1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Freenet Video startet mit Flatrate und Blockbustern

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. Mai 2018.

  1. hexa2002

    hexa2002 Silber Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    451
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nein, der Vergleich stimmt haargenau.
    Ich WILL einen Ferrari jetzt fahren und morgen
    WILL ich einen Oppel für den Supermarkt und Dienstag
    WILL ich aber einen schicken Mercedes für die Nachbarn zum Staunen und
    in den Urlaub WILL ich natürlich mit ner Karre mit oben ohne fahrn.

    Geht nun mal nicht alles, und wenn du Film A hier und Film B dort schauen willst, musst du halt mehrfach blechen,

    >> schön findet das niemand <<,

    aber so ist das nun mal mit den Rechten, der eine Laden kauft von deinen Abogebühren
    halt die Rechte von XY und da ist zufällig dein Film A drin und der andere Laden kauft zufällig von deinen Abogebühren
    ein anderes Rechtepaket und da ist ärgerlicherweise dein Film B drin und alle verdienen von unserer Kohle aber
    nur, wenn man sagt ich WILL aber auch Film B sehen und ich WILL aber auch Film C.

    Das war doch schon immer so, wenn du drei Filme früher wolltest, so musstest du halt
    drei Mal Kinokarten kaufen oder drei Videos leihen oder drei DVDs kaufen und wenn
    du alle drei unterschiedlichen Weinsorten im Supermarkt haben willst musst du auch dreimal Geld abgeben.

    Nochmal bevor ich Haue kriege:

    >> schön findet das niemand <<

    aber die Rechteinhaber werden nicht daran denken, alles schön günstig für einen Anbieter rauszurücken auf lange Sicht in die Zukunft also müssen wir mehrere Dienste kaufen wenn wir alles haben wollen, oder wir lassen es halt, zum Glück ist das unsere Entscheidung.

    Abgesehen davon, wie schon hier vorher erwähnt, gibt es ja bequem die Möglichkeit, diesen Monat Dienst A leerzukucken, sofort zu kündigen und nächsten Monat Dienst B zu suchten, ich glaub, das kriegt man hin auch ohne Krösus zu sein.

    Derzeit disqualifizieren sich zudem manche Dienste durch schwache Angebote, etwa besagtes Freenet Video (schon die Auswahl auf dem Startbildschirm wirkt erschreckend) oder Dienste, die etwa original einen einzigen "neuen" Film pro Tag anbieten und das auch noch als Bonus-Feature verkaufen (weil genau dieser Film ja was besonderes sei).
     
  2. samsungv200

    samsungv200 Gold Member

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ich glaube kaum, dass dies Amazon wie auch Netflix interessiert. Ich seh schon die Schlagzeile "Freenet stellt den Streamingdienst wieder ein"...
     
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    24.804
    Zustimmungen:
    4.860
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich will aber nicht Film A hier und Film B dort schauen, ich will einfach nur Film A und Film B schauen. Punkt.
    Und das natürlich möglichst günstig. Im Grunde würde ich gerne auf die ganzen Flatrates verzichten, und einfach nur das schauen was ich möchte, zu einem angemessenen Preis. Und 2,49 für eine Serienfolge in HD halte ich NICHT für angemessen, umd das schonmal vorwegzunehmen. Daher glaube ich dass die Zerstückelung des Angebotes auf zu viele verschiedene Anbieter mit Flatrate zum Nachteil für den Verbraucher ist!
     
    Martyn gefällt das.
  4. bolero700813

    bolero700813 Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    568
    Punkte für Erfolge:
    123
    Bei der ansteigenden Anzahl der Dienste wäre es vielleicht ein gerechteres Modell, per Abruf zu zahlen. Meinetwegen eine Staffel einer Serie für 5 Euro "leihen". Dann kann ich wirklich Serie A bei Anbieter 1, Serie B bei Anbieter 2, etc. schauen.

    Ansonsten bin ich mir ziemlich sicher, dass sich das Ganze konsolidieren wird, denn kein Mensch wird 10 Dienste auf einmal abonnieren. Der Markt ist begrenzt. Jetzt ist aber noch Goldgräberstimmung, und jeder rennt - egal, ob dies nun sinnvoll ist oder nicht.
     
    emtewe gefällt das.
  5. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    14.130
    Zustimmungen:
    907
    Punkte für Erfolge:
    123
    Warum sollten sie den Dienst wieder einstellen? Andere kleine Anbieter wie Videociety oder Netzkino können ja auch leben
     
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    606
    Punkte für Erfolge:
    123
    Du gehst unzutreffenderweise davon aus, dass die Menschen / die Bürger / die Zuschauer sich an die Regeln halten. :eek:

    Niemand muss für Filme irgend etwas bezahlen. Wer möchte, bekommt die Filme auch für lau.

    Bezahlte Dienste müssen deshalb vor allem durch Bequemlichkeit punkten.

    Es ist kein Geheimnis, dass viele Netflix-Accounts durch 4 geteilt werden. Damit verdient Netflix immer noch mehr, als wenn einer das Zeug ohne Bezahlung aus dem Internet holt und an die anderen drei weiter gibt.

    Das ist die Konkurrenz-Situation, in der sich VoD-Dienste befinden. Deswegen ist das grüne Freenet-Männchen wichtig.

    Die Leute kaufen das Produkt nicht, weil es gut oder günstig wäre, sondern weil sie das grüne Männchen süß finden. :D

    Für viele der 1000000 Freenet TV Kunden ist Bequemlichkeit Trumpf. Lieber 69 € an Freenet zahlen - jedes Jahr - als für 39 € eine Sat-Schüssel zu kaufen. Es könnte ja Mühe machen, letztere zusammen zu schrauben und einzustellen. :cool:
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    12.864
    Zustimmungen:
    3.537
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Ich sag mal so, natürlich will man nicht alles sehen, und verschiedene Genres auf verschiedene Anbieter aufzuteilen ist auch kein Problem.

