1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Freenet über Satellit

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von masterandy, 3. März 2018.

  1. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Dass es sich bei deiner Interpretation der Zahlen um eine Statistik-Fälschung handelt, haben wir bereits besprochen: du verrechnest eine Gesamtmenge mit einer Teilmenge. Das ist unseriös - und du bist sehr uneinsichtig. :mad:

    Was wiederum dafür spricht, dass die RTL-Gruppe - deren Position du vertrittst - sehr genau weiß, dass das Experiment "Verschlüsselung" gescheitert ist. :p
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    12.405
    Zustimmungen:
    1.322
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich bin zwar nicht oft der selben Meinung von ApollonDC, aber er hat doch nix falsches geschrieben ?

    Er schrieb doch 1 Mio Zahlenden Kunden vom PayTV und 2.1 Mio die DVB-T2 nutzen.
    Was ist daran falsch oder eine Fälschung ?
     
    FilmFan gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    115.165
    Zustimmungen:
    5.376
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Nur sind das eben nicht alle die auch die Privaten schauen! Es sind nichtmal 50% der DVB-T2 Nutzer die dafür bezahlen.
     
  4. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    12.405
    Zustimmungen:
    1.322
    Punkte für Erfolge:
    163
    Lol, genau das hab ich doch geschrieben :D

    DVB-T2 bedeutet natürlich auch die freien unverschlüsselsten Sender.
    Einfach DVB-T2 Fernseher in den Garten stellen fertig.

    Es bezahlen knapp 1 Mio, die Kunden von Freenet TV sind, und 1 von 2.5 sind weniger wie 50%, das hast du richtig erkennt.
    Und nix anderes hab ich geschrieben ;)
     
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Platin Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    529
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wobei die nichtzahlenden DVB-T2 HD Nutzer wahrscheinlich zum größten Teil gar keine Privaten in HD terrestrisch empfangen könnten, weil in der Empfangregion gar nicht gesendet bzw. nur mit hohem Aufwand empfangbar. Dann sin ca. 1 Million für freenet.TV zahlende Kunden doch wieder 90%+ aller, die terrestrisch TV sehen und die Privaten in HD empfangen können.

    Auch wenn es mir selbst nicht gefällt, ein Scheitern der Verschlüsselung im terrestrischen Breich kann ich nicht erkennen, ganz im Gegenteil. Leider!!!
     
  6. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    123
    Die 2,1 Millionen sind eine Teilmenge der insgesamt sehr viel größeren Zahl von Haushalten mit terrestrischem Empfang.

    Diese Teilmenge wird definiert durch das Kriterium primärer Empfangsweg.

    Die 1 Million Freenet-Kunden sind hingegen die Gesamtzahl aller verkauften Freenet-Abos.

    Die Statistik-Fälschung besteht darin, diese Gesamtmenge auf eine Teilmenge zu verrechnen und so zu tun, als gäbe es keine anderen Teilmengen. :mad:

    @ApollonDC hat keinerlei echte Daten, auf welche Teilmengen sich die Freenet-Abos verteilen. Er tut so, als würde genau jedes Freenet-Abo ausschließlich das Erstgerät in einem Haushalt mit DVB-T als primärem Empfangsweg versorgen.

    Das ist völlig unwissenschaftlich. Wir wissen, dass es > 1 Million DVB-T Haushalte gibt, wo DVB-T nicht der primäre Empfangsweg ist. Das können Haushalte sein mit DVB-T für den Zweit- und Drittfernseher, oder Haushalte mit Migrationshintergrund, wo die Sat-Antenne auf Turksat oder Eutelsat zeigt und der Bequemlichkeit halber die deutschen Programme über die Antenne geguckt werden.

    Da das Freenet-Abo mit 69 € für Besserverdienende aus der Portokasse bezahlt wird, ist es naheliegend, dass ein Teil derer, die aus Bequemlichkeit DVB-T schauen, für Freenet zahlen.

    Eine weitere Teilmenge sind Freenet-Abonennten, die vor dem HDTV-Start über Kabel geguckt haben. Gegenüber einem Unitymedia-Einzelnutzervertrag ist Freenet fast geschenkt. :cool:

    Beide Teilmengen "verbrauchen" Freenet-Abos. Die Teilmenge der Freenet-Abos, die tatsächlich bei Erstgeräten in Haushalten mit DVB-T zum Einsatz kommt, ist deutlich geringer, als Apollon uns verklickern will. Dadurch ist auch die Akzeptanz der Verschlüsselung bei der Zielgruppe deutlich geringer. :p

    Mit Sicherheit gibt es DVB-T2-only Haushalte, die zwei oder mehr Freenet-Abos abgeschlossen haben. Auch das "verbraucht" Freenet-Abos, weswegen Apollons Umrechnung aller Freenet-Abos auf die Teilmenge "Erstgeräte in DVB-T-only Haushalten" eine primitive Fälschung ist. Quod erat demonstrandum. :cool:

    @DVB-T2 HD: Und das ist erst die halbe Miete. Du übersiehst, dass die von Apollon berechnete Akzeptanz nur eine von mehreren Kenngrößen (Variablen) ist.

