1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Frage zur Signalzufürhung ProSiebenSat.1 Media zu PKN

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Jomiko, 2. März 2017.

  1. Jomiko

    Jomiko Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,
    mir ist aufgefallen, dass "kleinere" PKN wie NetCologne die PayTV-Sender der ProSiebenSat.1 Media (kabel eins classics, Sat.1 emotions) in der Programmliste haben, obwohl diese nicht im Kabelkiosk vorhanden sind. Die Sender können eigentlich auch nicht von 19,2°Ost kommen, da dort erstens ProSieben FUN gar nicht aufgeschaltet ist und auch keine Verschlüsselung in Conax vorliegt.
    Ich kann mir kaum vorstellen dass so kleine Anbieter plötzlich Geld für Glasfaserzuführungen haben (abgesehen von der Telekom, die ja auch Kabelkiosk nutzt und die Sender ebenfalls im Portfolio hat).
    Habt ihr eine Idee, wie die Sender zugeführt werden?
    Mich beschäftigt diese Frage schon sehr lange.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.829
    Zustimmungen:
    3.470
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Doch das haben sie! ;)
     
    Jomiko gefällt das.
  3. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.341
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    Quelle: MEDIA BROADCAST: Kompetenzbereiche

    Edit: Netcologne ist eine Tochter der Kölner Stadtwerken ...
     
    Jomiko gefällt das.
  4. Jomiko

    Jomiko Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    28
    Aber warum nutzen sie dann den KK via Satellit noch? Kann man das IP-Format genauso "günstig" in DVB-C umwandeln wie DVB-S? Das müssten ja dann Transportstreams sein wie sie bei den "Großen" auch in den TV-PoPs ankommen oder nicht?

    Interessant. Das hieße ja dass MB ggf. das Signal vom Astra abgreift, entschlüsselt, ins IP-Format umwandelt und anschließend wieder in Conax verschlüsselt.
     
  5. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    Das ist am einfachsten. Sonst müssen sie selbst die Pakete zusammenstellen und mit jeder Sendergruppe verhandeln. Mit deutlich weniger Kunden kann das sehr mühsam werden...
    Die Programme müssen nicht von einem Satelliten kommen...
     

Diese Seite empfehlen