1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frequenztausch Radio Hannover und Radio Aktiv

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Joggerradio, 30. März 2017.

  1. Joggerradio

    Joggerradio Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Gestern Abend habe ich in Stadthagen den Wechsel bei Radio Hannover auf die neue Frequenz 100,0 mitbekommen. Auf der 87,6 konnte ich noch bei den Grenzwellen zuhören.
    Auf der schon parallel laufenden 100,0 war im Schlafzimmer nur WDR 4 aus Münster zu hören. In einem anderen Raum heute Morgen konnte ich Leineherz und Radio 21 vom Telemax mit RDS hören. Nur eben Radio Hannover nicht. Bei exakter Antennenausrichtung ist an einigen Stellen noch etwas zu hören, aber nur extrem verrauscht. Also das gleiche Drama wie vorher mit Radio Aktiv. Die sind hier jetzt auf der 99,3 völlig in der Versenkung verschwunden. Das Signal kommt in keinem Raum mehr gegen NJOY aus Nienburg an.

    Fazit des Frequenztausch: Westlich von Hannover: Vom Regen in die Traufe !
     
    DrHolzmichl gefällt das.
  2. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.087
    Zustimmungen:
    1.284
    Punkte für Erfolge:
    163
    Südlich von Hannover: Radio Aktiv kam hier nie terrestrisch an, nur über Kabel-UKW. Der Braunschweiger "Lokalsender" Radio 38 ist hingegen derart stark, dass er bei mir von 100,3 noch bis auf die 100,0 durchbratzt.

    Braunschweig kann Starkstromfunk, Hannover nicht einmal mehr Schwachstromfunk!:(
    Und 99,3? Da knallt die 99,5 vom Torfhaus (NDR Info) rein.


    Wissen die dort eigentlich überhaupt was sie tun? Oder mangelt es an Geld, den Lokalrundfunk mit vernünftigen Sendern auszustatten? Neulich las ich hier die Meldung, dass weitere finanzielle Mittel bewilligt wurden. So möge man sie doch in gescheite Sender (und vor allem Frequenzen!) stecken.

    Gruß Holz (y)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2017
  3. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Man würde den Lokalsendern wohl schon stärkere Sender geben,nur wo hernehmen ?! Das UKW Band ist nahezu dicht,gute freie und auch weitreichende Frequenzen sind nicht mehr zu finden.
     
    Joggerradio gefällt das.
  4. Joggerradio

    Joggerradio Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Genau das ist es. Das UKW Band ist einfach zu voll.

    Die Sendeleistung von Radio Hannover ist nicht das Problem: Mit den 300 W kommt der Telemax noch bis Stadthagen. Radio Leineherz und Radio 21 gehen noch akzeptabel, wenn man die Nachbarstörer aus Damme und Lübbecke ausblenden kann. Dass aber Münster den Empfang von Radio Hannover hier nahezu komplett unmöglich macht, hatte ich nicht erwartet.. Bei Radio Aktiv kann ich es noch nachvollziehen, weil da mehrere Berge dazwischenliegen. Hannover ist aber nicht so stark abgeschattet.

    Laut FMSCAN hat MS Baumberge in Stadthagen noch 20dB (fadend). Radio Hannover und Radio 21 sollen mit 37dB ankommen. Für die 99,3 das Gleiche: Nienburg mit prognostizierten 19dB haut Radio Aktiv mit 39dB komplett weg. Der Empfangsort in bebautem Gebiet ist mit 80 m Höhe noch nicht einmal besonders exponiert.
     
  5. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.087
    Zustimmungen:
    1.284
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das UKW-Band ist hierzulande zwar überfüllt, aber Frequenzen genau neben exponierten, starken Sendern auszuwählen und dann nur mit 300 Watt auszustrahlen, macht das Ganze eben zu Stadtfunzeln. Empfang außerhalb des Stadtgebietes wird so zur Glückssache. Aber vielleicht will man in Hannover auch gar nicht mehr als den Stadtkern erreichen.

    Gruß Holz
    (y)
     
  6. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    810
    Punkte für Erfolge:
    123
    Was Radio aktiv angeht: Hier hat man nicht mit einer neuen Frequenz herum experimentiert sondern kann sich auf die Empfangsdaten aus der Vergangenheit berufen. Schließlich wurde die 99,3 Mhz jahrelang von BFBS Radio 1 aus dem gleichen Senderstandort genutzt.
    Außerdem wird nicht für Nienburg, Hannover etc. gesendet, sondern es handelt sich um einen lokalen Radiosender für den Landkreis Hameln Pyrmont. Ausschließlich dieser soll gut bedient werden, was mit der 100,0 Mhz vielerorts nicht möglich war, da insbesondere im Bereich um Coppenbrügge der Empfang mehr als unzureichend war.
    Kommen jetzt auch noch Zaungäste in den Genuss des Senders, so ist das schön aber eben unwichtig für die Versorgung, da nicht das Zielgebiet.
     
  7. Joggerradio

    Joggerradio Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Wie sich herausgestellt hat, ist auch in Orten, die nur 25 km vom Telemax entfernt sind,, der Empfang von Radio Hannover nach Westen hin häufig schlechter geworden. Nicht nur der sehr weit entfernte Sender Münster beeinträchtigt den Empfang der neuen Frequenz auf empfindlichen Tunern, sondern auch der Fernsehturm Barsinghausen stört massiv mit den 25 KW Frequenzen von FFN und Antenne NDS in den umliegenden Orten. Barsinghausen erzeugt eine Intermodulationsfrequenz auf genau 100,0 MHZ: (Intermodulation 3. Ordnung: 2x101,9 -103,8 = 100,0), die sich in starkem Rauschen, Zwitschern oder Mischempfang äußert Je nach Großsignalfestigkeit des Empfängers, auch ziemlich heftig, so dass kein brauchbarer Empfang mehr möglich ist. .Hat man das bei der Planung übersehen, oder nimmt man das in Kauf, weil die Reichweite in den 3 übrigen Richtungen sich durch den Tausch deutlich verbessert?
     
  8. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.511
    Zustimmungen:
    1.998
    Punkte für Erfolge:
    163
    Könnte mir durchaus vorstellen, dass man auf die Intermodulation nicht beachtet hat.
     
  9. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mir zeigt das nur wieder,wie am Ende UKW eigentlich ist. Es lässt sich schlichtweg nichts brauchbares mehr koordinieren,vieles nur noch mit dem Hammer was teilweise keine 20 km weit geht. In Lübeck sucht man beispielsweise weiterhin verzweifelt eine Frequenz für Antenne Lübeck.
     
  10. Joggerradio

    Joggerradio Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2015
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Osnabrück/Melle wird auch noch spaßig. :)

    Für Radio Hannover finde ich es etwas schade, weil das Programm gar nicht so übel ist.im Vergleich mit dem Mist aus der westfälischen Nachbarschaft oder von Radio 38.
     
    pascal1998 gefällt das.

Diese Seite empfehlen