    Aber die Probleme fangen spätestens dann an, wenn sich die einzelnen Genres auf mehrere Anbieter verteilen.

    Das man keine Mindestvertragslaufzeit hat und flexibel wechseln könnte ist zwar schon ein Vorteil, aber ich glaub trotzdem nicht das jemand bereit ist ständig den Anbieter zu wechseln, zumal ja die Apps durchaus eine gewisse Gewöhnung erfordern.

    Zudem möchte man ja neue Serien, wenn man schon für VoD zahlt, relativ zügig sehen, und nicht erst in ein paar Monaten. Weil wenn man schon wartet, dann kann man gleich auf die FreeTV Sendung warten.

    Da in den meisten Kinos nur entweder an den Kassen oder nach den Kassen die Karte kontrolliert wird, aber danach nicht mehr, könnte man durchaus mit einer einzigen Kinokarte mehrere Filme schauen. ;)

    Einerseits wäre das schon fair, andererseits aber auch ein Nutzungshemmnis für die Anbieter. Denn wenn man jede Serie oder jede Staffel einzeln zahlen müsste, würde man jedesmal überlegen ob man die Serien wirklich sehen will.

    So zahlt man einfach seine 1-2 Abos, nutzt sie dann aber ausgiebig, weil ja damit schon Alles bezahlt ist.

    Ein paar Enthusiasten, die z.B. früher auch Sky Komplett laufen hatten, werden das schon machen. Aber die Masse eben nicht.
     
  8. Pete Melman

    Pete Melman Platin Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    1.316
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2

    Dir ist aber bekannt, dass, zwischen den Filmen, der Saal gereinigt wird. Zudem läuft in den Cineplexen meistens der gleiche Film mehrmals hintereinander im gleichen Saal.
     
    Winterkönig gefällt das.
  9. hexa2002

    hexa2002 Silber Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    451
    Punkte für Erfolge:
    73
    Naja, das man alles illegal für Umme bekommen kann, ist uns hier sicherlich allen bestens bekannt, es ging in diesem Thread aber doch eher darum, inwieweit sich weitere bezahlte(!) Flatrate Dienste lohnen oder wer bereit sei, für einen weiteren Dienst zu zahlen und nicht darum, dass man irgendwas auch klauen kann.

    Der prinzipielle Erfolg großer Dienste wie etwa Neflix zeigt aber, dass eben doch recht viele Menschen durchaus bereit sind, für ein gewisses Angebot zu zahlen, ob sie den Dienst dabei nun noch sharen oder nicht.

    Die Quote derjenigen, die sich etwas aus dem Netz fischen, wird sicherlich höher sein, da brauchen wir uns keine Illusionen machen.

    Gäbe es aber in der Summe nicht dennoch viele Menschen, die Pay TV zahlen, Blurays kaufen, Flaterates nutzen, so wäre die Industrie sicher längst am Boden, denn wenn kaum einer zahlt, rechnet sich Serie und Film nicht.

    Deiner Argumentation folgend würde der sich nicht an Regeln haltende Bürger dann doch in 2018 wohl eher gleich ne IPTV App installieren und könnte umgehend auf alle möglichen Pay Dienste aller Herren Länder zugreifen und würde sich nicht mit der eingeschränkten Auswahl einer Schüssel begnügen. 39 Euro gespart. Ich will ehrlich gesagt von so einem Mist hier nichts weiter lesen und lasse das Thema also wieder fallen.

    Ich glaube viel eher, die meisten Antennen Nutzer
    a) können sich kein Kabel leisten
    b) wollen sich kein Kabel leisten, da die geschauten Kanäle in etwa durch freenet abgebildet werden (Kabel kann je nach Wohnsituation durchaus weit teurer sein, als hier manches Mal im Forum diskutiert wird (muss nicht - kann!)
    c) dürfen keine Schüssel nutzen
    d) haben kein schnelles Internet für vergleichbare Programmauswahl via IPTV (etwa Waipu, Zattoo, Magine)
    e) wissen es einfach nicht besser und/oder haben schon immer Antenne genutzt

    Bequem ist freenet nicht zwangsläufig, anschließen und fertig ist nicht regelmäßig gegeben, ungünstige Empfangssituation kann das Bequeme schnell zur Qual werden lassen, zahlreiche Empfänger haben problematische Software, Kunden, welche unter die obige e) Kategorie fallen, wissen sich zumeist nicht zwangsläufig zu helfen (das soll kein negatives Argument sein, nicht jeder kennt sich mit jeder Technik aus).
     
    Winterkönig gefällt das.
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    12.864
    Zustimmungen:
    3.537
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Ich glaub hier werden die Säle im Regelfall nur einmal täglich vor der ersten Vorstellung gereinigt, ansonsten gibts nur kleine Aufräumtrupps die Becher und Flaschen einsammeln.

    Ansonsten ist das aber ja eh kein Problem, weil man eh wie du gesagt hast meist den Saal wechseln müsste. Die Zeit könnte man ja an den Bars vor den Sälen verbringen

    Hier ist es so, das sich im Eingangsbereich meist das Restaurant sowie die Kassen befinden, spätestens beim Zugang zum den höheren Stockwerken ist dann nochmal die Kartenkontrolle. Innerhalb der höheren Stockwerke mit den Sälen und den kleineren Bars ist dann aber keinerlei Kontrolle mehr.
     

Diese Seite empfehlen