1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von simpelsat, 27. November 2007.

  1. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    Anzeige
    Die besten Möglichkeiten zum Empfang möglichst vieler Regionalprogramme der Bundesländer sind bereits in einem anderen Thread ausführlich erörtert worden. Es bleiben also noch die unterschiedlichsten Empfangsmöglichkeiten aus dem benachbarten Ausland, die hier zusammengestellt werden sollen. Das primäre Kriterium dafür sind schon aus Prinzip die bekannten Dreiländerecke - wegen der minimal differierenden Programmangebote auch mit einzelnen innerdeutschen Bundesländer.

    +
    Im Norden ist der Empfang aus Dänemark sicher möglich - nicht nur im nahen Raum Flensburg, sondern über die offene Ostsee sogar bis zu 250km von Bornholm bis Rügen. (Ergänzung durch den freundlichen Hinweis von -servus sat- aus Beitrag #3)

    ++
    Im weiten Raum um Bad Bentheim / Gronau / Enschede (NL) sind die Programme aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden (meist kodiert, aber auch Radio) problemlos zu empfangen. Neben den vier freien TV-Programmen aus Hengelo (NL) bieten dort EinsExtra / EinsFestival sowie Hessen / SWR einen gegenseitigen Mehrwert. Mit etwas Aufwand kommen die kommerziellen Programme aus Wesel oder Dortmund dazu. Dadurch ist in dieser Gegend eines der bundesweit attraktivsten Programmangebote zu empfangen.

    +++
    Der Großraum Aachen (hier wegen der Kessellage ohne das Stadtgebiet selbst) dürfte die mit weitem Abstand vielfältigste Programmlandschaft überhaupt sein. Mit Aufschaltung von DVB-T im nördlichen Rheinland-Pfalz werden hier bis auf den RBB, BR-alpha und EinsExtra einfach alle öffentlich-rechtlichen Programme und mit etwas Aufwand auch alle relevanten kommerziellem Programme leicht zu empfangen sein.
    Aber damit noch nicht genug - hier kommen aus ganz Benelux sehr attraktive TV- und besonders Radiopramme von weiteren drei Programmverstaltern (Heerlen/NL, Genk/VRT und Lüttich/RTBF) ohne besonderen Antennenaufwand rein. Nur die Programme aus Lüttich zicken etwas rum. Wenn es sein muss, werden mit großem Aufwand in besonders günstigen Lagen auch noch die Programme aus Süd-Luxemburg (Dudelange) zu empfangen sein.

    +O
    Im Raum Trier / Saarland stellt der Empfang aus Luxemburg schon weniger Anforderungen. Neben dem durchschnittlichen Angebot des SWR und einiger äußerst speziellen Privatsender aus dem Saarland - sind inzwischen auch die stattlichen 18 uncodierten Programme aus Frankreich über das nahe Forbach (Kreutzberg) oder Metz-Luttange zu empfangen. Klasse für Frankophile (auch wegen Luxemburg), aber sehr schlapp für Deutsche.

    +++
    Im Raum Karlsruhe bis etwa Bruchsal (oder sogar Speyer) sind gleichzeitig die sehr umfangreichen Programmangebote aus Frankfurt und Frankreich mit Dachantennen zu empfangen. Das ist für Frankophile, die auch auf die kommerziellen deutschen Programme nicht verzichten möchten, der denkbar größte Glücksfall überhaupt - eben eine Schnittmenge, die alles Andere als weh tut. (Ergänzung durch den freundlichen Hinweis von -robiH- aus Beitrag #5)

    ++
    Zwischen Karlsruhe und Basel kommt neben dem durchschnittlichen Angebot des SWR noch geradezu wie von selbst und ohne jeden Aufwand das äußerst breite Programmangebot aus Frankreich rein.
    Um Basel wird das DVB-T-Angebot des Oberheins um vier schweizer Programme ergänzt.
    Am Bodensee entfallen die Franzosen zugunsten der beiden Programmpackete aus Österreich. Bis nördlich hoch nach Memmingen ist vereinzelt eine Ergänzung durch das volle Programmangebot aus Südbayern möglich.

    ++
    Bayern wird etwa südlich der Donau bestens auch mit allen relevanten kommerziellen Programmen und den sehr begehrten Programmen aus Österreich versorgt - nur etwa südlich der Autobahn München-Salzburg gibt es topografische Probleme.

    Über die Möglichkeiten mit den östlichen Nachbarländern bin ich nicht ausreichend informiert ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2007
  2. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Wo kann man deutsche Privatsender mit Auslandssendern in möglichst großer Zahl kombinieren?
     
