1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Funkkopfhörer

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Ralfi, 9. Oktober 2004.

  1. Ralfi

    Ralfi Silber Member

    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Halle
    Technisches Equipment:
    Humax PDR iCord HD
    Samsung UE-40 F 6270
    Anzeige
    Hallo,

    bin mir zwar nicht ganz sicher, ob es das richtige Forum ist, aber ich poste trotzdem mal hier rein.
    Ich bin auf der Suche nach einem vernünftigen Funkkopfhörer. Unter vernünftig verstehe ich einen, welcher mir auch die Bässe wieder gibt, was man bei billigen Geräten nicht sagen kann.
    Worauf muss ich bei meiner Auswahl achten? Es gibt ja viele technische Daten, wie z.B. Übertragungsbereich, Nennbelastbarkeit.
    Wie sollten die Werte denn sein, um eine gute Qualität zu haben?

    Danke schon mal für die Antworten!
     
  2. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.507
    Ort:
    München
    AW: Funkkopfhörer

    schau dir doch mal den von AKG an..
    K 406 AFC
    halboffen frequenzbereich 20Hz bis 24Khz
     
  3. Ralfi

    Ralfi Silber Member

    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Halle
    Technisches Equipment:
    Humax PDR iCord HD
    Samsung UE-40 F 6270
    AW: Funkkopfhörer

    Was sagt denn eigentlich der Frequenzbereich aus? Und welche Werte sind denn hier besser?
    • 10 - 25000 Hz
    • 20 - 18000 Hz
    • 20 - 24000 Hz
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Funkkopfhörer

    Je tiefer der untere Wert, desto besser die Wiedergabe der Bässe. Und je höher der obere Wert, desto besser ist der Kopfhörer für Hunde und Fledermäuse geeignet...

    Mehr als 18 kHz nimmt kaum ein Mensch wahr ;)

    Gag

    PS. Die HiFi-Norm geht sogar nur von 16 kHz obere Grenzfrequenz aus.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Funkkopfhörer

    Der Frequenzgang und andere technische Daten sagen nicht viel über einen Kopfhörer aus.
    Die Basswiedergabe ist bei Modellen nach geschlossener Bauart meist etwas besser bzw. lauter.
    Bei Lautsprecher- und Kopfhörerkauf geht, meiner Meinung nach, nichts über Probehören.
    Jedes Modell hat einen anderen Klangcharakter. Es gibt sogar versch. Empfehlungen je nach dem welches Musik-Genre man bevorzugt.
    Alles aber eine Frage der pers. Klangvorliebe.

    Ich kann dir nur zu einem Modell mit digitaler Übertragung raten, da bei allen Modelle mit analoger Übertragung hörbares Rauschen entsteht.
    Es kommt halt darauf an wie sehr dich das Rauschen stört.

    Den größten Nachteil gibt es aber beim Handling. Ok, kein störendes Kabel, aber dafür sind möglicherweise während des Musikhörens die Akkus leer.
    Ok, das sind die Erfahrungen die ich mit meinem (analogen) Funkkopfhörer gemacht habe.

    Wenn es unbedingt ein Funkkopfhörer sein muß würde ich dir raten auf die kommende Generation von Modellen mit Bluetooth-Übertragung zu warten.
     
  6. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    AW: Funkkopfhörer

    Richtig würde ich auch,z.b dürftest du nicht in meiner Nähe wohnen.
    Wenn ich nämlich meinem Hobby fröne hättes du probleme mit deinen Funkkopfhörern :cool:
     
  7. arninger

    arninger Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Bonn
    AW: Funkkopfhörer

    Habe nun ach...

    ...in der Vorweihnachtszeit auch gesucht...und gefunden,
    AKG Hearo 777 Quadra Deluxe. Scheint so'ne Aktion gewesen zu sein, bei Saturn 149,-€, gab es auch beim hiesigen Fachhändler für einen ähnlichen Preis (UVP 299,-€). Habe mich dafür entschieden, weil der Klang genial war und der Sitz (!) auch völlig in Ordnung war (ist). Grundrauschen ist natürlich zu hören, wird aber generell vom Nutzsignal übertönt. Nachteilig ist eigentlich nur die automatische Dynamikanpassung zu erwähnen, die aber, wenn ich das richtig verstanden habe, bei allen in Deutschland vertriebenen Funkkopfhörern Pflicht ist. Digitale Übertragung schön und gut, ob der Mehrwert für "normale" Ohren den preislichen Unterschied wert ist, wage ich zu bezweifeln. Die Akkus halten eigentlich recht lange und mit recht günstig zu erstehenden Ersatzakkus, die im Zweifel schnell gewechselt sind (in meinem Fall helfen auch normale Microzellen), stellt auch das Energiehandling kein Problem dar. Auf der sicheren Seite stehst du auf jeden Fall mit deinen Lieblings-CDs/DVDs bei einem Händler deines Vertrauens bei einer Hörprobe.
    Und in Sachen Bluetooth würde ich eher nicht warten; ich denke, bis audiophile Lösungen auf dieser Basis angeboten werden, werden noch einige Liter durch die Betten unserer Flüsse fließen.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Funkkopfhörer

    Hat dein Hobby was mit WLAN zu tun?
     
  9. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Funkkopfhörer

    Generell? Daran glaube ich nicht. Es kommt zu stark darauf an was man hört.
    Für Rock, Pop und Co. mag ein analoger Funkkopfhörer ja ok sein (selbst da gibt es Ausnahmen), aber nicht für Hörer von Klassik und Jazz. Da stört das Rauschen an ruhigen Passagen nämlich.
    Naja, die Dynamik von Musikaufnahmen im Chart-Bereich ist ja in den letzten Jahren erheblich zurückgegangen und liegt meist nur noch im Bereich von 10 - 20 dB.
    Musikbeispiele mit hoher Dynamik sind z.B. Dire Straits - Telegraph Road, Pink Floyd - Time (ca. 50 dB), Ravel - Bolero (über 60 dB).
    Da stört das Rauschen dann schon an leisen Stellen.

    Soweit mir bekannt ist hängt das eher mit der begrenzten Funkbandbreite und dem begrenzten Frequenzhub bei der Übertragung zusammen.

    Was ist wenn Bluetooth-Kopfhörer mit vergleichbarer Klangqualität preislich erschwinglich angeboten werden? Bluetooth-Komponenten sind, bedingt durch die höheren Produktions-Stückzahlen, günstiger als die Eigenentwicklungen von den Kopfhörerherstellern. Die Komponenten sind jedenfalls verfügbar, jetzt müssen die Hersteller nur noch entsprechende Modelle auf den Markt bringen.
     
  10. arninger

    arninger Junior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Bonn
    AW: Funkkopfhörer

    Das ist wohl wahr.

    Das stimmt ebenfalls. die ersten 10 Min. von The Wall sind nicht unbedingt, äh, schön, aber
    Klingt nicht gerade nach Telegraph Road.

    Hab' das aus dem AKG-Forum, als tech. Laie kann ich das nicht beurteilen.

    Für DVDs zu nachtschlafender Zeit und für Pop-Musik (nicht Charts) ist das Teil jedenfalls sehr gut zu gebrauchen und stört auch bei längerem Tragen nicht. Und er ist zu moderatem Preis käuflich zu erwerben.

    Grüße

    arninger
     

Diese Seite empfehlen