1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Mr. Moose, 12. Mai 2009.

  1. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Ich glaube jetzt gehts grad los:

    aus heute.de

    Ärzte fordern: Praxisgebühr verschärfen

    Ziel: Mehr Effizienz und kürzere Wartelisten

    Soll künftig jeder Arztbesuch Praxisgebühr kosten? Das jedenfalls fordert der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen. Er fordert pro Arztbesuch fünf bis zehn Euro und für einen Facharztbesuch ohne Überweisung 25 Euro Gebühr.

    Das sagte Hansen der "Rheinischen Post". Für die Überweisung zum Facharzt müsse eine Gebühr von fünf bis zehn Euro anfallen, betonte der KV-Chef. "Die Hemmschwelle, ärztliche Leistungen in Anspruch zu nehmen, ist immer noch niedrig", sagte er. Er fügte hinzu: "Selbstverständlich brauchen wir Obergrenzen und Ausnahmeregelungen für chronisch Kranke."

    Fehlendes Kostenempfinden
    Hansen zufolge gibt es in Deutschland bei den Versicherten ein fehlendes Empfinden dafür, dass sie Kosten verursachten. Bei den Ärzten gebe es unterdessen eine Mentalität, Patienten ständig wieder einzubestellen. Hansen verspricht sich von einer höheren Praxisgebühr mehr Effizienz bei der medizinischen Versorgung: "Wenn die Arztbesuche auf die notwendigen Fälle reduziert werden könnten, wird es auch weniger Wartelisten geben."
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Warum wundert Dich das? Jeder einzelne Versicherte braucht jetzt schon mehr Geld für Gesundheit aus der Kasse, als er je in seinem Leben einzahlt. Deswegen steht das System auch kurz vor dem Kollaps, die letzten Jahre hat man durch Kampfsparen die Kosten gedrückt, jetzt bricht die Infrastruktur zusammen (Ärzte, Personal, Inventar)

    Auf kurz oder lang wird entweder der Beitrag auf 20%-25% steigen (in 10-20 Jahren dann weiter auf 30%-40% usw.) oder aber, die GKV wird eine reine Notbehandlung und der Rest muss durch Zusatzversicherungen abgedeckt werden.
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Kurz: Zum Arzt sollen nur noch "Reiche" gehen. Krankenheiten sollen nach Möglichkeit verschleppt werden. Wann fordert der Mann die Giftpille für unwertes Leben. Asoziale Gestalten wie hopper finden das natürlich toll. :wüt:
     
  4. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.487
    Zustimmungen:
    3.328
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Irgendwann wird man nur noch behandelt
    wenn man seine Kreditkarte vorzeigt.

    So wie teilweise in den USA.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Nö, ich finde das überhaupt nicht toll. Ich hab nur die Schule besucht, drum beherrsche ich das Wunder der Mathematik. Und solange es keine Geldbäume gibt oder negative Geldscheine ändert sich daran nichts.
     
  6. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Ein Arztbesuch zur Untersuchung wird doch wohl noch das billigste am ganzen Gesundheitssystem sein. Teuer wirds für das System erst wenn ich aus Geiz oder wegen fehlender Mittel den Arztbesuch vor mir herschiebe und dann evtl. bei richtig schwerwiegenden Folgen eine teure Langzeitbehandlung einhandle oder Krankenhausaufenthalt.

    Ich kann solche Vorschläge absolut nicht nachvollziehen. Dass die Kosten dem gesetzlich Versicherten nicht bewusst sind, liegt einfach daran, dass er ja gar keinen Einblick bekommt.

    Würde dem Patienten in der Aptheke auf dem Kassenzettel angezeigt werden, wieviel das Produkt kostet, und welchen Teil er übernimmt bzw. die Krankenkasse, wäre das ganze System etwas durchsichtiger.

    Aber so? Ein Patient geht zum Arzt, lässt sich untersuchen, bekommt ein Arzneimittel verschrieben und zahlt ein bisschen drauf. Er wird nie erfahren, was dieser Vorgang tatsächlich kostet.

    Und was will der Herr Hansen? Den Patienten dafür schröpfen, obwohl dieser gar nichts dafür kann und gar keine Wahl hat?
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Nee, er will dass die Leute nicht mehr zum Arzt gehen, damit weniger Ärzte auf der Honorarliste der KK stehen, damit weniger Krankenhäuser benötigt werden, usw. Es geht einzig um die Kosten.

    Es gibt nun mal nur 2 Möglichkeiten, entweder du steigerst die Einnahmen oder reduzierst die Kosten. Man kann natürlich auch den Staat verpflichten die Differenz zu zahlen, und der holt sich das über Steuern wieder rein. Staat = Bürger.
     
  8. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    93
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Man könnte aber ganz wo anders Milliarden sparen.

    In Deutschland dürfen die Arzneimittelhersteller die Mittel zu jedem Preis auf dem Markt werfen in anderen Ländern in Europa wird das von der Regierung kontrolliert und wen wundert es kosten die Arzneimittel bei uns deutlich mehr als in anderen europäischen Ländern.

    Und wie uns die Regierung klar machen will kommt das dem Patienten zu Gute, na klar...
     
  9. camaro

    camaro Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    10.562
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Spekulanten an der Börse mit 0,02% belasten und wir sind alle Sorgen los sagte Geißler erst gestern wieder. :cool:
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Gebühr für jeden Arztbesuch gefordert

    Will man aber nicht, da sonst die Forschung aus Deutschland verschwindet, die Unternehmen keine Gewerbesteuer mehr bezahlen usw. Deutschland hat halt außer Forschung nichts, keine Rohstoffe keine (freundliche) Dienstleistung usw. - drum hat die Pharmaindustrie hier Narrenfreiheit. Nein, auch das finde ich nicht gut, ist aber eine logische Konsequenz einer stetig verblödenen Gesellschaft, in der niemand für irgendwas verantwortlich ist, und immer der Staat als Retter zur Verfügung stehen muss.
     

Diese Seite empfehlen