1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frequenzen für LTE1500 und LTE1600 in Deutschland und Europa frei?

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von Martyn, 12. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.643
    Zustimmungen:
    2.446
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Wir haben ja mal darüber geredet, das in Europa besser wäre die für einst für DAB vorgsehenen aber ungenutzen L-Band Frequenzen für Mobilfunk zu verwenden, als weiter UHF Frequenzen zu beanspruchen.

    Nun gibt es leider kein LTE Band das haargenau zu den DAB L-Band Frequenzen passen würde. Aber folgende LTE Bänder sind schon spezifiziert und werden schon eingesetzt.

    LTE1500 (Band 21)
    von NTT DoCoMo in Japan
    Uplink: 1447,9-1462,9 MHz
    Downlink: 1495,9-1510,9 MHz
    3 Blöcke insgesamt

    LTE1600 (Band 24)
    Aruba
    Uplink: 1626,5-1660,5 MHz
    Downlink: 1525,0-1559,0 MHz
    6 Blöcke insgesamt

    Wären diese Frequenzen auch in Deutschland und Europa frei, oder sind sie da (teilweise) belegt?
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.248
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Frequenzen für LTE1500 und LTE1600 in Deutschland und Europa frei?

    Och, Martyn, warum schaust du nicht selber im dt. Frequenznutzungsplan nach? Dieser ist für jeden Bürger auf der Website der Bundesnetzagentur frei zugänglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2012
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen