1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Dobermann3887, 3. März 2009.

  1. Dobermann3887

    Dobermann3887 Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hey,

    hoffe das mich das Forum hier weiter bringt. Beim anderen hört man 5 verschiedene Meinungen.

    Ich bin leider ein schwieriger Fall :=)

    Folgendes:

    Im Keller ist unser Hausverstärker (1 Familien Haus)
    habe jetzt einen neuen ersteigert (Spaun HNV 30 UPE) Der wird also diese Woche den alten Hirschmann ersetzten
    Foto 1

    Wie Du siehst, wird sofort aus 1 Kabel 2 gemacht.


    Das linke Kabel wird nach 1 Meter noch einmal gesplittet zu 1 mach 2. 1 Kabel von denen geht ins Wohnzimmer via Steckdose und das andere in die 1 Etage via Steckdose.

    Das rechte Kabel geht in eins durch zu mir.
    Allerdings ist nach ca 5 Meter so etwas dazwischen
    Foto 2

    Oben ist keine Dose oder sonst etwas.

    Sind jetzt noch alle "Analog" und Bild ist soweit ok mit dem Hirschmann.

    Wollen aber jetzt auf digital umsteigen und ich mir einen LCD zulegen. Unten und Schlafzimmer sind noch Röhre.

    Jetzt ist das Problem noch, den 40Zoll muss ich ans andere Ende des Zimmers stellen. Dadurch ist mein Antennenkabel zu kurz. Wenn ich das richtig sehe, ist ja unten schon ein "Verlängerungsstück" dran geschraubt, richtig?(Das Teil vom Foto)

    Biete es sich nicht an, dann ein neues komplett zu legen? Müssten so, mhhh 15-25 Meter sein. Weiß es nicht so genau.
    Alles ohne Dose bei mir halt.
    Funktioniert das überhaupt? Was müsste ich mir noch besorgen genau. Was für ein Kabel, was für einen Stecker.
    Kann man noch unten am Verstärker etwas verändern?

    Fragen über Fragen.
    Tut mir echt leid :=)


    Sven
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Benenne uns mal die verwendeten Dosen im WZ und im 1.OG.

    P.S.: Planst Du ein ordentliches Verteilnetz aufzubauen oder soll es eher bei einer laienhaften Konstruktion wie derzeit bleiben ?
     
  3. Dobermann3887

    Dobermann3887 Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Uff, Gute Frage*gg*
    Werds sofort mal nach gucken gleich.

    Wollte jetzt nicht hunderte von € ausgeben. Ich mein, das Bild jetzt analog ist Top. Kein rauschen, aussetzter, nichts.

    Weiss ja nicht wie das mit dem neuen Verstärker wird. Eigentlich ja nur besser oder?

    Melde mich sofort

    So, hab die Dose fotografiert.
    Links TV, rechts Antennenstecker fürs Radio.
    http://www.snfotografie.de/bilder/dose.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2009
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Mit dem Erwerb des Verstärkers hast Du zumindest einen guten Anfang gemacht.

    Dein Hausverteilnetz ist jedoch nur "Stückwerk" und dies kann auch der neue Verstärker nicht völlig ausgleichen. Über div. Störungen, auch wenn nicht jetzt unmittelbar erkennenbar, braucht man sich nicht zu wundern oder sind nur eine Frage der Zeit bzw. werden bei bestimmten Anwendungen (LCD, digital?) auftreten.

    Versuche Dein Hausverteilnetz als Stichleitungsnetz aufzubauen. Dies bedeutet, dass Du in aller Regel von einem zentralen Punkt (hinter dem Hausanschlußverstärker) zu jeder Anschlußdose (sollte grundsätzlich installiert werden!) ein eigenständiges Kabel ziehst (Du hast scheinbar diese Möglichkeit).
    Dort wo das Kabel alt oder unterbrochen ist, solltest Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten prüfen, neue HF- Kabel mit einem Schirmungsmaß von >90 dB o. gleich 110 dB (z.B. Kathrein LCD 95 bzw. LCD 111) zu verlegen.

    Über das vom Verstärker kommende Signal würde ich mittels entsprechender Abzweiger mit je einer Einzelanschluß-/ Stichleitungsdose (z.B. Kathrein ESD 84) am Abzweigausgang versorgen.

    Dies alles kostet keine hunderte von €, sondern wesentlich weniger. Bedenke auch wie oft Du dies alles nutzt und Du sicher auch keine Probleme wünscht oder nachbessern (Kosten) willst.

    Der Falke
     
  5. Dobermann3887

    Dobermann3887 Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Danke für die Antwort.
    Bin echt ein Noob^^

    Also, der Spaun Verstärker war schon einmal ein guter Kauf, richtig?
    Hat auch nicht viel gekostet^^ Zur richtigen Zeit in der richtigen Auktion :D
    Wie ich den installiere, weiß ich auch noch nicht.

    Ja, es kommt ein LCD und digitales TV dann gleich mit. Allerdings warte ich die ersten Tests vom Sony W5500 ab. Werd aber trotzdem zum Z4500 greifen denke ich.

