar nicht. Ein 5-Personen-Haushalt und ein 1-Personen-Haushalt können niemals dasselbe bezahlen. Bei einer Steuer käme jeder mit seinem Einkommen dran und so muss es auch im Haushalt sein.

    Und die GEZ ist wahrscheinlich deshalb daran interessiert, weil sie nun nicht mehr mit der Geräteüberprüfung beschäftigt ist - nun aber mit der Überprüfung der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen mit eigenem Einkommen. Also für die GEZ ändert sich nichts.

    Einzig die Steuer würde die GEZ völlig überflüssig machen. Da es hier für den Bürger kein kein Entrinnen gibt.
    Anscheinend denkt man lieber über die Haushaltsabgabe nach, weil meiner Meinung nach so deren Tätigkeit dauerhaft gesichert wäre.
    Arbeitsplatzerhalt auf diese Art funktioniert eben nur dort, wo der Bürger diese Arbeitsplätze in jedem Fall zu finanzieren hat. Denn die sind ja in den Rundfunkgebühren enthalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2010
  7. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.590
    Zustimmungen:
    5.076
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    Genau so ist es, und darum wird auch die (ungerechte) Lösung - die Haushaltsabgabe - favorisiert.
     
  8. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.590
    Zustimmungen:
    5.076
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    Die bisherigen Gebühren wurden natürlich nie erhöht ... :rolleyes:

    Eine Haushaltsabgabe wird genauso in regelmäßigen Abständen erhöht werden.

    Eine Steuer wäre zumindest die sozial gerechteste Lösung. Außerdem könnte man den Prozentsatz sogar auf Dauer festschreiben, so daß sich die Gebühren automatisch dem Einkommen der Bürger anpassen (also auch nach unten gehen können - aber genau darum wird das auch nicht geschehen, denn Fernsehen ist ja wichtiger als Kindergärten und Schulen :eek:).
     
  9. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.669
    Zustimmungen:
    255
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    :eek: ... na Du bist aber ein ganz "pfiffiges Kerlchen"...

    Ob sich ein 1-Personen oder 5-Personen-Haushalt dann auch jeweils ebensoviele Tageszeitungen oder TV-Programmzeitschriften kauft... :rolleyes:
    Schaut denn ein 5-Personen-Haushalt tatsächlich 5x soviel fern, wie ein 1-Personen-Haushalt!? :confused:

    Zeitschriften-Abo, Pay-TV-Abo, Kinokarten, Konzert-Tickets oder Fußball-Tickets werden auch nicht einkommensabhängig ausgepreist, ... logisch..., wäre ja dann ebenso eine Mehrfachbesteuerung... :winken:
     
  10. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.590
    Zustimmungen:
    5.076
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Gebührenfahnder europaweit für Haushaltsabgabe

    So etwas soll es tatsächlich geben.

    Und was macht ein Haushalt, der gar nicht fern schaut? ;)

    Übrigens werden in Deinem Beispiel höchstwahrscheinlich nur 2 Personen eigenes steuerpflichtiges Einkommen beziehen.

    Ich lese öfters etwas von Rabatt für Kinder, Studenten, Rentner, usw.

    Außerdem muß ich diese Dinge nicht (direkt) zwangsweise bezahlen, auch wenn ich sie nicht nutze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2010

Diese Seite empfehlen