1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von beiti, 2. Juli 2006.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    Mittelfristig suche ich eine VoIP-Lösung für unsere Haus-Telefonanlage mit 8 Analog-Ports. Ich dachte daran, die vorhandene Anlage beizubehalten und eine FritzBox Fon 5050 davorzuschalten, also die vorhandene ISDN-Anlage am internen S0-Port der FritzBox anzuschließen. In der Beschreibung steht ja: "Internettelefonie auch über die Nebenstellen einer vorhandenen Telefonanlage möglich"

    Hat das schon jemand in der Praxis ausprobiert? Wie muß man sich die Zusammenschaltung der Anlagen vorstellen? Wird dann das komplette LCR über die FritzBox abgewickelt, so daß ausgehende Gespräche auch automatisch über VoIP geroutet werden können? Würde sich für die Benutzer der vorhandenen Anlage etwas ändern (außer, daß sie dann unbewußt über VoIP telefonieren)?
     
  2. Golphi

    Golphi Gold Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    1.902
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    Technisat
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Ich habe die 5050 und ISDN, genau so, wie Du es Dir vorstellst. Die ISDN Anlage wird an den Port der 5050 angeschlossen. Über die Fonbox definierst Du, auf welchem Weg die Deine Gespräche die Anlage verlassen sollen - Festnetz-ISDN oder Internet. D.h., Du ordnest Deine abgehenden Gespräch entweder Deiner ISDN-Nr. oder Deiner VIOP-Nr. zu.

    Alles ganz einfach und leicht zu bedienen.

    Wieso unbewußt? Kommt darauf an, was Du definiert und Deinen Leuten mitgeteilt hast.



    Golphi
     
  3. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
  4. DerTheo

    DerTheo Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    31
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Mit bestimmten Telefonanlagen kann es Probleme geben, wenn z.B. ihre Firmware nicht mitspielt.
    Bei meiner Euracom geht es immer nur für ein paar Tage dann müssen beide Geräte resettet werden. :rolleyes:
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    "Meine Leute" wollen nichts von der Technik wissen. solange es nur funktioniert. VoIP wird hier im Haus nur genutzt, wenn es vollautomatisch geroutet wird.

    Schaut gut aus. Da werde ich mich gründlich umsehen.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Ich habe das hier auch schon aus Bequemlichkeit gemacht, mittlerweile aber die Telefonanlage dahiner wegrationalisiert, da die FBF 7170 mir genug Anschlüsse bietet.

    Du musst im Prinzip nur folgendes machen:
    - In der FBF Deine MSNs eintragen und VoIP konfigurieren.
    - Die ISDN-Anlage an den internen S0 anschließen.

    An der ISDN-Anlage musst Du zunächst nichts ändern. Sie greift ja noch auf dieselben MSNs wie vorher zu, die die FBF intern anbietet. Die VoIP-Nummern sind als eigene MSNs verfügbar. Ein entsprechendes Routing, welches Telefon über welche MSN telefoniert, ist dann praktisch Aufgabe der ISDN-Anlage. Wenn Du da ohnehin keine Unterscheidung machst, wird's noch einfacher.

    Aber es geht noch viel einfacher: Du besorgst Dir das Plugin von www.telefonsparbuch.de. Das programmiert automatisch und selbstständig den Least-Cost-Router der FBF übers Internet nach Deinen Wünschen und Vorgaben.
    Somit telefonierst Du immer und für den Anwender völlig unbemerkt zum günstigsten Tarif. Der liegt abends bei 0,7 bis 0,9 Cent per klassischem Call-by-Call noch unter den VoIP-Tarifen. Das Plugin erhältst Du kostenlos als Testversion, gegen eine gegenüber dem Sparpotenziel geradezu lächerliche Spende erhältst Du die Vollversion. Auch schon ohne VoIP spart man über 50% der Telefongebühren!

    Interessant dabei: Der LCR der FBF verfügt über eine Fallback-Funktion. Soll heißen, dass er automatisch eine zweite Wählstrategie verfolgt, falls die erste nicht funktioniert. Manchmal hat man es ja, dass CbC-Nummern besetzt sind. Dann wählt er einfach die zweitbeste. Gleiches gilt natürlich für VoIP: Wenn das mal ausfällt, was durchaus mal passiert, dann geht's halt übers Festnetz weiter.

    Gag
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2006
  7. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.327
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Ich habe mir soeben mal die AVM 7050 geordert. Wenn das alles so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, plane ich, von ISDN auf analog downzugraden und mit dem gesparten Geld die 1&1 FonFlat zu finanzieren.

    Ich gehe mal davon auf, daß man die 7050 (wie auch schon die alte WLAN SL) so konfigurieren kann, daß man mittels eines zweiten WLAN Routers darauf zugreifen kann (WPS)?
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Am internen S0 gibt es praktisch keinen Unterschied zwischen einer Festnetz- und VoIP-Telefonleitung. Nach innen sind das alles ISDN-Leitungen.

    Kann allerdings sein, dass bestimmte ISDN-Dienstmerkmale nicht richtig funzen.

    Gag
     
  9. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.327
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Das wäre mir egal. Damals hatte ich ISDN nur, weil ich es für Internet und BBS-Betrieb brauchte. Seitdem konnte ich mich nur nicht durchringen, mein schönes Siemens Gigaset 4xxx zu verschrotten. VOIP per DSL und ein Analoganschluß für CbC scheint mir zur Zeit echt die beste Lösung. Evtl. noch mit Flatrate, aber selbst das muß vielleicht nicht sein ...
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: FritzBox Fon und vorhandene ISDN-Anlage

    Schau halt, wie hoch Deine Gesprächsgebühren im Monat sind. Per LCR kannst Du um rund 50% reduzieren. Wenn das dann noch immer über 10 Euronen liegt, dann könntest Du über eine Flachrate nachdenken, wobei Du da ja beachten musst, dass die nur Festnetzgespräche umfasst.

    Cool beim LCR ist ja, dass man vor allem die Handy-Gespräche von rund 20ct auf 10ct reduzieren kann. Da gibt es zwei, drei CbC-Anbieter, die sich da regelmäßig eine Preisschlacht geben. Da schwanken die Gebühren wie die Benzinpreise um +/- 2ct.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen