1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fußball-TV-Bundesligarechte: Kontrahenten spielen sich den Ball zu

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 29. Oktober 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.128
    Anzeige
    München - Am Rande des Branchentreffs in der bayerischen Landeshauptstadt äußerten sich die Diskussionsteilnehmer auch zur neuen Ausschreibung der Fernsehrechte an der Fußball-Bundesliga.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    Frechen
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Fußball-TV-Bundesligarechte: Kontrahenten spielen sich den Ball zu

    Ehrlich gesagt, so dramatisch sehe ich das mit dem Spiel um 18.30 Uhr nicht. Ausser fuer die Fans, da weiss ich nicht, ob das von Vorteil ist oder nicht. Wer Premiere hat, schaut nicht unbedingt Sportschau. Und wer kein Premiere hat, der kann das Spiel um 18.30 Uhr eh nicht live sehen. Dieses Spiel koennte dann um 22 Uhr im aktuellen Sportstudio als Zusammenfassung gezeigt werden.

    Was bleibt, ist die Frage, ob die Bundesliga auch mal bereit ist, Mehrleistung fuer ihre hoeheren Forderungen anzubieten. So haben z.B. die immer genannten grossen vier (England, Italien, Spanien, Frankreich) 38 Erstligaspieltage fuer ihre Fans, die Bundesliga dagegen nur 34. Ausserdem sollte die DFL endlich mal sicherstellen, dass Bundesliga geschaut werden darf, ohne diese Unmengen an AGB akzeptieren zu muessen, und dass die DFL ihre eigene Kampagne (Rote Karte dem Rassismus) Taten folgen laesst und sicherstellt, dass auch im Ausland lebende Personen Bundesliga-Pay-TV ihres Klubes abonnieren duerfen. Da hat die DFL noch ganz grosse Defizite...
     
  3. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.445
    AW: Fußball-TV-Bundesligarechte: Kontrahenten spielen sich den Ball zu

    Stimme zu. Ich wäre übrigens schon froh, wenn der Mehrwert in besserem Fussball liegen würde und da meine ich speziell die Vereine, die immer am lautesten weinen, wenn es ums Geld geht. Dies spielen nämlich meist nur taktisch geprägten Langweilerfussball (nicht wahr Herr Hoeness?). Das sollte ManU sich mal erlauben.
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.976
    Ort:
    Telekom City
    AW: Fußball-TV-Bundesligarechte: Kontrahenten spielen sich den Ball zu

    ... das neue Modell der DFL hat doch den Vorteil, dass der Pay-TV-Kunde mehr Spiele der Bundesliga live verfolgen kann. Was soll daran verkehrt sein ?
     

Diese Seite empfehlen