1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Freenet-TV-Frequenzen: Koordinierung vs. tatsächliche Nutzung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von DVB-T-H, 19. Juli 2016.

  1. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Anzeige
    Es gibt nun eine Karte von Freenet-TV, die den geplanten Endausbau zeigt: http://dehnmedia.info/img_dvbt2/freenettv/freenet201607_endausbau.gif

    Es fällt auf, dass die Freenet-TV-Muxe NICHT in allen Gebieten ausgestrahlt werden, in denen Frequenzen dafür koordiniert wurden. Beispielsweise fehlen in der Karte Bielefeld/Paderborn und Göttingen. Hier könnte ein Indiz sein, wo der Pilotmux in der Phase 2 ausgestrahlt wird, d. h. z. B. in Osnabrück, Kassel oder Dresden. Vorher ging ich davon aus, dass der Ausbau in allen Mittelzentren stattfindet, für die Frequenzen koordiniert wurden.

    An die Experten: Könnten die Frequenzen in den übrigen Städten anderweitig ausgeschrieben werden? Wobei das teilweise nicht möglich ist, da in Teilgebieten der möglichen SFN die Freenet-TV-Muxe laufen.
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.329
    Zustimmungen:
    425
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hier dann detaillierte Infos zur geplanten Migration von DVB-T2 in Deutschland:
    dehnmedia - terrestrischer digitaler Rundfunk
    Deutlich erkennbar ist die bessere Flächenversorgung mit den unverschlüsselten Programmen.
    Nach der Reduzierung vom verfügbaren Frequenzbereich (nur noch K21 bis K48)
    werden dann neue UHF-Kanalzuweisungen erfolgen. > Digitale Dividende 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2016
  3. smarty79

    smarty79 Junior Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
  4. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Vor dem Hintergrund ist das noch krasser, wobei ja tatsächlich Frequenzen koordiniert sind. Als Viseo Plus mal ausgebaut werden sollte, war auch ständig von Bielefeld die Rede.
     
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.888
    Zustimmungen:
    725
    Punkte für Erfolge:
    123
    Es ist halt einfacher, Kapazitäten zu reservieren, die dann doch nicht genutzt werden, als abzuwarten und neue Kapazitäten suchen zu müssen.
     
  6. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.551
    Zustimmungen:
    5.046
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Sei froh, daß Du überhaupt in einem Empfangsbereich wohnst - bei den vielen weißen Flecken auf der Karte.
     
  7. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Klar, da hast Du Recht - und so erkläre ich mir das auch! Ich war allerdings vorher davon ausgegangen, dass sie tatsächlich alles Erhaltene nutzen wollen. ARD und ZDF werden das wohl ziemlich sicher machen.
     
  8. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    Es sind bisher kaum neue Frequenzen koordiniert worden. Für den Pilotmux werden teils frei gebliebene GE06-Kanäle (ursprünglich für DVB-H reserviert), teils temporär zugewiesene Kanäle genutzt, zum Teil aus Nachbargebieten verschoben.

    Koordinierung bedeutet nicht, dass es irgendwelche von Planungsgruppen erstellte Listen gibt, sondern dass diese auch die Zustimmung der durch Störungen betroffenen Nachbarstaaten erhalten.

    Zur Zeit verfügbare Kanäle bis 48 in Mittelzentren (Beispiele):
    - Osnabrück: 24, 37, 41
    - Münster: 21, 32, 39, 45
    - Bielefeld: 26, 31, 33
    - Göttingen: 21, 37, 42, 46
    - Regensburg: 21, 28, 30, 42

    Edit: Diese Kanäle werden z.T. bereits für DVB-T genutzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2016
    DVB-T-H gefällt das.
  9. DVB-T-H

    DVB-T-H Platin Member

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    402
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    DVB-C: Vodafone-Kabel mit Humax PR 2000c, Sky W+C+S+B+HD, Kabel Digital Home
    DVB-T2HD: Strong SRT 8540
    Eye-TV-Hybrid-Stick für DVB-C (und DVB-T)
    Freenet-TV-Stick
    Es gibt aber doch dieses Excel-Dokument, in dem Kanäle nach der Umstellung (in Phase 2B) für alle sechs Muxe angegeben sind, wobei hier Münster, Osnabrück und Bielefeld bei den Privatmuxen ein SFN bilden sollen.
     
  10. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.752
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    Die Excel-Tabelle ist ein internes Dokument, das als Grundlage für internationale Absprachen (Koordinierung) dient.
    Es hat keine Bedeutung für Netzbetreiber, solange nichts davon koordiniert ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2016

Diese Seite empfehlen