1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Freenet über Satellit

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von masterandy, 3. März 2018.

  1. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Zu den billigen statistischen Tricks, mit denen @ApollonDC die Leute zu blenden versucht, siehe meinen vorigen Beitrag.

    Ein zentrales Problem für RTL und P7S1 sind diejenigen Haushalte, in denen zwei oder mehr Fernseher stehen. Dort können zurzeit mehrere private Programme gleichzeitig genutzt werden.

    Es ist aber fernliegend zu glauben, dass die Leute zwei Freenet-Abos kaufen würden. Auch @ApollonDC behauptet das nicht, weil er ja fälschlicherweise davon ausgeht, dass absolut jedes verkaufte Freenet-Abo in einem Single-Haushalt zum Einsatz kommt, wo bisher Terrestrik der einzige Empfangsweg war.

    In Haushalten mit zwei oder mehr Fernsehern wird die Verschlüsselung dazu führen, dass die Privaten weniger gesehen werden. RTL gibt es nur noch auf dem Hauptfernseher, nicht auf dem Zweitfernseher.

    Auf dem Zweitfernseher wird in Zukunft "die Konkurrenz" geguckt. Alexa, spiel bitte Lost, Staffel 3, Episode 2. :cool:

    Viele Leute teilen sich Netflix HD-Abos. Wenn auf den Zweitfernseher an Stelle von RTL ein Streaming Dienst kommt, dann wird in dieser Familie insgesamt weniger RTL geguckt.

    Privatsender möchten täglich möglichst viel geguckt werden.

    Wenn statt des zweiten HD+ / Freenet-Abos ein Streaming-Dienst ins Haus kommt, dann ist das für RTL und P7S1 absolut verheerend. :p

    Wahrscheinlich wissen sie das bei den Privaten bereits. Ein Jahr nach der Terrestrik-Zwangsumstellung müssten die Konzerne wissen, dass sie weniger oft eingeschaltet werden.

    P7S1 hat seinen CEO vorzeitig entlassen. Für mich drängt sich auf, dass es da einen Zusammenhang gibt: Wegen der Verschlüsselung erreichen die HD-Ableger nicht genug Zuschauer. Und bei den ehemaligen Terrestrik-Kunden gibt es spürbare Umsatzverluste im Kerngeschäft: dem Verkauf von Fernsehwerbung.

    Der Sachverhalt ist offensichtlich: durch die Verschlüsselung verlieren die Privatsender Einnahmen aus der Fernsehwerbung.

    Da kann @ApollonDC Statistiken fälschen, wie er will. Die Verschlüsselung ist für die Privatsender ein Minus-Geschäft.

    Um der wachsenden Konkurrenz wie Netflix begegnen zu können, wäre es dringend erforderlich, dass Sat.1 und sixx FTA in HD senden.

    In Amerika, in England, in Frankreich und anderswo ist es selbstverständlich, dass Privatfernsehen in den ganz großen Städten FTA in HD über die Antenne kommt.

    Das hat schon seine Gründe. :cool:
     
    Hb6791 gefällt das.
  2. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das ist doch völliger Blödsinn. Ich lebe in der Metropolitan Area Rhein / Ruhr. Das sind die 10 Millionen Menschen, die WDR 1 - 5, Cosmo und Deutschlandradio Kultur auf UKW von Langenberg empfangen können. Die ortsüblichen Fernsehprogramme der Region bekomme ich super-stabil und störungsfrei mit einer Stummel-Antenne. Wenn ich meine Dachluke aufklappe, kann ich bei gutem Wetter mit bloßem Auge einen der terrestrischen Sendetürme sehen, von dem Freenet, aber auch DAB+ (Stichwort Bundesmux) ausgestrahlt werden.

    Für den Zweitfernseher ist DVB-T2 ideal. Ich kann den Fernseher irgend wo hinstellen. Es ist völlig egal, was der Architekt sich ausgedacht hat, wo die Antennen-Steckdose hinkommt.

    DVB-T2 bedeutet Freiheit. :cool:

    In meinem Haus werkelt ein Multischalter vom Typ 9 x 4, der zu DM-Zeiten 200 DM gekostet hat und folglich schon mindestens 16 Jahre in Betrieb ist. Ich hab aber mehr als vier "Zapfstellen" in meinem Haus. Da kommt mir DVB-T2 gerade recht. :D

    DVB-T2 ist für Millionen von Menschen die super-bequeme Lösung, einen Zweitfernseher zu betreiben.

    Ich kenne zahlende Freenet-Kunden, die deshalb 69 € für Freenet bezahlt haben, weil sie keine Lust hatten, sich mit den Tücken des Sat-Empfangs herum zu ärgern. Dabei wäre das technisch ganz einfach. Aber wenn du ein gewisses Einkommen zur Verfügung hast, dann interessieren dich 69 € nicht. Nicht, wenn du zu einem Stundensatz von 75 € oder 100 € arbeiten darfst.

    Mit deiner Schätzung von 99,99 % liegst du jedenfalls sowas von daneben. :p
     
  3. Wechsler

    Wechsler Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    53
    Es ist immer wieder unterhaltsam mit anzusehen, wie man - immer betonend sich für die Privatsender keinesfalls zu interessieren - in jedem Thread über Freenet die FTA-Ausstrahlung der HD-Sender herbeibeten möchte. :ROFLMAO: Ungefähr so, als könne man Sky dazu überreden, die Formel 1 unverschlüsselt in UHD zu zeigen.
     
    hexa2002 und DVB-T2 HD gefällt das.
  4. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    569
    Punkte für Erfolge:
    123
    Lieber Freund, dich kennen wir auch schon etwas länger als seit dem 18.11.2017. Schön, dass du wieder da bist! :winken:

    Was ist denn aktuell dein primärer Empfangsweg?

