1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Game of Thrones

Dieses Thema im Forum "Film-, Serien- und Fernseh-Tipps" wurde erstellt von Major König, 21. Juli 2015.

  1. Valdoran

    Valdoran Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    10.429
    Zustimmungen:
    8.202
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Die Folge war für mich ein würdiger Abschluss der Serie.

    Ab jetzt folgen Spoiler:

    Als Tyrion durch das zerstörte Königsmund wandelte konnte man seinen Konflikt und sein Entsetzen darüber richtig spüren. Passend dazu gab es keine Musik und nur gedämpfte Geräusche. Einfach großes Kino. Tyrion wurde bewusst, dass er für das Massaker ebenfalls eine Verantwortung trägt und er hätte auf seinen Freund Varys, welchen er verraten hat hören sollen.

    Daenerys Wandelung zur "dunklen Seite der Macht" im eigenen Empfinden etwas gutes zu schaffen erinnerte mich stark an die Wandelung Annakin Skywalkers in Star Wars und war konsequent. Dass Jon, welcher diesen Konflikt wie Tyrion ebenfalls spürte sie tötete war aus seiner Sicht nur folgerichtig und die Reaktion des Drachens richtig.
    Irgendwie hatte ich aber auf einen epischen Kampf zwischen Jon und grauer Wurm gehofft.

    Die Großversammlung der verbliebenen Herrscherhäuser brachte mich zum lachen. Die flammende Rede Sams, in welcher er eine Demokratie forderte ließ mich zuerst schlimmstes befürchten. Demokratie in einer mittelalterlichen Welt? Echt jetzt? Ich war bereits frustriert, als alle anderen plötlich in Gelächter fielen und die Forderung einfach mal so wegwischten. So muss das sein. :D
    Man etablierte aber ein Wahlkönigtum ähnlich dem der deutschen Könige bzw. Kaiser zu Zeiten des Heiligen Römischen Reiches, welches ich als stimmig erachte. Bran Stark alias der dreiäugige Rabe wird sicher einen würdigen König abgeben, welche aber irgendwie selbst alles bestens überwachen kann. Er hat die Stasi sozusagen integriert. ;)

    Jon wurde zur Mauer bzw. der Nachtwache geschickt. Sehe ich das richtig, dass er seinen Schwur brach, der Nachtwache sozusagen den Rücken kehrte und mit dem freien Volk jenseits der Mauer zog um bei ihnen zu leben?

    Sansa ist jetzt die Königin des Nordens. Ist der Norden eigentlich ähnlich wie das freie Dorne noch in die sieben Königslande eingebunden?

    Bronn erhielt wie von Tyrion versprochen "die Weite" inkl. Rosengarten von den Tyrells und sitzt jetzt im königlichen Rat. Gibt es die Tyrells eigentlich noch oder wurden sie komplett vernichtet?
    Schade, dass man Bronn nur zweimal in der letzten Staffel sah.

    Die erste Ratssitzung war einfach nur klasse und man fühlte sich an frühere Folgen erinnert. Die Dialoge waren einfach herrlich. :)

    Zu guter letzt komme ich zu Arya.
    Ersteinmal finde ich es schade, dass sie in der letzten Folge ihre Fähigkeiten nicht einsetzte, aber ihre angefangene Reise in eine unbekannte Welt stimmt mich milde. Sie ist durch ihre Entwicklung die richtige Person für diese Erkundungsfahrt und ich hoffe auf eine eigene Serie mit ihr.

    Jetzt überwiegt die trauer über das Ende der Serie, aber wie es scheint wird es ja weitergehen, ich hoffe nur, dass die Nachfolgeserien das Niveau halten können.
     
    emtewe und Redheat21 gefällt das.
  2. Temporana

    Temporana Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Bran wurde als "...Herrscher über die 6 Königslande..." bezeichnet.
     
    Valdoran gefällt das.
  3. Valdoran

    Valdoran Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    10.429
    Zustimmungen:
    8.202
    Punkte für Erfolge:
    273
    Alles klar, dann ist der Norden tatsächlich komplett unabhängig.
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.763
    Zustimmungen:
    7.875
    Punkte für Erfolge:
    273
    Richtig unabhängig sind nur die Wildlinge hinter der Mauer, ich vermute mal stark, dass Sansas Einfluss an der Mauer endet. Sie regiert also gar nicht den ganzen Norden, sondern nur das kleine Stück vor der Mauer. ;)
     
    Medienmogul und Valdoran gefällt das.
  5. rabbe

    rabbe Talk-König

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.799
    Zustimmungen:
    1.674
    Punkte für Erfolge:
    163
    Olenna war die letzte. Die anderen hatte es doch vorher zusammen mit dem Hohen Spatzen erwischt.
     
