1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Freie Kanäle für Digitalprogramme

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Larswi, 14. Februar 2003.

  1. Larswi

    Larswi Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Essen
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe mal eine Frage zu den verschiedenen Kanälen im Kabelfernsehen:
    Es wird ja immer gesagt es seien nicht genügend Kanäle für digitale Programme vorhanden.
    Wenn ich bei mir aber mal in die Kanalbelegung schaue (analog+digital) finde ich noch einige freie Kanäle.
    Können digitale Sender nur auf S-Kanälen (S=Sonder?) eingespeist werden oder auch auf K-Kanälen (K=??) Was ist überhaupt der Unterschied zwischen S- und K-Kanälen? Gibt es nur 12 K-Kanäle? (1-12) Bei mir ist K01 und K03 frei.
    Von den S-Kanälen sind S01,S02 und S03 unbelegt
    (abgesehen von S26,S33,S38
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Hallo!
    K-Kanäle sind Kanäle die auch terrestrisch benutzt werden.
    S-Kanäle werden nur im Kabelfernsehbereich verwendet.
    K-Kanäle verwenden 7 MHz Bandbreite
    S-Kanäle S02-S20 7MHz / S21-S41 8MHz Bandbreite
    S01 wurde noch nie benutzt, da zu nah am UKW Rundfunk
    Für Digitalfernsehen könnten alle Kanäle verwendet werden, bisher zieht man jedoch die 8 MHz breiten vor.
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    man unterscheidet für TV folgende Bereiche: Band I (K 2 - 4), USB (unterer Sonderkanalbereich beinnend mit S 2 bis S 10), Band III (K5 - K12), OSB (S11 - S 20), ESB (S21- S 41), B IV / B V (K 21- K 69). Band II wird für UKW verwendet.

    Band I (47- 64 MHz) wird zukünftig nur für besondere Anwendungen (z.B. Rückkanal) verwendet.
    Abhängig vom Netzbetreiber wird inzwischen der S 2 und wohl verschiendlich auch S 3 für Digitalpakete genutzt.
    Die Einspeisung von Digitalpakete beginnt im Regelfall ab S 21 (306 MHz) aufwärts.

    Auch die Nutzung des Band III ist technisch dafür möglich. Entsprechende Technik für die Kopfstelle wird angeboten. Da aber sehr viele analoge Sender eingespeist werden, blockieren diese natürlich die Frequenzen/ Kanäle.
    In dem Frquenzbereich, Band I - bis ESB (300 MHz) wird ein Kanalraster von 7 MHz, ab 300 MHz 8 MHz, verwendet. Ob dies zukünftig so bleibt oder ebenfalls per Änderung der Kanal- Nr. und des Rasterabstandes von 7 auf 8 hier sich Neuerungen ergeben, wird sich zeigen.
    Ich persönlich werde sicher Schritt für Schritt ab 300 MHz abwärts durch Herausnahme von analogen Programmen diese Frequenzen/ Kanäle für Digitalpakete freimachen und dabei 8 MHz- Kanalraster wählen. läc
    Allgemein wird eine solche beschriebene Änderung Jahre dauern. Damit kann ein teuerer Netzausbau auf über 450 MHz vermieden werden bzw. auch schrittweise erfolgen. läc

    Bevor dies alles eintreten kann, ist natürlich ein Umdenken mit dem Verzicht bzw. schrittweisen Abbau der analogen Programme zugusten der digitalen Einspeisung eine Voraussetzung. Das Festhalten an altem Besitzstandswahren und auch finanzielle Gründe beim Nutzer (digitale Kabelbox überall notwendig) lassen dies in weiter Ferne rücken. entt&aum sch&uuml
     
  4. Larswi

    Larswi Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Essen
  5. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    02 oder 2 das ist nur eine Frage der Schreibweise. K1 wird nicht verwendet (zu wenig Bandbreite)...stammt noch aus der Gründerzeit des TV
     
  6. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Nur die Schreibweise. winken
    Unterhalb K2 (47 MHz) gibt es keinen nutzbaren Kanal K 1 für TV. Dieser Frequenzbereich ist für andere Anwendungen außerhalb TV- Nutzung vorbehalten. Kann aber im Augenblick nicht sagen für welche Nutzungen/ Anwendungen. sch&uuml
     
  7. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    Wenn ich da nach der Liste gehe, scheint mir das nicht ganz richtig zu sein. Denn:

    S01 = 69,23 MHz
    S 1 = 105,23 MHz
    S02 = 76,22 MHz
    S 2 = 112,23 MHz
    S03 = 83,22 MHz
    S 3 = 119,23 MHz

    Was hat das nun zu bedeuten? Hat das vielleicht was mit unseren Nachbarländern zu tun? Oder ist die Liste falsch?

    Dann noch 'ne Frage an die Experten unter euch:

    Meine alte Glotze empfängt noch die Kanäle K 70 bis K 99. Unser Sharp hatte das auch noch. Was hat es damit auf sich?

    -----

    Zum digitalen Teil:

    Bei der Ex-Teledoof gibt es TestS33 auch nicht mehr. Alles Weitere schaue ich jetzt erst mal nach.