    Da du mich seit Jahren kennst, solltest du wissen, dass ich immer gesagt habe, dass im Wochendurchschnitt im deutschen Privatfernsehen viele gute Sachen laufen, die ich mir grundsätzlich gerne anschaue. Ich gehöre definitiv nicht zu denen, die sagen, auf den Privaten laufe nur Müll. :cool:

    Selbstverständlich gucke ich "Young Sheldon". Aber da du mich kennst, weißt du, dass ich solche Top-Serien dann doch nicht auf Pro Sieben gucke. Young Sheldon läuft zum Beispiel auch auf E4. :cool:

    Das heißt aber nicht, dass Pro Sieben ein schlechtes Programm macht.

    Und was die Formel 1 angeht, bin ich schon ganz zufrieden damit, dass ich dieses tolle Sportereignis hier bei mir - nördlich des Weißwurst-Äquators - unverschlüsselt über die Antenne sehen kann.

    Ja, das geht. Da es sich um ein unverschlüsseltes Antennen-Signal handelt, kann nicht RTL gemeint sein. Leider wird über DVB-T noch nicht in UHD gesendet. Man kann als Antennen-Kunde jedenfalls nicht alles haben.

    Ob das kommt? UHD über die Hausantenne? :confused:

    Wenn das so kommen sollte, dann ist es gar nicht so abwegig, dass ich in Zukunft die Formel 1 unverschlüsselt in UHD sehen kann.

    Natürlich heißt mein Provider nicht Sky. Dein Sky macht ja auch kein DAB+. Alle Fernsehtürme, von denen ich terrestrisches Fernsehen empfangen kann, strahlen auch DAB+ aus. Und UKW.

    Selbstverständlich gibt es Sky Radio hier in der Region auf DAB+. Das bekomme ich aber von einem Turm, der kein Fernsehen ausstrahlt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2018
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.839
    Zustimmungen:
    918
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ok, meine Schätzung liegt wahrscheinlich etwas zu hoch.
    Was allerdings noch bedacht werden sollte ist dass die TV-Programme der Privaten (per DVB-T2 HD) nur auf ca. 60% der Fläche Deutschlands mit vernünftigem Antennenaufwand empfangbar ist.
    Kein vernünftiger Antennenaufwand bedeutet für mich die Notwendigkeit eine Antenne auf dem Hausdach für den Empfang zu installieren — weil falls das notwendig ist kann man auch eine Satellitenschüssel installieren.

    Dann die Geschichte mit den Zweit- und Dritt-TV-Geräten. In Eigenheimen mit Sat-Empfang wird da wohl eher noch ein Kabel gezogen anstatt 69 € pro Jahr auszugeben.

    Bleiben also die Bewohner von Mietwohnungen welche hauptsächlich auf DVB-T2 HD zurückgreifen werden...
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  6. Wechsler

    Wechsler Senior Member

    Registriert seit:
    18. November 2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    136
    Punkte für Erfolge:
    53
    Die Antenne. Letztes Jahr entfiel für mich das in den Betriebskosten enthaltene Kabelfernsehen und wurde auf ein Einzelnutzermodell umgestellt. Damit stieg der Preis dafür von ca. 12 (ohne HD-Sender) auf 20 € im Monat.
     
    Medienmogul gefällt das.
  7. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Platin Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    661
    Punkte für Erfolge:
    123
    Genau so ist es wohl und die wenigsten bisherigen Nutzer von terrestrischem TV haben einen wirklichen Bedarf für einen Zweit-, Dritt-, ... TV, auch wenn sie mehrere TVs besitzen. Ist bei uns auch so: Wir haben drei TVs im Haushalt und nutzen eigentlich nur einen TV. Aus technischem Interesse aben wir trotzdem zwei CI+ Module für freenet.TV, wovon eines zum TV-Sehen und Auffnehmen in einem AX HD51/Mutant HD51 Receiver steckt und das andere im Vu+ Solo 4K für mich als "Spielzeug" oder auch mal zum Verleihen an Bekannte, dieneben Sat- auch terrestrischen bzw. Kabel-Empfang haben.
     
  8. Randfichte

    Randfichte Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    5.864
    Zustimmungen:
    512
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die HD-Kanäle der RTL-Gruppe haben jetzt auch die Freenet CAID 0x06CB aufgeschaltet. Die Sender sind mit dem Freenet-Modul aber noch nicht offen.
     
    Medienmogul gefällt das.
  9. seifuser

    seifuser Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    16.811
    Zustimmungen:
    5.363
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Astra: Sky, HD+, ORF
    Hotbird: SRF
    Amazon Video, Netflix
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Dreambox 800HD
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Man konnte meinen, Freenet muss erst mit Sender für Sender verhandeln. So wie das hier voran geht.
     
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Platin Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    2.611
    Zustimmungen:
    661
    Punkte für Erfolge:
    123
    Media Broadcast/Mobilcom-Debitel/freenet werden wohl eher das Problem haben ihre bei DVB-T2 HD verwendete Verschlüsselung (insbesondere das ständig wechselnde ControlWord des DVB-CSA) an Astra/HD+ anzupassen. Müssen sie ja machen, wenn sie keine eigenen Transponder mit den freenet.TV Programmen mieten und verwenden wollen. Auch beim SimulCrypt-Verfahren verwenden alle das selbe ControlWord bei einem Programm!!!
     
    Daktari gefällt das.

Diese Seite empfehlen