1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Booo, 13. März 2008.

  1. Booo

    Booo Tippspielkönig 2013 + 2014

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Hessen
    Anzeige
    Hallo !

    Zuerst mal muss auch ich sagen, dass ich bezgl. dieses Themas absoluter Laie bin. Wir spielen auch mit dem Gedanken von Kabel auf SAT zu wechseln.

    Meine Hauptfrage ist:

    Kann ich das vorhanende alte ganz normale Antennenkabel benutzen, oder muss ich neue spezielle Kabel verlegen ?

    Wenn ich neue Kabel durch die Wände verlegen muss hätte sich alles erledigt. Sollte ich die vorhanden Kabel verwenden können habe ich natürlich noch ein paar Fragen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe !!!
     
  2. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    kommt darauf an welches kabel vorhanden ist - alter und abschirmung solltest du schon wissen!
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    Und wie bei eventuellen Mehrteilnehmern verkabelt ist Stern oder Baum.
     
  4. Booo

    Booo Tippspielkönig 2013 + 2014

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Hessen
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    Das Kabel in den Wänden ist zum Teil schon ca. 20 Jahre alt !
    Bei der neueren Wohnung wurde das Kabel erst vor ein paar Jahren gelegt.

    Abschirmung ?
    Wo kann ich das nachschauen ?
     
  5. Booo

    Booo Tippspielkönig 2013 + 2014

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Hessen
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    2 Teilnehmer sind Pflicht.
    Doch als Ausweichplatz wären noch mal 2 von Vorteil !

    Doch was ist Stern oder Baum ?
     
  6. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    lies dir bitte dazu alles mal <<< H I E R >>>

    da ist praktisch alles erklärt, was du wissen musst. sollten doch noch fragen auftauchen dann bitte gerne hier.
     
  7. Booo

    Booo Tippspielkönig 2013 + 2014

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Hessen
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    Ich habe folgendes gefunden:

    In meinem Haus sind bereits Koaxialkabel verlegt. Kann ich diese für digitalen Satellitenempfang weiterverwenden?
    Falls von Antenne bzw. Kabel auf Satellitenempfang umgerüstet wird, stellt sich oft die Frage der Weiterverwendbarkeit vorhandener Kabel. Hier muß man zwei Dinge unterscheiden: Die Kabelqualität und die Art der Verlegung.

    Bei der Qualität der Kabel spielen Dämpfung und Schirmung eine Rolle. Die Dämpfung sollte so gering wie möglich sein, kann aber notfalls durch stärkeres Signal (aktiver Multischalter oder Verstärker) ausgeglichen werden. Die Schirmung ist bei digitalem Satellitenempfang wichtig, um Störungen von außen abzuhalten. Heute verbaut man für Digitalempfang nur noch Kabel mit einem Schirmungsmaß von 90 dB oder mehr; generell sind aber alle doppelt geschirmten Kabel (Folie + Geflecht) zu gebrauchen. Mit älteren, einfach geschirmten Antennenkabeln kann bei Digitalempfang das DECT-Problem (Überschneidung der Sat-Frequenz mit dem DECT-Schnurlostelefon und daraus resultierende Störung) auftreten; das betrifft auf Astra den Transponder 104 und damit nur noch wenige Sender (u. a. Tele 5 und DSF). Die früher mitbetroffenen Sender der Sat1/Pro7-Gruppe wurden auf Transponder 107 verlegt, um das Problem dauerhaft zu umgehen.[/FONT]
    [FONT=Arial,Helvetica,Geneva,Swiss,SunSans-Regular]Das wirkliche Problem alter Anlagen ist jedoch nicht die Kabelqualität, sondern die Art der Verlegung. Für vollständigen Sat-Empfang ist eine konsequente Sternverteilung erforderlich (vom Multischalter je ein Kabel zu jedem Endgerät, zu Twin-Receivern sogar zwei Kabel). Ältere Verteilanlagen weisen fast immer eine Struktur mit Unterverteilung und/oder Durchgangsdosen auf. Wenn das Ziehen neuer Kabel baulich nicht klappt, hilft hier nur noch die Einkabellösung. Ein größeres Problem haben Sie, wenn bisher eine analoge Einkabellösung genutzt wurde und nun Digitalempfang ermöglicht werden soll. Sie können entweder eine digitale Einkabellösung einbauen (wofür Sie dann sämtliche Receiver tauschen müssen) oder neue Kabel ziehen und Sternverteilung herstellen - woran längerfristig sowieso kein Weg vorbeiführt.


    Doch so ganz blicke ich noch nicht durch ob ich die Kabel für den SAT-Empfang weiter nutzen kann. Denn neue Kabel kann ich schlecht durch die Wände ziehen.

    Zur Zeit habe ich bei den beiden Fernseher je eine D-Box 1 und kann digitales Kabelfernsehen empfangen ! Die Kabeln die zu meinem Fernseher bzw. zur D-Box gehen sind erst vor 2-3 Jahren verlegt worden. Die Kabel die zu meinen Eltern gehen sind schon ca. 20 Jahre alt. Doch da könnte man vielleicht noch was NEU verlegen.

    Kann vielleicht ein Fachmann irgendwas messen und mir dann sagen ob es klappt ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2008
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    Zeichne mal auf wo die Kabel genau langlaufen (und an welche Stelle Antennedosen oder ähnliches im Kabel hängen).
    Ferner schaue mal ob auch den Kabeln irgendwas draufsteht.

    BTW: Hier kannst du deine Zeichnung hochladen: http://www.imageshack.us/

    cu
    usul
     
  9. Booo

    Booo Tippspielkönig 2013 + 2014

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    1.273
    Ort:
    Hessen
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    So, ich habe nun noch mal nachgeschaut.

    Es handelt sich um folgendes COAX-Kabel:
    Hirschmann KOKA 799 digital S 24/3.


    Das Kabel wurde wie folgt verlegt:

    Es kommt von draußen und geht bei uns auf den Dachboden. Dort ist ein
    Verteiler und es gehen von dem Verteiler 4 separate Kabel nach unten
    in die Wohnungen wo die 4 Fernseher stehen.

    Hilft das weiter ?
     
  10. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: Fragen zu einem evtl. Umstieg von Kabel (analog) auf SAT (digital + HDTV) ...

    ja hilft, du kannst dieses kabel weiterverwenden.
     

Diese Seite empfehlen