1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fright Night (2011)

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Eifelquelle, 30. März 2012.

  1. Eifelquelle

    Eifelquelle Sky und Small-Talk Mod Premium

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    13.890
    Zustimmungen:
    2.014
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    55 Zoll 4K TV - Samsung JU 6850
    7.1 AV Receiver - Yamaha RX-V573
    5.1 Boxen - Nubert NuBox Serie
    Unitymedia HD-Modul (CI+)
    Spielekonsolen - Xbox 360, Xbox One, Nintendo Wii-U, Nintendo Switch, PS4 Pro
    Streamingdevice - Amazon Fire TV UHD
    Anzeige
    [​IMG]


    Fright Night (2011)


    Remake des Gruselklassikers aus den 80er Jahren


    Handlung (kann minimale Spoiler zum Beginn der Story enthalten):

    Charley lebt alleine mit seiner Mutter in einer typischen amerikanischen Vorstadtsiedlung am Rande des Spielermekkas Las Vegas. Eigentlich ist sein Leben perfekt. Er steht kurz vor dem High School Abschluss, hat eine Freundin um die ihn jeder beneidet und hängt mit den coolsten Jungs der Schule ab. Wäre da nicht sein alter bester Freund aus Kindheitstagen Ed. Ed hat sich zum totalen Nerd und Looser der Schule entwickelt, der in seiner eigenen Phantasiewelt lebt. Als plötzlich Schüler verschwinden und ein neuer Mann in das Nachbarhaus von Charley und seiner Mutter zieht, entwickelt Ed die aberwitzige Theorie, der neue Nachbar sei ein Vampir und für das verschwinden der Schüler verantwortlich.

    Charley will von all dem nichts wissen doch dann verschwindet auch Ed und Charley muss erkennen, dass das was er verlacht hat wohl doch wahr ist. Sein Nachbar ist wirklich ein Vampir und er hat es auf seine Freundin und seiner Mutter abgesehen. In seiner Verzweiflung wendet sich Charley an Peter Vincent, erfolgreicher Illusionist einer großen Show in Las Vegas und ausgewiesener Spezialist für Okkultismus und die Wesen der Nacht. Doch der erweist sich als Schaumschläger …

    Meinung:
    Ich muss zugeben, dass ich zunächst so meine Vorbehalte bzgl. dieses Remakes hatte. Das liegt unter anderem daran, dass das Original aus den 80er Jahren einer der prägenden Filme meiner Jugend war. Ich muss 12 oder 13 gewesen sein, als ich den Film das erste mal als abgenudelte VHS Kopie in furchtbarer Qualität, natürlich heimlich, immer mit einem Finger auf der Stop-Taste, gesehen habe. Der Film ist zusammen mit „Nightmare on Elm Street“ mit dafür verantwortlich, dass ich meine Liebe zum Horrogenre entdeckte. Kein leichter Stand also für eine Remake, dass zudem auch noch ein ziemlicher Flop an den Kinokassen war.

    Zum Glück kann man Entwarnung geben. Das Team von Dreamworks hat hier meiner Meinung nach eine wirklich gute Arbeit geleistet, den klassischen Stoff aus den 80ern in die heutige Zeit zu transportieren, ohne dabei die Grundseele der Vorlage zu verlieren. Die notwendigen Veränderungen sind hierbei absolut stimmig. Moderne Effekte werden behutsam und unterstützend eingesetzt, ohne aufgesetzt zu wirken.

    Auch die Darsteller machen ihre Arbeit hervorragend. Vor allem Colin Farrel als Vampir Jerry und David Tennant als exzentrischer Illusionist Peter Vincent machen ihre Sache hervorragend und man merkt ihnen den Spaß an der Rolle wirklich an. Die Inszenierung, aber auch die Geschichte selber kommen hier herrlich „Old School“ herüber. Der Film ist spannend und macht einfach Spaß. Das er trotzdem aus finanzieller Sicht ein Flop war, dürfte schlicht damit zu erklären sein, dass die heutige Jugend, natürlich geprägt durch „Twilight“, wohl so ihre Probleme mit Vampiren hat, die einfach nur bösartig und rücksichtslos sind.

    Für alle Freunde des Genres die eine klassische Horrorkomödie suchen, ist Fright Night 2011 aber sichtlich empfehlenswert.

    Info: Es gibt auch eine 3D Version des Films, die laut Reviews wirklich gut sein soll. Hierzu kann ich aber nichts sagen, da mir das notwendige Equipment fehlt.

    7/10 Punkten – Fans des Genres können einen Punkt drauf packen!

    Erhältlich seit dem 9. Februar 2012 als:
    Blu-ray 3D, Blu-ray, DVD, Video-On-Demand
    FSK 16


    Bewertete Fassung:
    Video-On-Demand (Maxdome) HD – deutsche Synchro
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2012

Diese Seite empfehlen