1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zur MHC-Methode

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von sutadur, 8. Juli 2004.

  1. sutadur

    sutadur Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    41
    Anzeige
    Ich hab mich auch daran versucht, meine D-Box 2 (Phillips) in den Debug-Modus zu bringen. Nach der Lektüre diverser Webseiten schien mir die MHC-Methode eine gute Wahl. Dazu habe ich aber noch ein paar Fragen, insbesondere deshalb, weil das ganze nicht funktioniert hat.

    1. Ist es notwendig, im Windows Boot-Manager die Option "RARP-Server" zu aktivieren? Wenn ich das nämlich mache, erhalte ich diese Fehlermeldung:

    "Es wurde keine einzige Netzwerkkarte gefunden, für die der Pakettreiber gestartet werden konnte! Bitte bauen Sie einn neue Netzwerkkarte ein!"

    Ohne RARP-Server scheint es zu klappen. Dabei ist der Rechner (Windows XP Pro SP1) sowohl über Nullmodem als auch über Netzwerkkabel mit der Box verbunden.

    2. Weiter ist unter dem o.g. Link aufgeführt, das die Verbindung zwischen dem Punkt für Flashreset und GND solange bestehen bleiben muß, bis der Selbsttest beendet ist. Aber wann ist das der Fall? Wenn ich, wie dort beschrieben, warte bis ein einzelner Balken im Display erscheint und dann die Verbindung unterbreche, fährt die Box ganz normal hoch.

    3. Und schließlich kann ich im COM-Terminal des Boot-Managers keinerlei Eingaben vornehmen. Lediglich der schwarze Cursorblock blinkt.

    Wo liegt der Fehler, was mache ich verkehrt?
     
  2. smogm

    smogm Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Zu 1. : Der Debug befehl geht nur über das serielle Nullmodemkabel. Du brauchst also nur den Com-Port zu aktivieren und die Baudrate auf 9600 stellen.

    Zu 2. : Am besten lässt du die Box mal ganz normal in BetaNova hochfahren, gehst dann in den Deepstand-by und startest die box mit gderückter Pfeil-nach-oben Taste (nicht die Power-Taste). Dann sollten die Zalhen im LCD stehen, und dann kannst du die Verbindung herstellen, und warten bis die Balken im LCD erscheinen. Dann solltest du wenn du im Bootmanager, im Com-Terminal "icache" eingibst als antwort "icache is on" erhalten. Ist das der Fall kannst du weiter machen mit dem Debug Befehl.

    Zu 3. : Da ist klar dass es nicht geht, wenn die Box neu bootet, dass darf sie nämlich nicht! Sie muss einfach stehen bleiben, nicht resetten oder weiter booten. Mit dem Flash Reset entfernst du bei den 2xIntel Boxen (wie die Philips eine ist) auch gleich den Schreibschutz. Dann kannst du die Befehle senden
     
  3. sutadur

    sutadur Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    41
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Genau das ist ja mein unter 3. genanntes Problem, es sind keine Eingaben möglich. Dann hat wohl der "Flashreset" offensichtlich nicht funktioniert, oder?
     
  4. smogm

    smogm Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Einfach nochmal versuchen. Hast du beim verbinden die Pfeil-nach-oben-Taste gedrückt? Wenn nein, dann machmal!
     
  5. sutadur

    sutadur Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    41
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Danke, werd ich probieren. Aber nicht heute und morgen, muß mir erst nochmal das Nullmodem-kabel besorgen ...
     
  6. smogm

    smogm Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Dann is klar warum nix geht... :D
     
  7. sutadur

    sutadur Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    41
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Witzbold! :eek: Ich hab natürlich eins gehabt, das hab ich aber erstmal wieder zurückgeben müssen ... :D
     
  8. sutadur

    sutadur Junior Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    41
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Gestern abend bin ich doch nochmal an die Box gegangen und hab dann tatsächlich den Debug-Modus erreichen können. Anschließen wurde zwar eine defekte Software gefunden und das Update gestartet und die nachfolgenden etwa 20 Minuten waren schon ein wenig aufregend für mich - :-\ - aber anschließend lief dann doch alles wie gewohnt. Auch das flashen eines Neutrino-Images lief dann mit dem Dbox-Flashassistenten problemlos. Nun gibt es aber daneben auch noch z.B. Enigma. Ich habe mir zwar einige Screenshots angesehen, möchte aber trotzdem hier noch einmal die Frage in den Raum werfen, ob es praktische Unterschiede gibt bzw. Anwendungsmöglichkeiten, die mit dem einen oder anderen System besser zu bewältigen sind.
     
  9. smogm

    smogm Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    Neutrino und Enigma sind nur andere GUIs. Also Grafische Oberflächen. Kannst du dir vorstellen wie die (kleinen) aüßeren Unterschiede von Win XP zum 95 Layout (is jetzt kein Gutes beispiel ich weiß :D ).

    Ich finde Neutrion besser da es (so finde ich) übersichtlicher und "einfacher" ist. Aber es kommt natürlich auch auf den Geschmack an. Im Grunde kannst du das selbe damit machen.
     
  10. strunz77

    strunz77 Board Ikone

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    4.325
    AW: Fragen zur MHC-Methode

    kleiner tipp zu den philips-boxen: mit geschultem auge findet man den flashreset-punkt durch das gehäuse und ein draht passt durch die löcher auch durch. so kann man den flashreset durchführen, ohne das gehäuse öffnen zu müssen. auf die idee bin ich gekommen, weil die schrauben irgendwie nicht kompatibel zu meinem imbusschlüsselsatz sind...
     

Diese Seite empfehlen