    Bei mir oben ist ja keine Dose verbaut :(
    Schlafzimmer die von dem Bild und unten muss ich morgen mal gucken. Etwas verbaut hinter dem TV Schrank usw.
    Was mach ich dann jetzt genau? Ich glaub nen Loch iss für eine Dose hier oben vorbereitet. Iss nur verputzt worden. Frag ich dann mal meinen Dad aber sieht sehr danach aus. MUSS ich also eine haben?
    Eigentlich sehen die anderen 2 Kabel soweit gut aus. Würd meins aber gern ersetzten. Egoist halt :D
    Werd mir das LCD 111 gleich angucken.
    Was benötige ich dann für Stecker am Anfang und am Ende?

    Mit den Dosen?! Was bezwecken die genau? Was der Unterschied zu der jetzigen die meine Eltern haben.
    Schwer die auszutauschen?

    Wie soll ich für jede Dose ein Kabel nehmen? Der Spaun hat nur 1 Ausgang.
    Jetzt sind es ja auch 3 einzelnde Kabel bzw aus 1nem nen er gemacht bzw. 2 mal gesplittet.

    Danke schon einmal
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2009
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Ich frag nicht ohne Grund nach den Typenbezeichnungen der vorhandenen Dosen. ;) Natürlich haben sie eine Daseins-Berechtigung, sie entkoppeln die einzelnen Anschlüsse, wenn das Netz ordentlich gebaut ist. Um es aber ordentlich zu machen, muß man wissen, was eben schon da ist. Am Schluß wird´s an jedem Empfangsplatz ´ne passende Dose geben. ;) Kuck also mal nach den Typenbezeichnungen der Dosen, sie findest Du auf ihrem metallenen Rahmen.
     
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Kurz zu Deinen geplanten LCD:

    Ein Kumpel von mir hat seit ca. 2 Wochen einen 52er aus der 45er Serie (mit 200 Hz).
    Schönes Gerät, aber aus derzeitiger Erfahrung mehr Mängel als wirklich Freude.

    - Jeder digitale Suchlauf schmeißt die sotierten Sender wieder durcheinander
    - manueller digitaler Suchlauf ist nur durch Zufall zu finden, wobei dort nur die Frequenz einzugeben ist (kann). Der folgende Suchlauf wird nicht nur für diese ausgewählte Frequenz durchgeführt, sondern für alle nachfolgenden auch => Sendersortierung wird aufgehoben
    - keine Abfrage, ob Übernahme oder nicht
    - angeblich wird nur die Modulation 256 QAM unterstützt, obwohl auch Sender mit 64 QAM eingelesen wurden
    - Umschaltzeiten bei DVB-C viel zu lang, ein Vergleich zwischen SD- und HD- Angeboten somit unmöglich!
    - nur ausgewählte CI- Module werden unterstützt
    - Software updaten nur in der Fachwerkstatt möglich
    - bei Nutzung des Programm- Guide häufige bzw. regelmäßige Abstürze => Gerät muß per Schalter am Gerät aus- und wieder angeschaltet werden
    - Herstellersupport mehr als mangelhaft
    - Bedienung magelhaft, da unnötige Menüpositionen auch bei der Suche nach gespeicherten Sendern (keine eigentliche/ gesonderte Senderübersicht vorhanden) eingeblendewt werden, die den Umgang erschweren

    Gut war, dass alle Angebote, trotz fehlerder NIT und ohnehin ausgeschaltem Modus dafür, gefunden wurden.

    Ansonsten hat er (der Gerätebesitzer - sein bisheriges Gerät hatte die "Hufe"...) seine Grobi/ Digenius tvbox SC7CIHD und der Sony dient bis auf die HDTV- Angebote nur als M o n i t o r.

    Der Falke
     
  8. Pryrates

    Pryrates Junior Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Metz Milos 32 ML
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Wenn du nen guten LCD mit eingebautem dvb-c tuner willst, dann schau dich mal bei Metz um. Da hast du all die vom Falken genannten Probleme nicht. Ich hab meinen jetzt ungefähr ein Jahr und freue mich eigentlich täglich darüber. Bildqualität ist IMHO auch besser als bei vergleichbaren geräten anderer Hersteller.
     
  9. Dobermann3887

    Dobermann3887 Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Naja, LCD hin oder her :) Jeder hat Macken :=) Kollege hat den und ist zufrieden.
    Ok mit dem Sendersuchlauf nervt ihn auch aber sonst.
    Sony kommt zu einem wegen den Updates :) 5 Jahre :p

    Auf der Steckdose stand nichts *siehe Foto*
    Also brauch ich für oben auch eine? Mal gespannt wie ich das mache dann. Kann ich es nicht ohne belassen?

    Wie splitte ich die Kabel unten jetzt?
     
  10. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Fragen zur Verkabelung in unserem Haus.

    Du mußt den Schalterprogramm-Rahmen entfernen um den kompletten metallenen Dosenrahmen zu sehen. Dort sollte dann was drauf stehen.
     

Diese Seite empfehlen