    Viel spannender ist, was mit den Zweitgeräten passiert, die in Haushalten stehen, wo DVB-T bis Januar 2017 der primäre Empfangsweg war.

    Da Apollon alle verkauften Freenet-Abos auf die Erstgeräte in diesen Haushalten umgerechnet hat, gibt es laut Apollons gefälschter Statistik bundesweit in den primären DVB-T Haushalten kein einziges Zweitgerät mehr, auf dem Sat 1 und RTL hell werden. :cool:

    Was bedeutet das für die Einschaltquoten der Privatsender? :confused:

    Wenn bisher zur Mittagszeit 2 1/2 Stunden lang Richter Ulrich Wetzel auf dem Zweitgerät spannende Fälle gelöst hat, dann führt die Verschlüsselung bei der RTL-Gruppe zu dramatischen Einnahme-Verlusten, weil in Haushalten mit mehr als einer Person nicht länger zwei verschiedene Privatsender gleichzeitig geguckt werden können.

    Sollten einige Haushalte aber ein zweites Freenet-Abo gekauft haben, dann ist die von Apollon berechnete Akzeptanz falsch. :p

    So oder so ist die Verschlüsselung für die Privaten ein teures Verlustgeschäft. Der Wegfall der Zweitgeräte führt zu Verlusten bei den Einschaltquoten. Das heißt: weniger Werbe-Erlöse. :rolleyes:

    Was da an Geld verloren geht, wird durch die Einnahmen aus der Verschlüsselung nicht annähernd kompensiert.

    Richtig ärgerlich wird es für RTL, wenn der bisher für RTL genutzte Zweitfernseher (kinderleicht) über WLAN an einen Streaming-Dienst angeschlossen wird. Ist der Streaming-Dienst erst mal im Haus, darf RTL um wesentliche Markt- bzw. Zeitanteile auf dem Erst- bzw. Hauptfernseher fürchten, und zwar auch dann, wenn ein kostenpflichtiges RTL-Abo für den Erstfernseher abgeschlossen worden ist. Das tut dann richtig weh. :p

    Die jetzige Akzeptanz der terrestrischen Verschlüsselung wäre - auf den freien Sat-Empfang übertragen - für die Privatsender ein riesiges Verlustgeschäft. Bei am Markt operierenden Sendern wie Pro 7 und Sat 1 kann man deshalb mit Fug und Recht behaupten, dass das Experiment "Verschlüsselung" gescheitert ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018 um 21:10 Uhr
    PC Booster gefällt das.
  7. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    8.283
    Zustimmungen:
    116
    Punkte für Erfolge:
    73
    Und wann wird dieses gescheiterte Experiment abgebrochen?
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  8. sanktnapf

    sanktnapf Talk-König

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    5.105
    Zustimmungen:
    4.149
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Phlipps 6097 42 Zoll mit Sky Q
    Samsung UE37B6000 mit Sky+
    Sky Komplett mit 2.Karte 34,90 € + WWE Network 9,99 $
    Aber wenn das Projekt wirklich gescheitert ist, wieso haben das die Sender noch nicht erkannt, brechten die Verschlüsselung ab und senden wieder free. Ist doch komisch, wenn du als Außenstehender das schon erkennst, die Profis der Sender aber immer noch im dunklen tappen :eek:
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  9. Medienmogul

    Medienmogul Großkapitalist Premium

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    556
    Punkte für Erfolge:
    123
    Weil die Anzahl der terrestrischen Zuschauer relativ klein ist, und weil die terrestrische Ausstrahlung im Vergleich zu Sat-TV pro erreichtem Zuschauer vergleichsweise teuer ist. Drittens geht es darum, die erzielten Einnahmen aus der Verschlüsselung im Kabel-TV nicht zu gefährden.

    Ansonsten tappt niemand im Dunkeln. Einige Forums-Kollegen behaupten fälschlicherweise, dass die Verschlüsselung ein Erfolg sei und deshalb ab 2023 auch über Satellit kommen soll.

    Das ist Unfug, und dem gilt es, entgegenzutreten. Nach den bisher veröffentlichten Daten ist es völlig fernliegend zu glauben, dass die Sender im Jahre 2023 die kostenlose FTA-Ausstrahlung über Sat beenden werden.

    Das wird nicht passieren, und das weiß auch so ziemlich jeder - außer ein paar Lobbyisten, die hier mit gefälschten Zahlen agieren. :p
     
    mass gefällt das.
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    115.165
    Zustimmungen:
    5.376
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Das ist sie doch schon bei HD+ Freenet...
    Das es bei SD niemals eine Verschlüsselung geben wird, darüber sind wir uns sicher einig, das macht überhaupt keinen Sinn, denn dann kann man es gleich einstellen.
    Bei SD sicher nicht. ;)
     

Diese Seite empfehlen