  3. servus sat

    servus sat Junior Member

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    86
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Auf der Insel Rügen ist der Empfang von DR1,DR2 und TV2 Bornholm (DVB-T)möglich,das Signal kommt von der Insel Bornholm (liegt Nordöstlich von Rügen ungefähr 200- 250KM). Der Kanal befindet sich im UHF Band K56.
     
  4. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Dazu Beitrag #1 einfach nochmal etwas aufmerksamer lesen ...
     
  5. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Hmmmm. Im Rhein-Neckar-Raum, die Kombination Frankfurt+Frankreich, müßte die von der Progammanzahl her stärkste sein, oder?

    An zweiter Stelle stünde die Kombination Frankreich+Luxemburg+Saarland.

    Ansonsten kommen aus keinem Nachbarland mehr als zwei unverschlüsselte Bouquets.
     
  6. CBrenneis

    CBrenneis Silber Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Markgräflerland
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Eigentlich müsste man das Basler Gebiet DVB-T-mäßig als Vierländereck bezeichnen dank der Romandie. Also 5 verschiedene Programme aus der Schweiz dort.
     
  7. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Danke für die konstuktiven Anregungen. Ich habe sie im ersten Beitrag als Ergänzung eingebaut ...
     
  8. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Vor zwei Wochen habe ich diese Möglichkeiten vor Ort ausprobiert und bin im Gegensatz zu den Enttäuschungen im Raum Metz von der Reichweite aus Strasbourg begeistert.

    Oberhalb von Wissembourg kommen die Programme stabil rein, aber dieser Höhenzug mit der Fortsetzung durch die Südliche Weinstraße setzen topografische Begrenzungen nach Norden.

    Die perfekte Schnittmenge zum Empfang aus Frankreich und Frankfurt bildet der Raum Karlsruhe bis Heidelberg insbesondere auf den Höhen entlang B3. So konnten selbst noch am Ortsrand in Ettlingenweier in Höhe der Hausdächer (aber weit und breit keine Dachantennen in Sicht!) mit Blick auf die Hochhäuser von Karlsruhe alle Programme aus Frankreich und Frankfurt mit minimaler Ausstattung problemlos empfangen werden.

    Auf dem Königstuhl (568m NN) über Heidelberg sieht es ganz ähnlich aus - nur dass an der Bergstation der Bahn kein Empfang vom Feldberg/Taunus möglich war. Das gelang erst eine Serpentine weiter unten, weil nur 1km weiter östlich und oben offenbar der Melibokus (517m NN) bei Zwingenberg an der Bergstraße knapp abschattet.

    Somit kann das Viereck Karlsruhe-Heidelberg-Ludwigshafen-Landau mit exzentrischem Brennpunkt Karlsruhe (und der nördlichen B3) als die ideale Schnittmenge für DVB-T gelten - beneidenswert.

    Entfernungen zu den Sendern Feldberg / Nordheim (bei Strassbourg):

    146 / 074 km Ettlingenweier
    095 / 124 km Königstuhl

    Minimale Ausstattung: Mobilempfänger und Zimmerantenne
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2008
  9. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Die Grenzgebiete
    18+42 Frankreich+England
    18+16 Frankreich+Italien
    18+14 Frankreich+Spanien
    Sind auch nicht zu verachten.
     
  10. simpelsat

    simpelsat Board Ikone

    Registriert seit:
    26. März 2006
    Beiträge:
    3.851
    Ort:
    Egal/Oder
    Technisches Equipment:
    DVB-S
    10x Zehnder DX1500s (2x Kathrein ADR) und Spaun 9982
    33er DigiDish für 19e (bisher nur bei Gewitter im Mai 2007 ausgefallen)
    70er Triax-78 auf SG-2100A für 53e-34.5w (Standard 28e)
    (72e-58w - möglich bei Dachinstallation)

    DVB-T
    168 DX-Speicherungen bzw. 27 Programme mit Zimmerantenne:
    ct-Dipole und Hirschmann Zifa 15 / 16 und mobile 84cm-Richtantenne
    für DK DVB-T1778-7" und Skymaster DT 50 sowie LCD
    AW: Günstige Schnittmengen mit Auslandssendern

    Danke für die Reiseanregungen.

    An der Kanalküste ist leider nicht viel zu holen - DVB-T (TNT) ist in dieser Region Frankreichs absolutes Hinterland und aus England ballerten nur analoge Sender rüber: Zumindest noch vor sechs Monaten ...

    Aktuelle Scan-Liste vom Mai 2008
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2008

Diese Seite empfehlen