    Valdoran gefällt das.
  6. Road Runner

    Road Runner Silber Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2011
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich glaube ich muss die Harmonie hier doch noch weng stören, auch einen Tag später bin ich immer noch etwas vom Ausgang irritiert,

    Weshalb sollte Bran der logische König sein?
    Der Norden ist aus den Verbund ausgetreten, Sansa hätte hiermit kein Stimmrecht mehr haben dürfen,
    geschweige denn das ein anderer Herrscher für einen Stark gestimmt hätte,
    ist so absurd als das die Engländer nach ihren Austritt den EU Kommissionspräsidenten stellen.

    In der letzten Staffel wurde Cersei von der eisernen Bank gedroht, das wenn sie ihre Schulden nicht zahlt, man die Goldene Armee von Bravos schickt, die dann Königsmund einnimmt und die Schulden eintreibt.
    Diese Kampfstarke Elitetruppe stand Cersei nun zur Verfügung, hier war eigentlich ein Showdown zu erwarten, aber naja.

    Das der über alle Staffeln gefürchtet Nachtkönig in nur einer Folge und nur einer Schlacht besiegt wurde fand ich schwach.

    Die Mauern der Stadt und die eiserne Flotte waren schwerst bewaffnet, hier hätte der Drache nur bedingt einsetzbar sein dürfen, ich hatte hier einen harten Kampf um die Stadt erwartet, stattdessen kamen die Geschütze nicht mal zu Einsatz, und man bekam nur ein Massaker von der Stadt Und Cerseis Truppen zu sehen.

    Aber warum baut man Riesen Geschütze auf, und setzt sie nicht ein, wiso bringt eine legendäre Armee ins Spiel und macht dann nur bewegungslose und hasenfüßige Statisten daraus.

    Die Staffel fand ich super, aber ich denke es wurden von den Machern Erwartungen geweckt die nicht erfüllt wurden.

    Auf Facebook sind die Kommentare 50/50 pro und contra zum Ende der trotz allem besten Serie, daher steh ich mit meiner Kritik sicher nicht alleine.

    Aber wer weiß, vielleicht bin ich auch nur angepisst, weil meine Lieblings Charakter Dany, so nen Abgang bekommen hat:(
     
    Medienmogul und fallobst gefällt das.
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    26.763
    Zustimmungen:
    7.875
    Punkte für Erfolge:
    273
    Vielleicht solltest du ihre Person aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachten. Hast du schon einmal daran gedacht dass es vielleicht andere Charaktereigenschaften braucht, um einen Freiheitskampf zu führen, als man braucht um ein Volk in Freiheit und Frieden zu führen? Unbarmherzigkeit und Gnadenlosigkeit mögen dich in einem Kampf um die Freiheit voran bringen, aber diese Eigenschaften sind vielleicht nicht geeignet um Freiheit und Frieden zu erhalten?
    Sie war vielleicht genau die Richtige um das Land zu befreien, aber mit ihrer Art hätte sie es auch wieder ins Verderben geführt.
    Schau doch mal nach Südafrika, was mit den Mandelas passierte nachdem sie die Apartheid besiegt hatten? Wo haben sie das Land hingeführt, mit Korruption und Vetternwirtschaft? Heute gibt es Aufrufe zu Gewalt gegen Weiße... von denen die damals selber unterdrückt waren.
    Vielleicht ist es wirklich so, dass die die Freiheit erkämpfen, am Höhepunkt und am Ziel ihres Kampfes abtreten sollten, dies aber aus eigener Kraft nicht können?
    Versuche Daenerys einfach als eine große Kämpferin für die Freiheit zu sehen, und als die Freiheit erkämpft war, war ihre Zeit vorbei. Sie hätte alles wieder vernichtet, was sie erkämpft hatte. So abwegig scheint das gar nicht zu sein.
     
  8. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    37.459
    Zustimmungen:
    3.152
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der Schwur von damals ist eig mit seinem Tod erloschen und der Weg zur Mauer, war ja nur um Grauer Wurm zu beruhigen.
     
    Valdoran gefällt das.
  9. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    37.459
    Zustimmungen:
    3.152
    Punkte für Erfolge:
    213
    So ein letzte Folge ist immer schwierig, da kein Twister mehr passieren kann, wegen der fehlenden Zeit, deshalb waren die höhepunkte eigentlich bisher auch immer in der Folge 9 jeder Staffel.

    Mir ging durch den Kopf, dass Drogon gedacht hat, der Thron mit den Spitzen enden hat Danny getötet und nicht John.
     
  10. Road Runner

    Road Runner Silber Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2011
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    38

    Also so philosophisch hatte ich sie jetzt gar betrachtet,
    sie war in ihrer Rolle irgendwie total heiß :D

    Ich hatte nicht damit gerechnet das sie am Ende überlebt,
    ich dachte immer sie stirbt heroisch bei der Befreiung des Reichs,
    Das sie zum Schluss als Irre ermordet wird, das hatte ich nicht erwartet.:unsure:
     

Diese Seite empfehlen