    Und Tschüß
     
  8. TV-Konsument

    TV-Konsument Junior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Karlsruhe
    TV-Frequenzen terrestrisch und Kabelfernsehen
    in Deutschland, Österreich, Schweiz
    (Frequenzbreite pro Kanal 7 Mhz bis S20, ab S21 8 MHZ)

    Kanal Kanalgrenzen Bildträger-Frequenz analog
    in Mhz in Mhz

    VHF Band I
    Kabel und terrestrisch

    K1 45-52 46,25 (nie genutzt, Überschneidung mit K2)
    K2 47-54 48,25
    K3 54-61 55,25
    K4 61-68 62,25
    Hinweis: In auf 862 Mhz aufgerüsteten Kabelnetzen werden
    meistens die Kanäle K2,K3 und K4 nicht mehr genutzt, da
    man den gesamten Frequenzbereich von 5-65 Mhz
    für Internet-Rückkanäle verwendet.

    Erweitertes VHF Band I
    nur in einigen wenigen Kabelnetzen genutzt

    S01 68-75 69,25
    S02 75-82 76,25
    S03 82-89 83,25

    VHF Band II
    Kabel und terrestrisch

    UKW-
    Hörfunk 87,5-108 -

    Unterer Sonderkanalbereich (USB)
    nur Kabel

    S1 104-111 105,25 (nicht genutzt, da Überschneidung mit UKW-Bereich)
    S2 111-118 112,25
    S3 118-125 119,25
    S4 125-132 126,25
    S5 132-139 133,25
    S6 139-146 140,25
    S7 146-153 147,25
    S8 153-160 154,25
    S9 160-167 161,25
    S10 167-174 168,25

    VHF Band III
    Kabel und terrestrisch

    K5 174-181 175,25
    K6 181-188 182,25
    K7 188-195 189,25
    K8 195-202 196,25
    K9 202-209 203,25
    K10 209-216 210,25
    K11 216-223 217,25
    K12 223-230 224,25

    Oberer Sonderkanalbereich (OSB)
    nur Kabel

    S11 230-237 231,25
    S12 237-244 238,25
    S13 244-251 245,25
    S14 251-258 252,25
    S15 258-265 259,25
    S16 265-272 266,25
    S17 272-279 273,25
    S18 279-286 280,25
    S19 286-293 287,25
    S20 293-300 294,25

    Erweiterter Sonderkanalbereich/Hyperband (ESB)
    nur Kabel

    S21 302-310 303,25
    S22 310-318 311,25
    S23 318-326 319,25
    S24 326-334 327,25
    S25 334-342 335,25
    S26 342-350 343,25
    S27 350-358 351,25
    S28 358-366 359,25
    S29 366-374 367,25
    S30 374-382 375,25
    S31 382-390 383,25
    S32 390-398 391,25
    S33 398-406 399,25
    S34 406-414 407,25
    S35 414-422 415,25
    S36 422-430 423,25
    S37 430-438 431,25
    S38 438-446 439,25
    S39 446-454 447,25
    S40 454-462 455,25
    S41 462-470 463,25
    Hinweis: Die meisten Kabelnetze in Deutschland sind
    nur bis ca. 450-470 Mhz ausgebaut.

    UHF Band IV
    terrestrisch und aufgerüstete Kabelnetze

    K21 470-478 471,25
    K22 478-486 479,25
    K23 486-494 487,25
    K24 494-502 495,25
    K25 502-510 503,25
    K26 510-518 511,25
    K27 518-526 519,25
    K28 526-534 527,25
    K29 534-542 535,25
    K30 542-550 543,25
    K31 550-558 551,25
    K32 558-566 559,25
    K33 566-574 567,25
    K34 574-582 575,25
    K35 582-590 583,25
    K36 590-598 591,25
    K37 598-606 599,25

    UHF Band V
    terrestrisch (in Deutschland derzeit nur bis K60)
    und aufgerüstete Kabelnetze

    K38 606-614 607,25
    K39 614-622 615,25
    K40 622-630 623,25
    K41 630-638 631,25
    K42 638-646 639,25
    K43 646-654 647,25
    K44 654-662 655,25
    K45 662-670 663,25
    K46 670-678 671,25
    K47 678-686 679,25
    K48 686-694 687,25
    K49 694-702 695,25
    K50 702-710 703,25
    K51 710-718 711,25
    K52 718-726 719,25
    K53 726-734 727,25
    K54 734-742 735,25
    K55 742-750 743,25
    K56 750-758 751,25
    K57 758-766 759,25
    K58 766-774 767,25
    K59 774-782 775,25
    K60 782-790 783,25
    K61 790-798 791,25
    K62 798-806 799,25
    K63 806-814 807,25
    K64 814-822 815,25
    K65 822-830 823,25
    K66 830-838 831,25
    K67 838-846 839,25
    K68 846-854 847,25
    K69 854-862 855,25
     
  9. Handtüch

    Handtüch Senior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2001
    Beiträge:
    446
    Ort:
    München
    @HarryPotter:

    K70-K99 = S01-S20
     
  10. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.791
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    Vielen Dank für eure Antworten.
     

Diese Seite empfehlen