1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zum PVR 8000

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von Schakal2k, 28. Juli 2004.

  1. Schakal2k

    Schakal2k Neuling

    Registriert seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Bochum
    Anzeige
    Hi

    ich bin auf der suche nach einem FP-Twin-Receiver für meine Eltern.
    bin bei meiner suche auf den PVR-8000 gestossen und denke das der soweit ganz gut ist.
    Ich hab jetzt allerdings noch ein paar fragen:

    1. wie einfach ist die bedienung (sowohl normal zum fernsehen, als auch zum Aufnehmen)? :D es ist wichtig, das es möglichst einfach ist, da meine Mutter das ding hauptsächlich bedienen muss:D

    2. wieviel kann ich in angemessener Quali auf ne 80GB-platte aufnehmen (quali muss mindestens einer guten VHS-aufnahme oder besser entsprechen)?

    3. könnt ihr mir noch FP´s von anderen herstellern ausser Seagate empfehlen?

    4. was hab ihr für erfahrungen mit dem gerät gemacht? (macken, vorteile, nachteile, etc.)

    schonmal vielen dank im voraus

    mfg
    Schakal2k
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Fragen zum PVR 8000

    1. Ich hab für meine Mutter auch das Ding gekauft. Es ist anfangs ETWAS gewöhnungsbedürftig, da z.B. der Festplatteninhalt unter "TV-Sender" angezeigt wird, aber solangsam kommt sie damit auch zurecht. Die Bedienung der Dreambox 7000 ist dagegen intuitiver. Aber der Humax hat dafür ne Fernbedienung mit schön groß beschrifteten Tasten. Ebenfalls die HardCopy-Bedienungsanleitung ist vernünftig.

    2. ca 40h. Einen Qualitätsverlust gibt es nicht, es wird genauso wies vom Sat runterkommt aufgenommen.

    3. Seagate sind absolut die besten, hab in allen meinen Festplattenreceivern, PC's und NAS'en Seagates drin, absolut perfekt, wird kaum warm, schön leise und schnell.

    4. Auf jeden Fall das aktuelle Update einspielen. Erst damit wird aus dem Ding ein Top-Gerät, vorher wars ne elende Kasperkiste.
     
  3. Schakal2k

    Schakal2k Neuling

    Registriert seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Bochum
    AW: Fragen zum PVR 8000

    das mit der aufnahme wusste ich noch garnicht.
    hab gedacht man könnte ähnlich wie bei DVD-Recordern dir Quali der aufnahme verändern.

    auf jedenfall vielen dank für die schneller antwort

    werden dann wohl den PVR 8000 nehmen.
    scheint mir nach dem software update noch nen tacken besser zu sein als der topfield pvr-4000
     
  4. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Fragen zum PVR 8000

    Vor allen Dingen stylischer :p

    Der TF4000 sieht doch aus wie ne Brotkasten aus Anno 1950..
     
  5. Georg Windisch

    Georg Windisch Junior Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Mayen
    AW: Fragen zum PVR 8000

    1. @BlackWolf: Der Festplatteninhalt wird sofort angezeigt wenn man die Play-Taste drückt ;)

    @Schakal2K: Die Bedienung ist schon recht einfach. Gewöhnungsbedürftig ist lediglich das man erst die Ziffer "0" drücken muß um einen Programmplatz direkt anzuwählen. Will man z.B. Programmplatz 17 anwählen muß man erst die 0 drücken und dann die 17 eingeben. Ist nicht weiter tragisch und kommt von der Doppelbelegung der Tasten. Programmierung ist auch recht einfach, man kann die gewünschte Sendung im täglichen EPG einfach zur Aufnahme markieren. Pferdefuß: Die EPG reichen bei den meisten Sendern nur für ca 1,5 Tage im voraus.

    2. Pro Stunde ca. 2 GByte Festplattenplatz.

    3. Ich hate den Receiver mit einer Seagate gekauft. Um Längen besser ist aber die Samsung SV106 mit 160 GByte (Gibt es auch mit 120GByte). Kostet nur noch um die 80.- Euro und ist gar nicht mehr hörbar und wird kaum warm, die Seagate war noch leicht hörbar und wurde sehr warm, was IMHO wohl an der Kapselung der Festplatte liegt.

    4. Seit dem letzten Update sind fast alle Macken weg. Störend ist nur noch das die Uhr sich nicht automatisch synchronisiert. Man kann zwar einen Referenzsender angeben, aber der wird ignoriert. Bei Stromausfall ist die Uhrzeit weg (da nicht gepuffert) und der Receiver startet dann auch erst wieder wenn die Zeit eingestellt wird. Ich denke nicht das dieser Fehler noch behoben wird da es IMHO wohl ein HW-Fehler ist.

    Ansonsten gibt es hier im Forum noch genügend Lesestoff zum 8000er.

    Gruß

    Georg
     

Diese Seite empfehlen